Kapitel 814

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
813 KinichiListe der Manga-Kapitel — 815 Das eigene Territorium
Du bist doch Conan?
Cover zu Kapitel 814
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 814
Manga-Band Band 77
Im Anime Episode 690 & 691
Japan
Japanischer Titel コナン君だよね?
Titel in Rōmaji Konan-kun dayo ne?
Übersetzter Titel Conan, richtig?
Veröffentlichung 18. April 2012
Shōnen Sunday #20/2012
Deutschland
Deutscher Titel Du bist doch Conan?
Veröffentlichung 17. Oktober 2013

Du bist doch Conan? ist das 814. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 77 zu finden.

Fall 235
Fall-Abschnitt 1 Band 77: Kapitel 812
Kapitel 814
Fall-Abschnitt 2 Band 77: Kapitel 813
Fall-Auflösung Band 77: Kapitel 814

Handlung[Bearbeiten]

Ran fühlt sich durch Conan an Shinichi erinnert
Während Ran, Sonoko und Masumi über den Anruf von Shinichi sprechen, der sie angewisen hat zu dem Tatort vom Vormittag zu gehen, kommt Conan wieder zurück in die Küche und erklärt eine E-Mail von Shinichi erhalten zu haben, in der dessen Schlussfolgerungen stehen. Der ebenfalls hinzu gekommene Subaru deutet Conan mit einer Anspielung auf Shinichi an, sein Geheimnis nun durchschaut zu haben, allerdings geht er nicht mit zu dem Tatort.

Als sie an dem Getränkeautomaten angekommen sind stellt Conan mit einigen Münzen von Ran nach, wie das Kanji für Tod entstanden ist. Dem Opfer ist, während er eine Dose Bier an dem Automaten kaufen wollte, aufgrund einer Leberzirrhose ein Blutgefäß geplatzt. Daher ließ er seine Brieftasche und Zigaretten fallen, wodurch die Münzen und eine Zigarette so auf dem Boden fielen, dass durch das Blut, das aus dem Mund des Opfers kam, dieses Kanji entstanden ist. Später wurden diese Gegenstände allerdings gestohlen. Durch diese Schlussfolgerung kann Masumi nun auch erklären, wie Yusaku Kudo vor 10 Jahren zu dem Schluss kam, dass es sich auch damals nicht um einen Mord handelte. Damals ist das Kanji aber nicht wegen Münzen und einer Zigarette entstanden, sondern aus 6 Drops und ein paar Blumen, die der kleine Junge, der nach den Zeitungsberichten den Toten auch zuerst entdeckt hat, dort platziert hatte um dem Toten eine letzte Ehre zu erweisen.

Gerade als sich Sonoko darüber beschwert, dass sie dennoch nicht herausfinden können, wer den Diebstahl begangen hat, zeigt Masumi ihr eine blutverschmierte Münze, die den Dieben offenbar heruntergefallen und unter den Automat gerollt ist. Mittels der Fingerabdrücke möchte sie so den Täter finden. Gleichzeitig erscheinen drei Männer, die zuvor schon das ganze beobachtet haben. Diese geben zu, neben anderen Verbrechen, den Diebstahl begangen zu haben. Wegen dieser Vorstrafen wäre es für sie verhängnisvoll, wenn es zu einer weiteren Anklage käme. Sie wollen die Beweismittel deshalb an sich nehmen. Ihren Angriff allerdings können Masumi, Ran und Conan abwehren. Es gelingt ihnen die drei Männer zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Zu der Befragung durch die Polizei möchte Masumi aber nicht mitkommen, da sie etwas anderes vorhabe. Während sie daraufhin fortgeht hat sie Tränen in den Augen.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 815!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände