Kapitel 867

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
866 Auf die Katze gekommenListe der Manga-Kapitel — 868 Glückskatze
Lausbübisches Grnsen
Cover zu Kapitel 867
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 867
Manga-Band Band 82
Im Anime Episode 751 & 752
Japan
Japanischer Titel イタズラっ子
Titel in Rōmaji Itazurakko
Übersetzter Titel Schlitzohr
Veröffentlichung 31. Juli 2013
Shōnen Sunday #35/2013
Deutschland
Deutscher Titel Lausbübisches Grnsen
Veröffentlichung 15. Januar 2015

Lausbübisches Grinsen ist das 867. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 82 zu finden.

Fall 250
Fall-Abschnitt 1 Band 82: Kapitel 865
Kapitel 867
Fall-Abschnitt 2 Band 82: Kapitel 866
Fall-Abschnitt 3 Band 82: Kapitel 867
Fall-Auflösung Band 82: Kapitel 868

Handlung[Bearbeiten]

Conan findet Herr Masuko

Da Taii mit Blut an seinen Pfoten aus der Wohnung von Herr Masuko gekommen ist, bittet Conan Ai einen Krankenwagen zu rufen. Nachdem Herr Masuko auf mehrmaliges Rufen nicht reagiert hat, öffnet Conan die verriegelte Tür mittels mehrerer Gegenstände, die die übrigen Detective Boys mit sich führen. Im Schlafzimmer der Wohnung findet er Herr Masuko lebend, der allerdings eine große Wunde am Kopf hat. Da das Glas der Deckenlampe aufgeklappt ist, sowie die Verpackung einer neuen Neonröhre an der Wand steht, ein umgekippter Stuhl auf dem Bett und eine zerbrochenen Neonröhre auf dem Boden liegt, deutet alles auf einen Unfall hin, woran Conan allerdings seine Zweifel hat.

Nachdem die Polizei vor Ort eingetroffen ist, gehen die Inspektoren Sato und Takagi ebenfalls von einem Unfall aus, doch Conan weist die beiden auf mehrere Ungereimtheiten am Tatort hin. Da allerdings etwa eine Stunde zwischen dem Öffnen der Wohnungstür und dem Geräusch, das der Nachbar gehört hat, liegt, hatte der Täter nach Satos Meinung genügend Zeit den Raum entsprechend herzurichten, um einen Unfall vorzutäuschen. Durch ein Gespräch zwischen Ayumi und Genta wird Takagi auf die übrigen Detective Boys aufmerksam, die im Esszimmer vor der Gegensprechanlage der Klingel stehen. Sie berichten ihm, dass alle Personen, die an der Eingangstür des Gebäudes die Klingel von Herr Masuko betätigt haben, durch eine Kamera gefilmt worden sind. Da sich die drei Personen vorgestellt haben, kann die Polizei mit dem Adressbuch von Herr Masukos Handy deren vollen Namen herauszufinden. Conan schaut sich in der Zwischenzeit im Wohnzimmer um und bemerkt, dass Herr Masuko Taii scheinbar verschenken wollte, dabei allerdings ein Gegenstand fehlt.

Nach einiger Zeit ist es der Polizei gelungen die drei Verdächtigen ausfindig zu machen. Diese werden in der Wohnung nun einzeln befragt. Die erste Verdächtige ist Frau Tsuyuguchi, die angibt sich ein Jazz-Album bei Herr Masuko abgeholt zu haben, wobei sie ungefähr 10 Minuten geblieben ist, da sie sich ein Lied angehört hat. Als zweites wird Frau Aso befragt, die angibt sich für Herr Masukos Hilfe bei der Suche nach einer neuen Arbeit bedankt zu haben. Der dritte Verdächtige ist Herr Urushiya, der sich mit dem Opfer oft über Ideen für seine Bücher berät. Er gibt an, dass jemand ihm zwar die Gebäudetür geöffnet habe, Herr Masuko aber nicht die Wohnungstür öffnete und er daher wieder gegangen ist. Nachdem die Befragung abgeschlossen ist, gehen Sato und Takagi davon aus die Aussage von Herr Masuko selbst abwarten zu müssen, doch Ai mach sie auf Conans schelmisches Grinsen aufmerksam und vermutet, dass der Fall bereits gelöst ist.

Weiter geht's in Kapitel 868!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Wohnung von Herr Masuko