Kapitel 986

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
985 Eri in höchster Not!Liste der Manga-Kapitel — 987 Anpfiff
Eris SOS
Cover zu Kapitel 986
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 986
Manga-Band Band 93
Im Anime Episode 901 & 902
Japan
Japanischer Titel 英理、SOS
Titel in Rōmaji Eri, SOS
Übersetzter Titel Eris SOS
Veröffentlichung 1. Februar 2017
Shōnen Sunday #10/2017
Deutschland
Deutscher Titel Eris SOS
Veröffentlichung 3. Mai 2018

Eris SOS ist das 986. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 93 zu finden.

Fall 285
Fall-Abschnitt 1 Band 93: Kapitel 984
Kapitel 986
Fall-Abschnitt 2 Band 93: Kapitel 985
Fall-Auflösung Band 93: Kapitel 986

Handlung[Bearbeiten]

Conan deduziert Eris Aufenthaltsort

Conan beginnt damit, Ran und Kogoro die Bedeutung von Eris Nachricht, „Der Krebs ist nur halb gekocht, aber dafür sehen die zwei Schwertfische lecker aus. Heute Abend ist es hell, wollen wir also draußen essen?“, zu erklären. Krabben sind eher schwärzlich wenn sie verkauft werden, aber werden rot, sobald man sie kocht. Mit „halb gekocht“ meint Eri also etwas, was normalerweise rot ist, aber heute schwarz ist. „Heute Abend ist es hell“ ist ein Hinweis auf den Vollmond, denn bei Vollmond macht ein bestimmtes Gebäude die Hälfte seiner Lichter aus: der Tokyo Tower. Der Turm ist normalerweise rot, aber bei Vollmond werden die oberen Lichter abgeschaltet, damit die Einwohner den schönen Mond besser sehen können. „Zwei Schwertfische“ ist ein Hinweis auf Miyamoto Musashi, einen legendären Samurai, welcher mit zwei Katanas kämpfte. Deshalb ist mit „Zwei Schwertfische“ der Bell Tree Tower gemeint, denn dieser ist 634 Meter hoch, was dem Namen Musashi entspricht (die Silben des Namens können im Japanischen als Zahlen gelesen werden; Mu = 6, Sa(n) = 3, Shi = 4).

Also lässt der Tokyo Tower (halb gekochte Krabbe) den Bell Tree Tower (zwei Schwertfische) lecker aussehen (= schön aussehen, weil der Bell Tree Tower komplett beleuchtet ist, während der kleinere Tokyo Tower halb in Dunkelheit getaucht ist), weshalb Eri in dem Viertel sein muss, von welchem man sowohl den Tokyo Tower, als auch den Bell Tree Tower sehen kann, und dass kann man nur in einem der beiden Viertel, welche Conan als mögliche Verstecke der Entführer identifiziert hat.

Währendessen stellen die Entführer fest, dass Eri und Ran offensichtlich miteinander per Code kommunizieren, obwohl die Entführer weiterhin versuchen im Gruppenchat ein paar alternative Fakten zu verbreiten. Der Anführer bemerkt jedoch nun den Trick mit den westlichen Kommas und benutzt deswegen jetzt auch westliche Kommas, um Ran weiter zu verwirren. Doch auch davon abgesehen macht sich der Anführer keine Sorgen, da er überzeugt ist, dass sie Ran ebenfalls einfach überwältigen können, sollte sie zum Gebäude kommen.

Conan, Ran und Kogoro kriegen nun wieder eine widersprüchliche Information: eine Eri schreibt, dass der Eingang zum Gebäude ein Garagentor in warmen Grau ist, während die andere Eri schreibt, dass der Eingang eine Holztür ist. Ran durchschaut die Nachricht ihrer Mutter sofort, denn Eri hatte ihr einmal gesagt, dass sie die Farbe Grau viel wärmer als die Farbe Schwarz findet. Mit der Information über das Gargentor können Ran, Conan und Kogoro das Gebäude ausfindig machen. Eri bemerkt die Gruppe und öffnet das Fenster in ihrem Versteck, lehnt sich aus jenem und ruft nach ihnen. Kogoro bemerkt Eri, als diese plötzlich gewaltsam in den Raum zurückgezogen wird.

Der Anführer hat Eri im Klammergriff und ist froh, sie endliche gefangen zu haben. Eigentlich wollten die Entführer nur ein Video machen, in dem sich Eri bei ihnen entschuldigt während sie komplett nackt ist, doch jetzt wo sie Hilfe gerufen hat und fliehen wollte, hat sich der Plan geändert: nun wollen die Entführer sie bewusstlos machen, komplett ausziehen und dann ein paar Erotik-Videos mit ihr aufnehmen, um diese dann ins Internet zu stellen. Der Anführer hat Eri gegen die Wand neben dem Fenster gedrückt und will sie gerade mit seinem Elektroschocker ausschalten, als plötzlich Kogoro durch das Fenster kommt und seinen Arm festhält. Kogoro sagt, dass er der einzige auf dieser Welt ist, dem es erlaubt ist, Eri nackt zu sehen, und schaltet den Anführer mit zwei gezielten Judomanövern aus.

Kogoro fragt sich, wer der Typ eigentlich ist, woraufhin Eri erklärt, dass er ein Ehemann ist, dessen Frau Eri bei ihrem Scheidungsprozess vertreten hat, da der Anführer ein Fan von häuslicher Gewalt war. Natürlich hat er den Prozess krachend verloren und war deswegen ziemlich wütend. Die beiden anderen Entführer waren ebenfalls Ehemänner, welche ihre Scheidungsprozesse gegen Eri verloren haben (der Dicke hatte seine Frau betrogen und der Dünne war glücksspielsüchtig). Da erinnert sich Eri daran, dass die beiden ja auch noch im Gebäude sind, doch Kogoro macht sich dank Ran darüber keine Sorgen. Zurecht, denn im Erdgeschoss hat Ran das Garagentor aufgebrochen und sowohl den Dicken als auch den Dünnen bereits mit ein paar Karatekicks ausgeschaltet.

Unterdessen benachrichtigt Ran im Erdgeschoss Takagi. Conan merkt an, dass der Fall jetzt komplett abgeschlossen ist, doch für Ran bleibt ein Aspekt noch ungelöst: Conans Schlussfolgerungen, welche unmöglich die eines Grundschülers sein können. Deshalb glaubt Ran, dass es so ist wie sie bereits vermutet hat, Conan ist in Wirklichkeit... doch bevor Ran ihren Satz vollenden kann, sagt Conan, dass es genauso ist wie sie vermutet. Das verwirrt Ran, woraufhin Conan sein Handy aus der Tasche zieht und auf Lautsprecher stellt. Darüber zu hören ist Shinichi, der sich lautstark darüber beschwert, dass er noch überhaupt nichts essen konnte, weil er die ganze Zeit Conan Anweisungen geben musste. Bevor Ran etwas antworten kann, hat Shinichi auch schon aufgelegt. Conan erklärt, dass er die ganze Zeit mit Shinichi telefoniert hat, was Ran aber nicht aufgefallen sei, weil sie den Gruppenchat verfolgt hat. Lächelnd und mit geröteten Wangen kneift Ran Conan in beide Wangen und verkündet fröhlich, dass Conan eben doch Conan ist. Mit einem kleinen, glücklichen Kichern macht sie sich auf den Weg zu ihren Eltern, während Conan feststellt, dass das mal wieder ziemlich knapp war und seine Entscheidung, während Rans Kampf mit den Entführern mit seiner richtigen Stimme einen vermeintlichen Anruf aufzunehmen, genau richtig war.

Wenig später befinden sich Eri, Kogoro, Conan und Ran draußen, während Takagi die Entführer in einen Streifenwagen verfrachtet. Takagi möchte, dass Kogoro mitkommt um seine Aussage machen, doch Kogoro verschiebt das auf Morgen. Am heutigen Abend wird er erstmal mit seiner Ehefrau auf ein Date ins Kino gehen und macht sich Hand in Hand mit Eri auf den Weg, sehr zur Freude von Ran. Ein paar Stunden später ist der neue Film von Yoko, in welchem sie eine Anwältin spielt, vorbei und Kogoro ist ganz begeistert, vor allem natürlich, weil Yoko so süß ist. Eri ist jedoch angefressen, weil sie die Darstellung Yokos als Anwältin ziemlich unrealistisch fand, woraufhin zwischen den beiden eine hitzige Diskussion ausbricht. Während Ran sich fragt, wie es von der romantischen Stimmung zu so einer Diskussion kommen konnte, bemerkt Conan in seinen Gedanken, dass Yokos Rollenname Saki Kirie lustigerweise ein Anagramm von Eri Kisaki ist.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 987!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Drei Entführer