Kazumi Tsukamoto

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kazumi Tsukamoto
Episode 392-6.jpg
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 18 Jahre
Weitere Informationen
Beruf Oberschülerin
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Band 44: Kapitel 457
Im Anime Episode 392
Synchronsprecher
Deutschland Anja Stadlober

Kazumi Tsukamoto ist eine Schülerin der Teitan-Oberschule und vermutlich auch Studentin. Sie kennt Ran Mori seit diese im Karate-Club ist. Denn Kazumi kann erstaunlich gut Karate. Sie ist ehemalige Kapitänin des Karate-Clubs. Außerdem hat sie einen Freund der Tischtennis spielt. Sein Name ist Kunishige Seko.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Kazumi ging damals in der Teitan-Oberschule mit dem inzwischen seit zwei Jahren verstorbenen Hideaki Hosaka in dieselbe Klasse und mochte ihn ziemlich gerne.[1] Sie bewunderte seine Ambitionen, eines Tages ein angesehener Mangaka zu werden. Sie war eine der führenden Klassenkameraden von Hideaki, die sich dafür einsetzten, den alten Zustand seines Pultes mit seiner Unterschrift beizubehalten.[2] Kazumi ließ nach Hideakis Tod sein Pult im Geräteraum der Schule verwahren und kaufte der Schule mit der Unterstützung ihrer Klassenkameraden ein neues.[3]

Gegenwart[Bearbeiten]

Spukerscheinungen in der Teitan-Oberschule[Bearbeiten]

In Episode 392 und Episode 393 soll in der Teitan-Oberschule angeblich der Geist eines alten Schulkameraden von Kazumi umherlaufen. Der Schüler Hideaki Hosaka kam bei einem Unfall ums Leben. Alle Gerüchte um seinen tragischen Tod hält Kazumi für Hirngespinste.[4] Sie erzählt Ran von Hideakis Berufswunsch Mangaka zu werden und dass er sich viel Wissen aneignete. Es fällt auch auf, dass irgendeiner in der Schule umherläuft und diese Gruselgeschichten wiederaufleben lässt. Conan, der später den Täter überführt, findet heraus, dass Hideaki früher Masao retten wollte, als dieser die Treppe herunterflog und dabei unter seinem Arbeitsmaterial begraben wurde. Dies war der erste Auftritt von Kazumi.

Der Hahnenmann[Bearbeiten]

Kazumi fand eine Erwähnung in Kapitel 718 des Mangas, als Ran eine Karate-Technik bei ihrem Angreifer (der sich als Täter im Fall herausstellte,), die sie neu von Kazumi beigebracht bekam, anwendete, um sich ihm zu entledigen. Später erzählte Ran ihrem hinzugelaufen Vater und Sonoko von dem "Rückwärtssaltotritt", den sie Kazumi lehrte und kurz davor selbst verwendete.

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Kazumi ist von Grund auf sehr sportlich. Insbesondere erprobt sie sich an Krafttraining. Ihr Spezialgebiet ist Karate. Sie war Kapitänin der Karatemannschaft, bis Ran zu ihrer Nachfolgerin wurde. Der Karate-Club war auch der Anlass zur Freundschaft zwischen Ran und Kazumi, sodass sie zu Rans Bekanntenkreis gehört. Sie vertraut in die Fähigkeiten Rans und weiß, wie stark sie ist. Sobald sich irgendjemand Scherze erlaubt, oder sich lustig macht, schwört sie diesen ohnmächtig zu schlagen. Außerdem glaubt sie nicht an Ammenmärchen und versucht, diese so realistisch wie möglich erscheinen zu lassen. Sie ist kurz davor, die Universität abzuschließen.

Kazumi ist wütend auf Kunishige

Karate[Bearbeiten]

Bisher ist man noch nicht in den Genuss der Karatefähigkeiten- und techniken von Kazumi gekommen. Denoch erwähnt Ran in Episode 392, dass Kazumi die spezielle Technik, den Drehkick oft anwendet, was dazu führt, dass das Opfer der Technik einen Dauerschaden davontragen wird.[5] Die Effektivität der Technik hängt von der Person ab, die die Technik anwendet. Und da Kazumi eine erfahrene Karatekünstlerin ist, erleidet derjenige einen Dauerschaden, der diese erweiterte Karatetechnik von Kazumi am eigenen Leib zu spüren bekommt. Oftmals warnt sie Tatverdächtige vor, damit diese sehen, mit wem sie es zu tun haben.

Ran erwähnte außerdem in Kapitel 718, dass Kazumi ihr den Rückwärtssaltotritt beigebracht habe; eine ebenfalls sehr wirkungsvolle Karatetechnik, die sehr gut für fortgeschrittenere Karatekämpfer geeignet ist. Wie der Name schon sagt, wendet man bei dieser Technik einen Rückwärtssalto in der Luft an, um die Wirkung bei einem Treffer zu erhöhen.[6]

Teitan-Oberschule[Bearbeiten]

Sie ist eine Schülerin, mit einem großen Durchsetzungsvermögen und sehr lernfreudig. Ergeizigkeit gehört natürlich auch mit dazu. Da die Teitan-Oberschule eine Art Wahlpflichtunterricht besitzt, besucht Kazumi selbstverständlicherweise den Karate-Club. Sollte sie einmal nicht sportlich aktiv sein, geht sie oft in die Bibliothek der Schule. Sie komme, wenn sie keinen Karateunterricht hat, nicht ohne Schulbücher herum, so sagt sie.[7]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Kazumi besitzt die Veranlagung, relativ schnell auszurasten.[8]
  • Kazumi ist ein sehr realistisch denkender Mensch.[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 44: Kapitel 457 ~ Kazumi bedauert Hideakis Tod.
  2. Detektiv ConanBand 45: Kapitel 459 ~ Die Erinnerungen an ihren alten Klassenkameraden sollten nach Kazumis Meinung nicht verblassen.
  3. Detektiv ConanBand 45: Kapitel 459 ~ Kazumi klärt Kunishige darüber auf, dass Hideakis Mitschüler nur das Beste für ihn wollten.
  4. Detektiv ConanBand 44: Kapitel 457 ~ Kazumi hält sämtliche Gerüchte über Spukerscheinungen sowie Geistersichtungen in der Schule für unglaubwürdig.
  5. Detektiv ConanBand 45: Kapitel 458 ~ Ran rät Kazumi davon ab, diese Technik einzusetzen.
  6. Detektiv ConanBand 68: Kapitel 718 ~ Ran überwältigt den Täter mit der Technik, die sie durch Kazumi erlernte.
  7. Detektiv ConanBand 44: Kapitel 457 ~ Kazumi offenbart Ran, dass sie nicht nur sportlich aktiv sei.
  8. Detektiv ConanBand 45: Kapitel 459 ~ Kazumi ist kurz davor, Kunishige eine Lektion zu erteilen.
  9. Detektiv ConanBand 44: Kapitel 457 ~ Kazumi glaubt nicht an den umherwandelnden Geist Hosakas.