Minerva Glass

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quellenangaben Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Referenzen ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf ConanWiki, indem du die Angaben recherchierst und gute Referenzen einfügst. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Minerva Glass
Episode 621-2.png
In anderen Ländern
Japan ミネルバガラス, Mineruba Garasu
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 22 Jahre
Weitere Informationen
Beruf Tennisspielerin
Liebe Ares Ashley
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Band 71: Kapitel 744
Im Anime Episode 616

Minerva Glass ist eine deutsch-britische Tennisspielerin und vierfache Wimbledon-Siegerin. Derzeit führt sie die Rangliste der Damen weltweit an.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Vor acht Jahren verunglückte Minerva Glass' Vater zusammen mit ihrer sechs Jahre jüngeren Schwester bei einem Verkehrsunfall auf dem Weg zu einem Match von Ares Ashley. Minerva Glass war an dem Tag erkältet und blieb mit ihrer schwangeren Mutter daheim. Nach dem tödlichen Unfall beendete Ashley seine Laufbahn als Spieler und wurde Glass' Trainer.

Juno Glass, Minervas Mutter, lässt sich die Augen in Japan operieren und verbringt eine lange Zeit im Krankenhaus, weswegen Minerva diese Zeit über dort gelebt hat und die japanische Sprache sprechen lernte.

Die mittlerweile erblindete Mutter besucht die Finalspiele ihrer überaus erfolgreichen Tochter. Als Minerva Glass im vergangenen Jahr im Finale der French Open verlor, war ihre Mutter nicht im Stadion anwesend.

Gegenwart[Bearbeiten]

Vor dem Finale[Bearbeiten]

Minerva Glass nimmt auch in diesem Jahr am Turnier in Wimbledon teil und erreicht das Halbfinale. Im Centre Court schlägt sie die Gegenspielerin Wan Hai Lee mit einem Ass als match point und sichert sich die Teilnahme am Finale.

Später begibt sie sich zur Sherlock Holmes-Skulptur auf der Baker Street, wo sie Ran Mori bemerkt. Aus eigener Erfahrung schlussfolgert Glass an Rans Gesichtsausdruck, dass sie womöglich Liebeskummer hat und fragt sie danach. Im Gespräch bemerkt Glass, dass Ran Japanerin ist und spricht mit ihr anschließend Japanisch. Als Ran bemerkt, wer Glass wirklich ist, erzählt die Tennisspielerin ihr über vergangene familiäre Ereignisse, die u.a. ihre Kenntnis der japanischen Sprache begründen. Auf Rans Frage, wie sie ihren Liebeskummer durchschauen konnte, führt sie ihre persönliche Erfahrung, ein Zitat von Sherlock Holmes und ein doppeldeutiges Zitat aus dem Tennis an.

Anschließend verlässt sie die Baker Street mit ihrem jüngeren Bruder Apollo.

Am nächsten Tag trifft Minerva Glass während einer Trainingspause zusammen mit ihrem Bruder Apollo, Ran und ihren Vater Kogoro auf der Westminster Bridge. Da ihr Bruder vor Kurzem im Center Court von Wimbledon einen mysteriösen Rätselcode und Anschlagsankündigung erhielt, lässt sie ihn bei Ran und Kogoro, die der Aufklärung nachgehen. In ihrem Hotel geht sie danach einen Massagetermin wahrnehmen.

Im Finale[Bearbeiten]

Am Tag des Finales zwischen Minerva Glass und der weltranglistenzweiten Demeter Bauer findet Glass kurz vor dem Beginn des Spiels eine Mordankündigung in ihrem Schweißband, die besagt, dass ihre Mutter mit dem Ende des Spiels sterben wird. Um Hilfe und Aufmerksamkeit zu erlangen, trägt sie ihr Schweißband, das sie von ihrem verstorbenen Vater geschenkt bekam, diesmal nicht. Während des Spiels platziert Glass ihre Bälle so, dass sie zunächst das Netz berühren, bevor sie auf die gewünschte Stelle auftippen. So erhält sie noch einmal die Möglichkeit, einen Ball präzise zu platzieren, ohne dass der Gegner einen Punkt erhält, da beim Aufschlag das Berühren des Netzes eine Wiederholung erfordert. Mit den Stellen, an denen die Bälle aufgekommen sind, versucht sie über die Blindenschrift mitzuteilen, das sie Hilfe braucht und dass ihre Mutter sterben wird. Nichtsdestotrotz führt diese Spielweise zum eindeutigen Satzverlust und einer Wertung von von 0 - 6 für Demeter Bauer.

Das erste mitgeteilte Wort Help (Hilfe) kann Conan entschlüsseln und er teilt sich ihr lautstark als Holmes' Schüler mit, der ihr helfen werde. Während im Publikum großes Gelächter entsteht, vertraut Glass dem Jungen und setzt das Spiel fort. Dabei übermittelt sie die Wörter Game, Set, Death und Mom, mit denen Conan verständlich gemacht wird, dass die wahre Zielperson ihre Mutter ist. Glass hat nun einen Break gemacht und den Gleichstand von 6 - 6 im zweiten Satz erreicht. Der beginnende Tie-Break wird wegen Regens für 30 Minuten unterbrochen, um das Dach über dem Centre-Court auszufahren. Als es nun weitergeht, ruft Conan ihr zu, dass sie durchhalten soll, auch wenn Miss Bauer den Championship Point hat. Minerva versteht und zieht den Ballwechsel in die Länge, wodurch Conan die Möglichkeit hat, den Täter ausfindig zu machen. Als er diesen jedoch stellen will, wird er von Zuschauern, die ihn wiedererkannten, aufgehalten. Der Täter beschließt, die Bombe sofort zu zünden, doch Minerva schlägt einen Ball an seinen Kopf, mit dem Conan ihn dann schließlich ausschaltet. Somit kann Minerva normal weiterspielen und gewinnt das Match.

Nach dem Finale[Bearbeiten]

In der Pressekonferenz gibt sie an, dass sie ihren Sieg Holmes' Schüler zu verdanken hat, denkt jedoch, dass sie so lächelt wegen der Nachricht von Ran. Als sie diese später am Flughafen trifft, bedankt sie sich bei ihr und findet heraus, dass die Worte von Shinichi stammen. Diese Mail hat sie auch an Ares geschickt und seine Antwort lautet, dass er selber ein König werden müsse, wenn er sie, die Königin, heiraten will.

Besondere Fähigkeiten[Bearbeiten]

Minerva kann Tennisbälle gezielt per Angabe in jeden Bereich des Feldes schlagen und so sogar Botschaften in der Blindenschrift verfassen. Außerdem findet sie ihre Mutter, wenn diese ihr bei einem Match zusieht, selbst unter Tausenden von Zuschauern.

Beziehungen[Bearbeiten]

Ares Ashley[Bearbeiten]

Ares Ashley
Ares Ashley ist der Trainer von Minerva und gleichzeitig auch ihre Liebe. Sie wird aber immer von ihm abgewiesen, da er sich schuldig am Tod ihres Vaters und ihrer kleinen Schwester fühlt.

Juno Glass[Bearbeiten]

Juno Glass ist Minervas Mutter. Sie ist blind und hat ebenfalls ein schweres Schicksal hinter sich, da sie ihren Mann und ihre zweite Tochter bei einem Autounfall verloren hat. Ihr zuliebe hat sich Minerva die Blindenschrift angewöhnt und kann diese auch präzise anwenden.

Apollo Glass[Bearbeiten]

Apollo Glass
Apollo Glass ist der 14 Jahre jüngere Bruder von Minerva, der mit seiner Mutter und seiner Schwester ein paar Jahre in Japan gelebt hat. Da sein Vater tot und seine Mutter blind ist, muss Minerva für Apollo und ihrer beider Mutter das Geld verdienen.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Minerva trägt den Namen der römischen Göttin der Weisheit. Auch der Name von Juno Glass ist der römischen Mythologie entnommen. Apollo Glass sowie Ares Ashley sind nach griechischen Gottheiten benannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]