Episode 807: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (R)
(Korrektur gelesen)
 
Zeile 10: Zeile 10:
 
| Episode_ja      = 807
 
| Episode_ja      = 807
 
| Datum_jp        = 6. Februar 2016  
 
| Datum_jp        = 6. Februar 2016  
| Quote_jp        =  
+
| Quote_jp        = 8,4 %
 
| Datum_de        =  
 
| Datum_de        =  
 
| Opening_ja      = [[Opening 42]]
 
| Opening_ja      = [[Opening 42]]
 
| Ending_ja        = [[Ending 50]]
 
| Ending_ja        = [[Ending 50]]
 
| Opening_de      =  
 
| Opening_de      =  
| Dauer            = 25
 
 
| Manga            = nicht vorhanden ([[Filler]])
 
| Manga            = nicht vorhanden ([[Filler]])
 +
| Fall            = [[Filler-Fall 257]]
 
| Next Hint        = Außenbad  
 
| Next Hint        = Außenbad  
| Fall            = [[Filler-Fall 257]]
 
 
}}
 
}}
 
 
 
 
  
 
'''Fukuwajutsu-shi no Sakkaku (Kōhen)''' ist die 807. Episode des ''[[Detektiv Conan]]''-[[Anime]]s. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie ''Die Illusion des Bauchredners (Teil 2) ''.
 
'''Fukuwajutsu-shi no Sakkaku (Kōhen)''' ist die 807. Episode des ''[[Detektiv Conan]]''-[[Anime]]s. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie ''Die Illusion des Bauchredners (Teil 2) ''.
 
{{Fillerepisode}}
 
{{Fillerepisode}}
 
   
 
   
==Handlung==
+
== Handlung ==
[[Datei:Episode 807-1.png|mini|links|Herr Tengan mit dem Pokal im Vordergrund]]
+
[[Datei:Episode 807-1.png|mini|links|Herr Tengan und der Pokal]]
Zurück im [[Polizeihauptquartier Tokio|Polizeihauptquartier]] wird Herr Togawa weiterhin von [[Juzo Megure|Kommisar Megure]] und [[Wataru Takagi|Inspektor Takagi]] verhört, der die Tat immer noch bestreitet. Er behauptet weiterhin seine Brille mit dem Blut des Opfers, den iPod und die Lautsprecher verloren zu haben und keine Ahnung zu haben, wie diese Sachen an den Tatort kämen. Kommissar Megure rät ihm sich zu stellen, dieser ist aber nicht dazu bereit. Dann ruft Conan als Kogoro Inspektor Takagi an, der etwas für ihn tun soll.
+
Zurück im [[Polizeihauptquartier Tokio|Polizeihauptquartier]] wird [[Haruomi Togawa|Herr Togawa]] weiterhin von [[Juzo Megure|Kommisar Megure]] und [[Wataru Takagi|Inspektor Takagi]] verhört, bestreitet die Tat aber noch immer. Er behauptet weiterhin seine Brille mit dem Blut des Opfers, den iPod und die Lautsprecher verloren zu haben und nicht zu wissen, wie diese Sachen an den [[Tatort]] kämen. Kommissar Megure rät ihm sich zu stellen, Herr Togawa ist aber nicht bereit dazu. Wenig später ruft [[Conan Edogawa|Conan]] mit verstellter Stimme bei Inspektor Takagi an, der etwas für ihn tun soll. Takagi kommt zur Wohnung des Opfers, wo Conan auf ihn wartet. Sie betreten die Wohnung, Conan schaut sich darin um und wird schnell fündig. Conan weist auf ein Bild im Wohnzimmer hin, wo man den Tatort sieht. Darauf sieht man den Pokal, der auf dem fehlenden Platz stand, aber die Tatwaffe war ein anderer Pokal, der hinter dem besagten Pokal stand.
Herr Takagi kommt zur Wohnung des Opfers, wo Conan auf ihn wartet. Sie betreten die Wohnung und Conan schaut sich um und wird auch gleich fündig. Conan weist auf ein Bild des Wohnzimmers hin, wo man den Tatort sieht, darauf sieht man den Pokal, der auf dem fehlenden Platz stand, aber die Tatwaffe war ein anderer Pokal, der hinter dem besagten Pokal stand.
 
  
 
[[Datei:Episode 807-2.png|mini|links|Die Puppe und Herr Tengan bei der Show]]
 
[[Datei:Episode 807-2.png|mini|links|Die Puppe und Herr Tengan bei der Show]]
Dieser Pokal muss vom Täter verschoben worden sein, nach Befragung von Herrn Togawa erfahren sie, dass dies ein sehr wichtiger Pokal für Herrn Tengan war, der ihn deshalb immer Zentral hinstellte. Takagi weißt noch darauf hin, dass sich Herr Togawa beim Anrufen von Kogoro merkwürdig verhalten hat. Conan wird auf einen Faden bei der mit blutiger Brille aufmerksam, der laut Forensik von einem Handschuh stammen könnte. Diese besagten Handschuhe wurden wahrscheinlich benutzt um keine Fingerabdrücke zu verursachen, aber sie wurden noch nicht gefunden. [[Conan]] weiß bereits wer der Täter ist, aber hat noch keine Beweise. Er sieht die Ansprache von Herrn Tengan im Fernsehen und erkennt die ganze Wahrheit.
+
Dieser Pokal muss von dem Täter verschoben worden sein. Nach der Befragung von Herrn Togawa erfahren sie, dass dies ein sehr wichtiger Pokal für Herrn Tengan war, der ihn deshalb immer Zentral hinstellte. Inspektor Takagi weist noch darauf hin, dass sich Herr Togawa beim Anrufen von Kogoro merkwürdig verhalten hat. Conan wird auf einen Faden an der blutigen Brille aufmerksam, der laut Spurensicherung von einem Handschuh stammen könnte. Diese Handschuhe wurden wahrscheinlich benutzt, um keine Fingerabdrücke zu hinterlassen, aber sie wurden noch nicht gefunden. Conan weiß bereits wer der [[Täter]] ist, aber hat noch keine Beweise. Er sieht die Ansprache von Herrn Tengan im Fernsehen und kann den Fall lösen. Er beobachtet den Bauchredner bei der Vorbereitung seiner Show, die auch trotz des Todes seiner Frau weiter geht. Die Show beginnt und die Puppe fängt wieder an zu reden. Herr Tengan erschreckt und sucht nach Lautsprechern und Aufnahmegeräten, findet aber keine. Herr Tengan will, dass die Puppe schweigt, diese behauptet aber, dass sie beide eins wären und es deshalb kein Entkommen gäbe. Er ist kurz vor dem Durchdrehen, da geht ein Vorhang auf und Kogoro sitzt schlafend auf einem Stuhl.
  
Conan beobachtet den Bauchredner, bei der Vorbereitung seiner Show, die auch trotz dem Tod seiner Frau weiter geht. Die Show beginnt und Die Puppe fängt wieder an zu reden, Herr Tengan erschreckt und sucht nach Lautsprechern und Aufnahmegeräten, findet aber keine. Herr Tengan will, dass die Puppe schweigt, diese behauptet aber, dass sie beide eins wären und es deshalb kein Entkommen gäbe. Er ist kurz vor dem durchdrehen, da geht ein Vorhang auf und Kogoro sitz schlafender auf einem Stuhl.
+
[[Datei:Episode 807-3.png|mini|Conan erklärt den Tathergang]]
 +
Der schlafende Kogoro beschuldigt ihn, seine Frau ermordet zu haben, was Herr Tengan abstreitet. Kommissar Megure fordert Kogoro auf, ihm zu erklären, wieso er der Täter sei. Herr Togawa wurde aus der Untersuchungshaft entlassen und so erklärt Kogoro die Tat. Herr Tengan hat den Verdacht zuerst auf sich gelenkt, Kogoro sollte ihn als unschuldig und Herrn Togawa als schuldig überführen. Er führte Kogoro durch seine Show in die Irre, stahl die Aufnahmeutensilien von Herrn Togawa, befahl ihm die ganze Nacht zu proben, damit er kein [[Alibi]] hat. Der Pokal, mit dem er seine Frau getötet hat, stand normalerweise ganz hinten, aber er tauschte den Pokal mit dem anderen aus, kurz bevor er die Tat beging. Wäre Herr Togawa der Täter, wäre dies sinnlos. Herr Tengan benutze auch keine Handschuhe, da er sowieso als verdächtig gelten würde.
  
[[Datei:Episode 807-3.png|mini|links|Conan erklärt den Tathergang]]
+
[[Datei:Episode 807-4.png|mini|links|Takagi findet die Handschuhe in der Puppe]]
Kogoro beschuldigt ihn seine Frau bei klarem Verstand ermordet zu haben, was dieser natürlich abstreitet. Kommissar Megure fordert Kogoro auf, ihm das zu erklären, wieso er der Täter sei. Herr Togawa wurde aus der Untersuchungshaft entlassen und so erklärt Kogoro die Tat. Herr Tengan hat den Verdacht zuerst auf sich gelenkt und Herrn Mori sollte ihn als unschuldig und Herrn Togawa als schuldig überführen. Er führte Kogoro durch seine Show in die Irre, er stahl die Aufnahmeutensilien von Herrn Togawa, trug ihm auf die ganze Nacht zu Proben, damit er kein Alibi hat.
+
Nach der Tat hat er Handschuhe angezogen und Herr Togawas Brille, die er zuvor gestohlen hatte,  mit Blut beschmutzt, um ihn noch mehr zu belasten. Er spielte seine Überraschung am Morgen, als er seine Frau tot fand. Dann rief Herr Togawa die [[Polizei]] im Flur, währenddessen legte er mit Handschuhen die Brille in seine Tasche. Ein Faden der Handschuhe wurde bei der Brille entdeckt. Herr Tengan täuschte die ganze Zeit vor, eine gespaltene Persönlichkeit zu haben, um alles der Puppe anzuhängen. Er ließ Kogoro das Aufnahmegerät und die Lautsprecher finden, um den Verdacht auf Herrn Togawa zu lenken und auch die blutige Brille wurde entdeckt. Die Beweise für diese Tat sind die Handschuhe, die er im Wohnzimmer versteckt haben muss, die die Polizei aber nicht gefunden hat.
Der Pokal mit dem er seine Frau getötet hat, stand normalerweise ganz hinten, aber er tauschte den Pokal mit dem davor aus, kurz bevor er die Tat beging. Wäre Herr Togawa der Täter, wäre das sinnlos. Herr Tengan benutze auch keine Handschuhe, da er sowieso als Verdächtig gelten würde, er hat sich auch selbst beschuldigt.
+
 
+
[[Datei:Episode 807-5.png|mini|Conan vergleicht Kogoro mit einer Bauchrednerpuppe]]
[[Datei:Episode 807-4.png|mini|rechts|[[Wataru Takagi|Inspektor Takagi]] findet die Handschuhe in der Puppe]]
+
Conan benutzt daraufhin seinen [[Stimmenverzerrer]], um die Puppe erklären zu lassen, sie wisse wo die Handschuhe sind. Herr Tengan erschreckt und Inspektor Takagi untersucht die Puppe. Er wird sofort fündig, weil in der Puppe die blutigen Handschuhe versteckt sind. Herr Tengan gesteht, er dachte er hätte das Beweisstück entsorgt, worauf der schlafende Kogoro offenbart, dass dies Fälschungen seien, aber das Innere der Puppe erfolgreich auf Fäden von Handschuhen mit Blutrückständen geprüft wurde. Auch wurde darauf Schweiß mit dessen DNA erfolgreich identifiziert. Herr Tengan bestätigt daraufhin seine Tat. Das Motiv war die Affäre seiner Frau mit seinem Schüler, die seinen Stolz verletzte. Daraufhin bemerkt er noch, dass er und die Puppe immer die Wahrheit gesagt haben.
Nach der Tat hat er Handschuhe angezogen und die Brille von Herrn Togawas Brille, die er zuvor gestohlen hatte,  mit Blut versetzt, um ihn noch mehr zu belasten. Er spielte seine Überraschung am Morgen, als er seine Frau Tod vorfand, dann rief Herr Togawa die Polizei im Flur, währenddessen legten er mit Handschuhen die Brille in seine Tasche. Ein Faden der Handschuhe wurde bei der Brille entdeckt. Herr Tengan täuschte die ganze Zeit vor, eine gespaltene Persönlichkeit zu haben, um alles der Puppe anzuhängen.
 
Er ließ Kogoro das Aufnahmegerät und die Lautsprecher finden, um den Verdacht auf Herrn Togawa zu lenken und auch die blutige Brille wurde entdeckt. Die Beweise für diese Tat sind die Handschuhe, die er im Wohnzimmer versteckt haben muss, die Polizei hat sie aber nicht gefunden. Conan benutzt seinen [[Stimmenverzerrer]], um die Puppe reden zu lassen, sie wisse wo sie sind.
 
 
 
[[Datei:Episode 807-5.png|mini|links|Conan vergleicht Kogoro mit einer Puppe eines Bauchredners]]
 
Herr Tengan erschreckt und Takagi untersucht die Puppe, er wird sofort fündig, in ihr sind Handschuhe versteckt, worauf Blut ist. Herr Tengan sagt, er dachte er hätte sie entsorgt, worauf Kogoro offenbart, dass dies Fälschungen seien, aber das innere der Puppe wurde erfolgreich auf Fäden von Handschuhen mit Blutrückständen geprüft. Auch war darauf Schweiß dessen DNA identifiziert wurde. Herr Tengan gesteht darauf die Tat, dass Motiv war die Affäre mit seinem Schüler, die seinen Stolz verletzte. Daraufhin bemerkt er noch, dass er und die Puppe immer die Wahrheit gesagt haben.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
{{NextHint|807|Außenbad }}
 
  
 +
{{NextHint|807|Außenbad}}
 
== Verschiedenes ==
 
== Verschiedenes ==
 
{{Bildkategorie|Episode 807}}
 
{{Bildkategorie|Episode 807}}
Zeile 61: Zeile 47:
 
|
 
|
 
*[[Conan Edogawa]]
 
*[[Conan Edogawa]]
 +
{{Auftritt|Juzo Megure}}
 +
{{Auftritt|Kogoro Mori}}
 
{{Auftritt|Ran Mori}}
 
{{Auftritt|Ran Mori}}
{{Auftritt|Kogoro Mori}}
 
 
{{Auftritt|Wataru Takagi}}
 
{{Auftritt|Wataru Takagi}}
{{Auftritt|Juzo Megure}}
 
 
|
 
|
*[[Tengan Riichi]]
+
*[[Riichi Tengan]]
*[[Togawa Haruomi]]
+
*[[Haruomi Togawa]]
 
|
 
|
 
*[[Detektei Mori]]
 
*[[Detektei Mori]]
Zeile 78: Zeile 64:
 
[[Kategorie:Episode (2016)]]
 
[[Kategorie:Episode (2016)]]
 
[[Kategorie:Fillerepisode]]
 
[[Kategorie:Fillerepisode]]
 +
[[en:The Ventriloquist's Illusion]]

Aktuelle Version vom 12. Januar 2020, 14:23 Uhr

Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
806 Fukuwajutsu-shi no Sakkaku (Zenpen)Episodenliste — 808 Kamaitachi no Yado (Zenpen)
Die Illusion des Bauchredners (Teil 2)
Episode 807.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 257
Japan
Episodennummer Episode 807
Titel 腹話術師の錯覚(後編)
Titel in Rōmaji Fukuwajutsu-shi no Sakkaku (Kōhen)
Übersetzter Titel Die Illusion des Bauchredners (Teil 2)
Erstausstrahlung 6. Februar 2016
(Quote: 8,4 %)
Opening & Ending Opening 42 & Ending 50
Next Hint Außenbad

Fukuwajutsu-shi no Sakkaku (Kōhen) ist die 807. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Die Illusion des Bauchredners (Teil 2) .

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert. Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Herr Tengan und der Pokal

Zurück im Polizeihauptquartier wird Herr Togawa weiterhin von Kommisar Megure und Inspektor Takagi verhört, bestreitet die Tat aber noch immer. Er behauptet weiterhin seine Brille mit dem Blut des Opfers, den iPod und die Lautsprecher verloren zu haben und nicht zu wissen, wie diese Sachen an den Tatort kämen. Kommissar Megure rät ihm sich zu stellen, Herr Togawa ist aber nicht bereit dazu. Wenig später ruft Conan mit verstellter Stimme bei Inspektor Takagi an, der etwas für ihn tun soll. Takagi kommt zur Wohnung des Opfers, wo Conan auf ihn wartet. Sie betreten die Wohnung, Conan schaut sich darin um und wird schnell fündig. Conan weist auf ein Bild im Wohnzimmer hin, wo man den Tatort sieht. Darauf sieht man den Pokal, der auf dem fehlenden Platz stand, aber die Tatwaffe war ein anderer Pokal, der hinter dem besagten Pokal stand.

Die Puppe und Herr Tengan bei der Show

Dieser Pokal muss von dem Täter verschoben worden sein. Nach der Befragung von Herrn Togawa erfahren sie, dass dies ein sehr wichtiger Pokal für Herrn Tengan war, der ihn deshalb immer Zentral hinstellte. Inspektor Takagi weist noch darauf hin, dass sich Herr Togawa beim Anrufen von Kogoro merkwürdig verhalten hat. Conan wird auf einen Faden an der blutigen Brille aufmerksam, der laut Spurensicherung von einem Handschuh stammen könnte. Diese Handschuhe wurden wahrscheinlich benutzt, um keine Fingerabdrücke zu hinterlassen, aber sie wurden noch nicht gefunden. Conan weiß bereits wer der Täter ist, aber hat noch keine Beweise. Er sieht die Ansprache von Herrn Tengan im Fernsehen und kann den Fall lösen. Er beobachtet den Bauchredner bei der Vorbereitung seiner Show, die auch trotz des Todes seiner Frau weiter geht. Die Show beginnt und die Puppe fängt wieder an zu reden. Herr Tengan erschreckt und sucht nach Lautsprechern und Aufnahmegeräten, findet aber keine. Herr Tengan will, dass die Puppe schweigt, diese behauptet aber, dass sie beide eins wären und es deshalb kein Entkommen gäbe. Er ist kurz vor dem Durchdrehen, da geht ein Vorhang auf und Kogoro sitzt schlafend auf einem Stuhl.

Conan erklärt den Tathergang

Der schlafende Kogoro beschuldigt ihn, seine Frau ermordet zu haben, was Herr Tengan abstreitet. Kommissar Megure fordert Kogoro auf, ihm zu erklären, wieso er der Täter sei. Herr Togawa wurde aus der Untersuchungshaft entlassen und so erklärt Kogoro die Tat. Herr Tengan hat den Verdacht zuerst auf sich gelenkt, Kogoro sollte ihn als unschuldig und Herrn Togawa als schuldig überführen. Er führte Kogoro durch seine Show in die Irre, stahl die Aufnahmeutensilien von Herrn Togawa, befahl ihm die ganze Nacht zu proben, damit er kein Alibi hat. Der Pokal, mit dem er seine Frau getötet hat, stand normalerweise ganz hinten, aber er tauschte den Pokal mit dem anderen aus, kurz bevor er die Tat beging. Wäre Herr Togawa der Täter, wäre dies sinnlos. Herr Tengan benutze auch keine Handschuhe, da er sowieso als verdächtig gelten würde.

Takagi findet die Handschuhe in der Puppe

Nach der Tat hat er Handschuhe angezogen und Herr Togawas Brille, die er zuvor gestohlen hatte, mit Blut beschmutzt, um ihn noch mehr zu belasten. Er spielte seine Überraschung am Morgen, als er seine Frau tot fand. Dann rief Herr Togawa die Polizei im Flur, währenddessen legte er mit Handschuhen die Brille in seine Tasche. Ein Faden der Handschuhe wurde bei der Brille entdeckt. Herr Tengan täuschte die ganze Zeit vor, eine gespaltene Persönlichkeit zu haben, um alles der Puppe anzuhängen. Er ließ Kogoro das Aufnahmegerät und die Lautsprecher finden, um den Verdacht auf Herrn Togawa zu lenken und auch die blutige Brille wurde entdeckt. Die Beweise für diese Tat sind die Handschuhe, die er im Wohnzimmer versteckt haben muss, die die Polizei aber nicht gefunden hat.

Conan vergleicht Kogoro mit einer Bauchrednerpuppe

Conan benutzt daraufhin seinen Stimmenverzerrer, um die Puppe erklären zu lassen, sie wisse wo die Handschuhe sind. Herr Tengan erschreckt und Inspektor Takagi untersucht die Puppe. Er wird sofort fündig, weil in der Puppe die blutigen Handschuhe versteckt sind. Herr Tengan gesteht, er dachte er hätte das Beweisstück entsorgt, worauf der schlafende Kogoro offenbart, dass dies Fälschungen seien, aber das Innere der Puppe erfolgreich auf Fäden von Handschuhen mit Blutrückständen geprüft wurde. Auch wurde darauf Schweiß mit dessen DNA erfolgreich identifiziert. Herr Tengan bestätigt daraufhin seine Tat. Das Motiv war die Affäre seiner Frau mit seinem Schüler, die seinen Stolz verletzte. Daraufhin bemerkt er noch, dass er und die Puppe immer die Wahrheit gesagt haben.


Hint für Episode 808:
Außenbad

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 807 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände