Satoru Imatake

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Satoru Imatake
Episode 9-9.jpg
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Weitere Informationen
Wohnort Präfektur Saitama
Beruf Schriftsteller
Aktueller Verbleib
Verbleib verstorben
Mörder Norikazu Sasai
Todesursache Schuss
Debüt
Im Manga Band 6: Kapitel 59
Im Anime Episode 9
Synchronsprecher
Deutschland Jörg Döring
Japan Yuu Shimaka

Satoru Imatake war ein berühmter Schriftsteller, der unter anderem Artikel in „Literatur Heute“ veröffentlichte. Er wurde in Saitama ermordet.[1]

Vergangenheit[Bearbeiten]

Satoru Imatake stand an der Spitze der Literaturwelt und sein Freund Norikazu Sasai, ebenfalls ein Autor, war eifersüchtig auf ihn. Ein Jahr vor dem Mord an Imatake erhielt Sasai von der Redaktion der Zeitschrift "Literatur Heute" die Information, dass sein Manuskript dort veröffentlicht werden würde. Dann wurde aber spontan das Manuskript von Imatake bevorzugt. Sasai, der daraufhin glaubte, wegen Imatake niemals seinen Durchbruch zum berühmten Romanautor zu schaffen, begann den Mord an ihm zu planen.[2]

Gegenwart[Bearbeiten]

Imatake wird von Sasai erschossen.

Am Abend des Frühlings-Volkfests von Saitama sind Norikazu Sasai und Satoru Imatake zum Feiern verabredet. Sie teilen sich ein Hotelzimmer und während Imatake sich die Zähne putzt, kommt Sasai scheinbar vom Frühlingsfest und wühlt in seinem Schrank angeblich nach Geld. Schließlich fällt Imatake auf, dass Sasai sich vermummt hat und fragt nach dem Grund. Nach einem kurzen Wortwechsel wird Imatake von Sasai mit einer Pistole erschossen.

Sasai flieht vermummt vom Tatort, versenkt seine Verkleidung und die Mordwaffe in einem Fluss und eilt zum Frühlingsfest. Dort trifft er zufällig auf Conan, Ran und Kogoro. Sasai, der den Mord seit einem Jahr geplant hatte, gelingt es mit Hilfe einer Einwegkamera und eines Beweisfotos, das ihn zu Tatzeit beim Volksfest zeigt, ein scheinbar wasserdichtes Alibi zu erzeugen. Doch Conan kommt ihm schließlich auf die Schliche und löst den Fall. Er betäubt Kogoro mit dem Narkosechronometer und erklärt mit dem Stimmenverzerrer, wie sich alles abgespielt hat, sodass Sasai letzten Endes gesteht und von Kommissar Yokomizo verhaftet wird.

Beziehungen zu anderen Charakteren[Bearbeiten]

Norikazu Sasai und Satoru Imatake waren enge Freunde, die am Anfang ihrer Karrieren auch zusammen gearbeitet haben. Imatake hat anscheinend nichts von Sasais Eifersucht und Hass geahnt.

Satoru Imatake hat für die Zeitschrift „Literatur Heute“ gearbeitet und kannte daher auch deren Redakteur Herr Yamata. Dieser ist nach seinem Tod verzweifelt, weil eine neue Folge von Imatakes Serie "Die Legende des Schwertmeisters" am nächsten Tag erscheinen sollte. Er ist der Überzeugung, dass kein Autor an den "genialen Stil" von Imatake heranreicht.[3]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • An Satoru Imatake sollte eigentlich am Abend des Volksfests ein Literaturpreis verliehen werden.[4]
  • Im Anime ist bei diesem Fall der erste Auftritt von Kommissar Yokomizo.[5]
  • Sasai und Imatake schrieben zu Beginn ihrer Karrieren gemeinsam unter dem Pseudonym „Tomokazu Imai“, von dem auch Ran Mori auf der Mittelschule viel gelesen hat.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 6: Kapitel 59 ~ Im Hotel ermordete Norikazu Sasai Imatake.
  2. Detektiv ConanEpisode 9 ~ Sasai erklärt sein Mordmotiv.
  3. Detektiv ConanEpisode 9 ~ Herr Yamata weiß nicht, was er tun soll.
  4. Detektiv ConanEpisode 9 ~ Sasai erwähnt gegenüber den Moris die Literaturpreisverleihung.
  5. Detektiv ConanEpisode 9 ~ Kommissar Yokomizo lernt Conan und die Moris beim Frühlingsvolksfest in Saitama kennen.
  6. Detektiv ConanEpisode 9 ~ Ran erinnert sich an „Tomakazu Imai“.