Shinichi Kudo (Fall 215)

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shinichi Kudo (Fall 215)
Episode 610-9.jpg
In anderen Ländern
Japan 工藤伸壱, Kudo Shinichi
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Alter 43 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Tokio
Familie Familie Inubushi
Aktueller Verbleib
Verbleib verstorben
Mörder Tomoaki Inubushi
Todesursache Mord
Debüt
Im Manga Band 70: Kapitel 734
Im Anime Episode 610

Shinichi Kudo (bürgerlicher Name: Hitoshi Kudo) ist eines der acht Adoptivkinder der Familie Inubushi.[1] Er wurde das zweite Opfer des Serienmörders Tomoaki Inubushi,[2] der auch als Dämonenhund bekannt war. Shinichi starb an einer Karbonmonoxidvergiftung.[3]

Vergangenheit[Bearbeiten]

Shinichi Kudo wohnte gemeinsam mit seiner Mutter in einem Haus. Als seine Firma bankrott zu gingen schien, verkaufte er sein Haus, ehe er den Besitz zurückerlangte, nachdem die Familie Inubushi seine Firma finanziell unterstützte. Aufgrund von Rückenproblemen zog Funae Abukawa in sein Haus ein, um ihn im Alltag unter die Arme zu greifen.[1]

Nach der Adoption durch die Familie Inubushi verlor Shinichi Kudo seinen bürgerlichen Namen Hitoshi auf Wunsch seines Adoptivvaters hin. Dieser glaubte, dass die Schreibweise seinen alten Namens in Kanji zu einfach sei.[4]

Gegenwart[Bearbeiten]

Shinichi wurde ermordet

Nach der Ermordung durch Tomoaki Inubushi,[2] der den Mord als Tat des Dämonenhundes tarnte, versteckte dieser Shinichi Kudo in seinem Kleiderschrank. Als Abukawa Funae nach Hause zurückkehrte, nahm sie ein Telefonat entgegen, in dem Tomoaki sie mit verstellter Stimme dazu aufforderte, den Mord an Shinichi Kudo als ihr verbrechen auszugeben.[5]

Wie Tomoaki es ihr mitteilte, fand sie Shinichi Kudo in seinem Kleiderschrank ermordet vor. Da an der Tür des Schranks ein Bild ihres Sohnes war, wurde sie in ihren Handlungen beschleunigt, um dessen Leben zu retten. Sie nahm Shinichi aus dem Schrank und legte ihn in sein Bett als wenn er schlafen würde.[5]

Zu dem Zeitpunkt, zu dem Conan Edogawa und Heiji Hattori aufgrund des Falls um den Dämonenhund bei ihr sind, um Shinichi einige Fragen zu stellen, zeigt Abukawa ihnen seinen ihm Bett liegenden Körper und gibt an, er würde schlafen. Später lässt sie die beiden unter dem Vorwand, einkaufen zu gehen, alleine. Stattdessen begibt sie sich jedoch in sein Zimmer, um die Fenster und die Tür von ihnen zu verschließen. Durch ein Signal weckt sie die Aufmerksamkeit von Conan und Heiji, die die Tür aufbrechen, während sie sich hinter dieser versteckt.[3]

Die beiden Oberschülerdetektive erkennen sofort, dass es sich um Mord handeln muss. Sie schließen auf eine Karbonmonoxidvergiftung und zugleich auf Abukawa Funae als Täterin.[3] Diese erklärt jedoch, dass ihr die Tat lediglich aufgetragen wurde.[5] Nach weiteren Taten des Dämonenhundes an Adoptivkindern der Familie Inubushi kann Tomoaki Inubushi als Täter gestellt werden.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Detektiv ConanBand 70: Kapitel 734 ~ Heiji und Conan gelangen zu Shinichi Kudos Haus
  2. 2,0 2,1 2,2 Detektiv ConanBand 70: Kapitel 740 ~ Conan und Heiji gelingt die Auflösung des Falls um den Dämonenhund
  3. 3,0 3,1 3,2 Detektiv ConanBand 70: Kapitel 734 ~ Shinichi Kudo wird von Heiji und Conan ermordet in seinem Zimmer aufgefunden
  4. Detektiv ConanBand 70: Kapitel 739 ~ Miyuki Inubushi erklärt Conan und Heiji die Änderung von Shinichi Kudos Namen
  5. 5,0 5,1 5,2 Detektiv ConanBand 70: Kapitel 735 ~ Abukawa Funae erklärt, dass ihr aufgetragen wurde, den Mord an Shinichi als ihre Tat auszugeben