Episode 806: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Korrektur gelesen)
 
Zeile 10: Zeile 10:
 
| Episode_ja      = 806
 
| Episode_ja      = 806
 
| Datum_jp        = 30. Januar 2016  
 
| Datum_jp        = 30. Januar 2016  
| Quote_jp        =  
+
| Quote_jp        = 8,5 %
 
| Datum_de        =  
 
| Datum_de        =  
 
| Opening_ja      = [[Opening 42]]
 
| Opening_ja      = [[Opening 42]]
 
| Ending_ja        = [[Ending 50]]
 
| Ending_ja        = [[Ending 50]]
 
| Opening_de      =  
 
| Opening_de      =  
| Dauer            = 25
 
 
| Manga            = nicht vorhanden ([[Filler]])
 
| Manga            = nicht vorhanden ([[Filler]])
 +
| Fall            = [[Filler-Fall 257]]
 
| Next Hint        = Pokal
 
| Next Hint        = Pokal
| Fall            = [[Filler-Fall 257]]
 
 
}}
 
}}
 +
 
'''Fukuwajutsu-shi no Sakkaku (Zenpen)''' ist die 806. Episode des ''[[Detektiv Conan]]''-[[Anime]]s. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie ''Die Illusion des Bauchredners (Teil 1) ''.
 
'''Fukuwajutsu-shi no Sakkaku (Zenpen)''' ist die 806. Episode des ''[[Detektiv Conan]]''-[[Anime]]s. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie ''Die Illusion des Bauchredners (Teil 1) ''.
 
{{Fillerepisode}}
 
{{Fillerepisode}}
Zeile 25: Zeile 25:
 
== Handlung ==
 
== Handlung ==
 
[[Datei:Episode 806-1.png|mini|links|Die Puppe ersticht Herrn Tengan in der Show]]
 
[[Datei:Episode 806-1.png|mini|links|Die Puppe ersticht Herrn Tengan in der Show]]
Conan, Kogoro und Ran sind in einer Vorstellung eines Bauchredners, dieser streitet mit seiner Puppe, die ihn plötzlich umbringt. Dies stellt sich jedoch als Teil der Show heraus. Der Bauchredner Tengan Riichi lädt Kogoro wegen eines Falles zu sich ein. Doch als sie diesen finden, spielt sich eine merkwürdige Szene Ab: Der Bauchredner versucht seine Puppe abzustechen, man weiß nicht so genau ob es gespielt ist, oder nicht. Conan vermutet eine dissoziative Identitätsstörung.
+
[[Familie Mori|Die Moris]] sind in der Vorstellung eines Bauchredners. Dieser streitet mit seiner Puppe, die ihn plötzlich umbringt. Es stellt sich jedoch als Teil der Aufführung heraus. Der Bauchredner Riichi Tengan lädt [[Kogoro Mori|Kogoro]] wegen eines Falles zu sich ein. Doch als die drei diesen finden, spielt sich etwas Merkwürdiges ab: Der Bauchredner versucht seine Puppe zu erstechen. Es ist unklar, ob es gespielt ist, oder nicht. [[Conan Edogawa|Conan]] vermutet eine dissoziative Identitätsstörung.
  
 
[[Datei:Episode 806-2.png|mini|links|Herr Tengan mit der Puppe]]
 
[[Datei:Episode 806-2.png|mini|links|Herr Tengan mit der Puppe]]
Nach einem erneutem als Selbstmord einzustufenden Vorfall wird dieser in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort besuchen ihn Kogoro und Conan, wobei sie den Auftrag erfahren:  
+
Nach einem erneutem als [[Suizid|Selbstmord]] einzustufenden Vorfall wird Herr Tengan in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort besuchen ihn Kogoro und Conan, wobei sie den Auftrag erfahren: Riichi Tengan hat Angst, dass ihm die Bauchrednerpuppe befehlen könnte, seine Frau umzubringen. Er hört ständig Befehle von der Puppe. Er fürchtet, dass dies sein Unterbewusstsein ist. Die Puppe verhält sich immer merkwürdiger und Kogoro soll ihn vor der Puppe und dem [[Mord]] an seiner Frau zu schützen. Kogoro lehnt ab, da er ein [[Detektiv]] ist und empfiehlt ihm einen Arzt aufzusuchen. Die Puppe bezeichnet Kogoro als drittklassigen Detektiv und beleidigt seinen Assistenten. Zurück in der [[Detektei Mori]] nimmt [[Ran Mori|Ran]] einen Anruf für Kogoro entgegen und erfährt, dass Herr Tengan seine Frau getötet haben soll. Wenig später wird Herr Tengan von [[Wataru Takagi|Inspektor Takagi]] verhört.
Tengan Riichi hat Angst, dass ihm die Bauchrednerpuppe befehlen könnte, seine Frau umzubringen. Er hört ständig Befehle von der Puppe, seine Frau umzubringen. Er fürchtet, dass er es unbewusst selbst ist. Die Puppe verhält sich immer merkwürdiger und Kogoro soll ihn vor der Puppe und dem Mord an seiner Frau zu schützen. Kogoro lehnt ab, da er ein Detektiv und empfiehlt ihm einen Arzt aufzusuchen.
 
Die Puppe bezeichnet Kogoro als drittklassigen Detektiv und beleidigt seinen Assistenten, insgesamt ist Herr Tengan nett und die Puppe frech. Zurück in der Detektei Mori erhält Kogoro einen Anruf, den aber Ran entgegennimmt, dann erfährt sie, dass Herr Tengan seine Frau getötet haben soll. Danach wird Herr Tengan von [[Wataru Takagi|Inspektor Takagi]] verhört.
 
  
[[Datei:Episode 806-3.png|mini|links|Verhör von Herrn Togawa]]
+
Herr Tengan sagt aus, dass er seine Frau, nachdem er geweckt wurde, gefunden hatte. Auf einmal schlägt seine Stimmung um. Nun behauptet Herr Tengan mit seiner Bauchrednerstimme, dass die Fremdgängerin nun endlich tot sei und sein „Partner" währenddessen geschlafen habe. Kurz darauf sagt auch Herr Tengan, er habe sie getötet und dass seine innere Stimme ihn dazu gezwungen habe. Er wechselt zwischen den zwei Persönlichkeiten, sie streiten sich, wobei die Puppe behauptet, Herr Tengan sei es gewesen, da er nur eine Puppe wäre. [[Juzo Megure|Kommisar Megure]] zieht in Erwägung, dass die multiple Persönlichkeit vorgetäuscht wird, um einer Strafe zu entgehen. Kogoro verspricht ihm jedoch, den Fall zu lösen. Er besucht mit Conan den [[Tatort]], wo die Tatwaffe, ein Pokal, lediglich mit Herr Tengans Fingerabdrücken darauf gefunden wurde. Das Opfer ist durch mehrere Schläge auf den Hinterkopf gestorben. Conan entdeckt einen Lautsprecher auf einem Regal, weitere wurden überall im Raum verteilt. Sie haben keine Kabel, also müssen sie drahtlos funktionieren.  
Herr Tengan sagt aus, dass er seine Frau nach dem er geweckt wurde gefunden hatte. Auf einmal schlägt die Stimmung von ihm um, Herr Tengan behauptet, mit verstellter Stimme(genau die, mit der er normalerweise die Puppe spricht), dass diese Fremdgängerin nun endlich Tot sei, und sein "Partner" währenddessen geschlafen habe. Kurz darauf sagt auch Herr Tengan, er habe sie getötet, seine innere Stimme habe ihn dazu gezwungen. Er wechselt zwischen den zwei Persönlichkeiten hin und her, sie streiten sich, wobei die Puppe in ihm behauptet Herr Tengan sei es gewesen, da er nur eine Puppe wäre. [[Juzo Megure|Kommisar Megure]] zieht in Erwägung, dass die multiple Persönlichkeit vorgetäuscht ist, um der Strafe zu entgehen. Kogoro verspricht ihm, den Fall zu lösen. Er besucht mit Conan den Tatort, auf der Tatwaffe, einem Pokal, wurden nur Herr Tengans Fingerabdrücke gefunden, das Opfer ist durch mehrere Schläge auf den Hinterkopf gestorben. Conan entdeckt einen Lautsprecher auf einem Regal, dann noch mehrere überall in dem Raum verteilt, sie haben keine Kabel, also müssen sie Drahtlos funktionieren.  
 
  
 +
[[Datei:Episode 806-3.png|mini|links|Auch Herr Togawa wird befragt]]
 
[[Datei:Episode 806-4.png|mini|Conan hat einen Geistesblitz]]
 
[[Datei:Episode 806-4.png|mini|Conan hat einen Geistesblitz]]
Auf der Suche nach dem Gerät, entdeckt Conan unter dem Sofatisch einen iPod. Dort finden sie einen Timer, und sobald sie diesen auslösen ertönt die Stimme der Puppe, die auf verscheiden Art und Weise immer wiederholt "bring deine Frau um". Nach Analyse im Polizeirevier werden Fingerabdrücke von Herrn Togawa entdeckt, dieser wird deshalb verhört. Dieser behauptet diese zu verloren zu haben und nichts damit zu tun zu haben. Sie präsentieren ihm eine Brille von ihm, mit dem Blut des Opfers darauf, dieser streitet dennoch jegliche Anschuldigung ab. Während der Tatzeit um 2 Uhr nachts probte er allein zu Hause das Bauchreden, er besitzt aber einen Ersatzschlüssel für die Wohnung des Opfers.  
+
Auf der Suche nach weiteren Geräten, entdeckt Conan unter dem Couchtisch einen iPod. Auf diesem finden sie einen Timer, der, sobald er ausgelöst wird, die Stimme der Puppe ertönen lässt. Die Stimme wiederholt immer wieder, dass Herr Tengan seine Frau umbringen soll. Nach einer Analyse im [[Polizeihauptquartier Tokio|Polizeihauptquartier]] werden Fingerabdrücke von [[Haruomi Togawa|Herrn Togawa]] entdeckt, dieser wird deshalb verhört. Er behauptet nichts damit zu tun zu haben. Die Polizei präsentiert ihm eine Brille, mit dem Blut des Opfers darauf. Er streitet dennoch jegliche Anschuldigung ab. Während der Tatzeit um zwei Uhr nachts probte er allein zu Hause das Bauchreden, er besitzt aber einen Ersatzschlüssel für die Wohnung des Opfers. Herr Togawa gibt zu, eine Affäre mit dem Opfer gehabt zu haben, was ihn noch verdächtiger macht. Kommissar Megure behauptet, er habe Herr Tengan manipuliert und ihn so zum Hauptverdächtigen gemacht. Somit hat er kein [[Alibi]], ein Tatmotiv und die Möglichkeit dazu. Kogoro und Kommissar Megure freuen sich bereits über den gelösten Fall, aber Conan grübelt noch und auch Ran wundert sich über die Gefasstheit von Herr Tengan.
 
 
Er gibt zu, eine Affäre mit dem Opfer gehabt zu haben, was ihn noch verdächtiger macht. Kommissar Megure behauptet, er habe Herr Tengan manipuliert und ihn so zum Hauptverdächtigen gemacht. Somit hat er kein Alibi, ein Tatmotiv und die Möglichkeit. Kogoro und Megure freuen sich schon über den gelösten Fall, aber Conan grübelt noch, auch Ran wundert sich über die Gefasstheit von Herrn Tengan.
 
  
 
{{NextHint|806|Pokal}}
 
{{NextHint|806|Pokal}}
 
 
== Verschiedenes ==
 
== Verschiedenes ==
 
{{Bildkategorie|Episode 806}}
 
{{Bildkategorie|Episode 806}}
Zeile 49: Zeile 44:
 
|
 
|
 
*[[Conan Edogawa]]
 
*[[Conan Edogawa]]
 +
{{Auftritt|Juzo Megure}}
 +
{{Auftritt|Kogoro Mori}}
 
{{Auftritt|Ran Mori}}
 
{{Auftritt|Ran Mori}}
{{Auftritt|Kogoro Mori}}
 
 
{{Auftritt|Wataru Takagi}}
 
{{Auftritt|Wataru Takagi}}
{{Auftritt|Juzo Megure}}
 
  
 
|
 
|
*[[Tengan Riichi]]
+
*[[Riichi Tengan]]
*[[Togawa Haruomi]]
+
*[[Kazuko Tengan]]
*[[Tengan Kazuko]]
+
*[[Haruomi Togawa]]
 
|
 
|
 
*[[Detektei Mori]]
 
*[[Detektei Mori]]
Zeile 67: Zeile 62:
 
[[Kategorie:Episode (2016)]]
 
[[Kategorie:Episode (2016)]]
 
[[Kategorie:Fillerepisode]]
 
[[Kategorie:Fillerepisode]]
 +
[[en:The Ventriloquist's Illusion]]

Aktuelle Version vom 12. Januar 2020, 12:28 Uhr

Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
805 Konan to Ebizō Kabuki Jūhachiban Misuterī (Kōhen)Episodenliste — 807 Fukuwajutsu-shi no Sakkaku (Kōhen)
Die Illusion des Bauchredners (Teil 1)
Episode 806.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 257
Japan
Episodennummer Episode 806
Titel 腹話術師の錯覚(前編)
Titel in Rōmaji Fukuwajutsu-shi no Sakkaku (Zenpen)
Übersetzter Titel Die Illusion des Bauchredners (Teil 1)
Erstausstrahlung 30. Januar 2016
(Quote: 8,5 %)
Opening & Ending Opening 42 & Ending 50
Next Hint Pokal

Fukuwajutsu-shi no Sakkaku (Zenpen) ist die 806. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Die Illusion des Bauchredners (Teil 1) .

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert. Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Die Puppe ersticht Herrn Tengan in der Show

Die Moris sind in der Vorstellung eines Bauchredners. Dieser streitet mit seiner Puppe, die ihn plötzlich umbringt. Es stellt sich jedoch als Teil der Aufführung heraus. Der Bauchredner Riichi Tengan lädt Kogoro wegen eines Falles zu sich ein. Doch als die drei diesen finden, spielt sich etwas Merkwürdiges ab: Der Bauchredner versucht seine Puppe zu erstechen. Es ist unklar, ob es gespielt ist, oder nicht. Conan vermutet eine dissoziative Identitätsstörung.

Herr Tengan mit der Puppe

Nach einem erneutem als Selbstmord einzustufenden Vorfall wird Herr Tengan in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort besuchen ihn Kogoro und Conan, wobei sie den Auftrag erfahren: Riichi Tengan hat Angst, dass ihm die Bauchrednerpuppe befehlen könnte, seine Frau umzubringen. Er hört ständig Befehle von der Puppe. Er fürchtet, dass dies sein Unterbewusstsein ist. Die Puppe verhält sich immer merkwürdiger und Kogoro soll ihn vor der Puppe und dem Mord an seiner Frau zu schützen. Kogoro lehnt ab, da er ein Detektiv ist und empfiehlt ihm einen Arzt aufzusuchen. Die Puppe bezeichnet Kogoro als drittklassigen Detektiv und beleidigt seinen Assistenten. Zurück in der Detektei Mori nimmt Ran einen Anruf für Kogoro entgegen und erfährt, dass Herr Tengan seine Frau getötet haben soll. Wenig später wird Herr Tengan von Inspektor Takagi verhört.

Herr Tengan sagt aus, dass er seine Frau, nachdem er geweckt wurde, gefunden hatte. Auf einmal schlägt seine Stimmung um. Nun behauptet Herr Tengan mit seiner Bauchrednerstimme, dass die Fremdgängerin nun endlich tot sei und sein „Partner" währenddessen geschlafen habe. Kurz darauf sagt auch Herr Tengan, er habe sie getötet und dass seine innere Stimme ihn dazu gezwungen habe. Er wechselt zwischen den zwei Persönlichkeiten, sie streiten sich, wobei die Puppe behauptet, Herr Tengan sei es gewesen, da er nur eine Puppe wäre. Kommisar Megure zieht in Erwägung, dass die multiple Persönlichkeit vorgetäuscht wird, um einer Strafe zu entgehen. Kogoro verspricht ihm jedoch, den Fall zu lösen. Er besucht mit Conan den Tatort, wo die Tatwaffe, ein Pokal, lediglich mit Herr Tengans Fingerabdrücken darauf gefunden wurde. Das Opfer ist durch mehrere Schläge auf den Hinterkopf gestorben. Conan entdeckt einen Lautsprecher auf einem Regal, weitere wurden überall im Raum verteilt. Sie haben keine Kabel, also müssen sie drahtlos funktionieren.

Auch Herr Togawa wird befragt
Conan hat einen Geistesblitz

Auf der Suche nach weiteren Geräten, entdeckt Conan unter dem Couchtisch einen iPod. Auf diesem finden sie einen Timer, der, sobald er ausgelöst wird, die Stimme der Puppe ertönen lässt. Die Stimme wiederholt immer wieder, dass Herr Tengan seine Frau umbringen soll. Nach einer Analyse im Polizeihauptquartier werden Fingerabdrücke von Herrn Togawa entdeckt, dieser wird deshalb verhört. Er behauptet nichts damit zu tun zu haben. Die Polizei präsentiert ihm eine Brille, mit dem Blut des Opfers darauf. Er streitet dennoch jegliche Anschuldigung ab. Während der Tatzeit um zwei Uhr nachts probte er allein zu Hause das Bauchreden, er besitzt aber einen Ersatzschlüssel für die Wohnung des Opfers. Herr Togawa gibt zu, eine Affäre mit dem Opfer gehabt zu haben, was ihn noch verdächtiger macht. Kommissar Megure behauptet, er habe Herr Tengan manipuliert und ihn so zum Hauptverdächtigen gemacht. Somit hat er kein Alibi, ein Tatmotiv und die Möglichkeit dazu. Kogoro und Kommissar Megure freuen sich bereits über den gelösten Fall, aber Conan grübelt noch und auch Ran wundert sich über die Gefasstheit von Herr Tengan.


Hint für Episode 807:
Pokal

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 806 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände