Kapitel 963

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
962 Die traurige Legende des NueListe der Manga-Kapitel — 964 Annäherung
Holzgötze
Cover zu Kapitel 963
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 963
Manga-Band Band 91
Im Anime Episode 887 & 888
Japan
Japanischer Titel 木神
Titel in Rōmaji Mokujin
Übersetzter Titel Baumgott
Veröffentlichung 15. Juni 2016
Shōnen Sunday #29/2016
Deutschland
Deutscher Titel Holzgötze
Veröffentlichung 29. Juni 2017

Holzgötze ist das 963. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 91 zu finden.

Fall 278
Fall-Abschnitt 1 Band 91: Kapitel 963
Kapitel 963
Fall-Abschnitt 2 Band 91: Kapitel 964
Fall-Auflösung Band 91: Kapitel 965

Handlung[Bearbeiten]

Kogoro verletzt sich an der Rätselbox

Jirokichi Suzuki bekommt Besuch von der vor kurzem verwitweten Kimika Tomoyose. Kimika gibt ihm eine große Menge Bücher und eine Rätselbox, die einst von Samizu Kichiemon gebaut wurde und den Namen „Baumgott“ trägt. Die Box gehörte ihrem verstorbenen Ehemann, einem alten Freund von Jirokichi, und die Instruktionen, um sie zu öffnen, sind von dem Verstorbenen in einem der Bücher versteckt worden. Kimika möchte, dass Jirokichi die Instruktionen findet und die Box öffnet. Darin befindet sich der Edelstein „Luna Memoria“, der größte Mondstein der Welt. Ein perfektes Ziel für Kaito Kid, wie Kimika anmerkt.

Bald daraufhin liest Conan im Haus von Professor Agasa die Herausforderung von Jirokichi an Kaito Kid im Internet. Kid solle nur zur Suzuki-Bücherei kommen, versuchen die Box zu öffnen und den Edelstein zu stehlen, wenn er sich traut. Conan ist wie immer von Jirokichi eingeladen, ebenso wie Professor Agasa, da er ein Experte im Bereich von japanischen Rätselboxen ist. Haibara begleitet die beiden ebenfalls. Plötzlich kommt Subaru Okiya herein und bringt etwas Essen vorbei. Haibara ist erneut genervt von ihrem Nachbar und vermutet, dass er mit ihnen zu Jirokichi kommen will. Doch Subaru verneint, er habe kein Interesse an Dieben, außer an denen, die Leben stehlen. Haibara irritiert es, dass Subaru einen Rollkragenpullover trägt, obwohl es Hochsommer ist. Unterdessen wird von Subaru ein Foto beim Verlassen des Hauses gemacht, was dem verkleideten FBI-Agenten nicht entgeht. Wenig später verlassen auch Conan, Haibara und Professor Agasa das Haus, wobei ein Foto von Agasa gemacht wird.

Bei der Suzuki-Bücherei wartet Sonoko schon auf Ran und Kogoro, die gerade mit einem Taxi kommen. Die beiden waren noch beim Krankenhaus, da Kogoro sich nicht gut fühlt. Es ist aber nur eine Sommererkältung, weswegen Kogoro viel hustet und einen Mundschutz trägt. Er ist wegen Yoko Okino-Tickets dabei, die Sonoko ihm versprochen hat. Sonoko hat Kogoro allerdings nur eingeladen, weil sie die Anzahl der Personen, als die sich Kid verkleiden kann, erhöhen wollte. Die drei werden von Jirokichi begrüßt. Im Laufe der Ereignissen werden von allen vier Personen Fotos gemacht. Kommissar Nakamori wartet mit seinem SWAT-Team vor der Bücherei, wobei Jirokichi ihn anweist, die Gesichter der Besucher nicht auf Masken zu überprüfen und allgemein draußen zu bleiben. Kaito Kid, verkleidet als SWAT-Polizist, verzichtet deshalb darauf, ein Foto von Nakamori zu machen. Auf seinem Smartphone sieht er sich die Fotos von Subaru, Kogoro, Jirokichi, Ran, Agasa und Sonoko an. Mithilfe eines Abzählreims à la „Ene mene muh“ sucht er sich eine Person aus, als die er sich verkleidet.

In der Bücherei versucht Kogoro unterdessen die Rätselbox gewaltsam aufzubrechen, doch dabei schießt als Sicherheitsmechanismus eine Nadel aus dem Inneren hervor und sticht ihn in den Finger. Auch Agasa wurde vorher bereits mehrmals gestochen und trägt einige Pflaster an beiden Händen. Kogoro möchte die Box mit einer Kettensäge zerlegen, doch Kimika verbietet dies, da die Box und der Inhalt zu wertvoll für so eine Methodik seien. Nun taucht auch Subaru Okiya in der Bücherei auf, da er kurzfristig seine Meinung geändert hat. Besucher, die keine Kid-Fans sind, kommen ungehindert von der Polizei in die Bücherei. Jirokichi demonstriert, dass die Box mittels eines Gewichtssensors und eines Käfig gesichert ist. Aber selbst wenn Kid die Box entfernt und irgendwo anders in der Bücherei heimlich öffnet, wird eine von Kimikas Ehemann darin platzierte Spieldose ein Lied spielen. Conan fragt, welches Lied es sei, doch Kimika kann sich nicht mehr erinnern. Sie weiß nur noch, dass es ein berühmtes Kinderlied war. Jirokichi kann außerdem die Außentüren mit Stahlrollläden verschließen, womit Kid nicht mehr herauskommt. Conan merkt in Gedanken an, dass es Jirokichi es Kid aber sehr leicht mache, hineinzukommen und schlussfolgert, dass Jirokichi und Kimika sehr verzweifelt versuchen, die Box zu öffnen.

Kogoro fragt, wo sich die Instruktionen für das Öffnen der Box befänden. Kimika erklärt, dass sie ihren Ehemann einmal dabei beobachtet hat, wie er nach dem Öffnen der Box einen Zettel in einem Buch versteckt hat, doch danach hat sie dieses Buch nie wieder gefunden. Ihr Ehemann hatte sie einmal beim Suchen erwischt und mit einem Lächeln und roten Wangen gesagt, dass sie es niemals finden wird – weder das Buch, noch was in der Box ist. Kogoro hakt nach, warum der Ehemann den Inhalt vor Kimika geheimhalten wollte. Kimika tippt auf die Schüchternheit ihres Ehemanns, was Jirokichi bestätigt. Subaru schlägt vor, einfach die Instruktionen zu suchen. Jirokichi führt die Gruppe in den Raum mit den Büchern, in denen angeblich die Instruktionen seien sollen. Als Jirokichi die Tür zu besagtem Raum öffnet, sind alle geschockt, denn in dem Raum sind ungefähr zehntausend Bücher. Viel zu viele zum effektiven Suchen der Instruktionen, wie Conan ernüchtert feststellt.

Weiter geht's in Kapitel 964!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände