Keiko Momoi

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Keiko Momoi
Keiko Momoi.jpg
In anderen Ländern
Japan 桃井恵子, Momoi Keiko
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 17 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Tokio
Beruf Oberschülerin
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Anime Episode 235
Magic Kaito: Episode 1
Magic Kaito 1412: Episode 1
Synchronsprecher
Deutschland Ann Vielhaben (E235)
Angelina Geisler (MK)[1]
Inken Baxmeier (MK 1412)
Japan Yukiko Iwai (E235)
Ai Kayano (MK)
Atsumi Tanezaki (MK 1412)
Episode 24 (Magic Kaito 1412)-1.jpg Ges-KaitoKid.png Charakter aus Kaito Kid
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der für die Kaito Kid-Serie entworfen wurde.
Der Charakter taucht nicht oder nur selten in der Serie Detektiv Conan auf.

Keiko Momoi (jap. 桃井恵子, Momoi Keiko) ist die beste Freundin von Aoko Nakamori. Sie geht zusammen mit ihr, Kaito Kuroba, Saguru Hakuba, Akako Koizumi und ihrer Freundin auf die Ekoda-Oberschule. Sie nötigt Aoko des Öfteren mal dazu, sich ihre Liebe zu Kaito einzugestehen. Im Gegensatz zu Aoko ist sie zudem ein riesiger Fan von Kaito Kid.

Keiko ist des Weiteren eine gute Freundin Sayaka Mines und dadurch ein hin und wieder auftauchender Nebencharakter in Yaiba.

Auftritte[Bearbeiten]

In Kaito Kid[Bearbeiten]

Im dritten Kapitel des ersten Bandes von Kaito Kid taucht ein Mädchen an Aokos Tisch auf, das abgesehen von der fehlenden Brille wie Keiko aussieht und ein ähnliches Verhalten an den Tag legt. Ihren ersten direkten Auftritt hat sie im letzten Kapitel von Band 1, Die scharlachrote Verführung, in welchem sie Aoko über die neue Mitschülerin Akako Koizumi informiert. Außerdem zieht sie sie damit auf, dass ihre Valentinsschokolade für Kaito gedacht ist, was Aoko verneint.

Keiko sitzt neben ihrer Freundin

Ihren nächsten Auftritt hat sie im ersten Kapitel des zweiten Bandes, Finger weg!!. Sie ist von der Idee der Lehrerin, Jungen/Mädchen-Paare zum Skiwettbewerb antreten zu lassen nicht überzeugt und fragt, ob nicht auch Mädchen/Mädchen-Paare zugelassen werden könnten, was die Lehrerin ablehnt. In den heißen Quellen ist sie ohne ihre Markenzeichen - Zöpfe und Brille - zu sehen, wo sie Aoko bezüglich des Umstandes, dass sie nicht mehr mit Kaito zum Skiwettbewerb wolle, zur Rede stellt. Sie taucht später noch einmal kurz auf, um Kaito darauf hinzuweisen, dass er einen "süßen Sticker" auf dem Rücken hat, den Akako dort platzierte, und ihrem Skipartner ein übertrieben niedliches Kleid anzuzieht, was diesem alles andere als zusagt.

Im sechsten Kapitel des zweiten Bandes geht das Gerücht um, dass es nachts in der Ekoda-Oberschule spukt. Aoko erzählt dies Kaito, die es von Keiko erfahren hat, welche am Abend zuvor noch in der Schule war, um in der Bücherei zu lernen. Als sie aufgrund eines seltsamen Geräusches nach dem Rechten sehen wollte, sah sie angeblich ein Monster, das ihr einen großen Schrecken einjagte, sodass sie sogar zu Hause bleiben und das Bett hüten muss.

Keiko und ihre Freundin auf der Geburtstagsparty

In dem dritten Kapitel des dritten Bandes, Das Phantom des Untergrunds, erzählt sie Aoko auf dem Heimweg, dass die anderen Mädchen in der Klasse sie womöglich hassen könnten, da sie auf ein Konzert mit Saguru Hakuba gehen soll, in den jedoch die anderen Schülerinnen bereits reihenweise verliebt sind. Im sechsten Kapitel des selben Bandes, Blue Birthday, statten Keiko und ihre Freundin Aoko auf ihrer Geburtstagsparty einen Besuch ab, an dessen Ende sie sich enttäuscht zeigen, da Kaito nicht aufgetaucht ist, um sie ein wenig mit seinen Zaubertricks zu unterhalten.

Keiko neben Aoko

In dem Zweiteiler Erster Kontakt! Shinichi Kudo vs Kaito Kid (Kapitel 23 und 24) des vierten Bandes versucht sie Aoko zu beruhigen, welche sich nicht mit Kaito Kids Plan, die Uhrzeiger des hiesigen Uhrturms zu stehlen, abfinden kann. Am Abend mischt Keiko sich mit Aoko unter die Schaulustigen auf dem Vorplatz des Uhrturms, wo auch Akako sich befindet. Keiko feuert Kaito Kid an und weist Aoko darauf hin, dass sie die Einzige ist, die gegen Kids Handeln protestiert. Diese Kapitel wurden ebenfalls Teil des Animes Detektiv Conan (Episode 235 & 236).

In Yaiba[Bearbeiten]

Im vierten Kapitel des ersten Bandes fragen der Direktor der Ekoda-Oberschule, Großmutter Mine und der Lehrer von Sayakas und Yaibas Klasse Keiko in einem Schulflur, ob sie Yaiba gesehen habe und weiß, wo er sich aufhält. Sie weist ihnen daraufhin den Weg zum Schuldojo.

Im letzten Band trifft sie sich am Morgen mit ihrer Freundin und Sayaka, die von den Beiden erzählt bekommt, dass "Nakamori und Kuroba aus Klasse 2B endlich ein Paar" seien. Das letzte mal sieht man sie, wie sie erschrickt, als Yaiba auf seinem fliegenden Schwert in den Klassenraum stürzt, um Sayaka mit sich zu nehmen.

Trivia[Bearbeiten]

  • Ihr Name bedeutet soviel wie "Pfirsich".
  • Ihre Brille sieht genauso aus wie jene von Yusaku Kudo, die auch Conan Edogawa zur Tarnung trägt.
  • Keiko ist der einzige Charakter, der in allen drei Hauptwerken Gosho Aoyamas als Nebencharakter vorkommt: Kaito Kid, Yaiba und Detektiv Conan.

Einzelnachweise[Bearbeiten]