Kapitel 723

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
722 Mord im WasserdampfListe der Manga-Kapitel — 724 Auge um Auge
Der abgeriegelte Raum auf dem See
Cover zu Kapitel 723
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 723
Manga-Band Band 69
Im Anime Episode 597 & 598
Japan
Japanischer Titel 湖上の密室
Titel in Rōmaji Kojō no misshitsu
Übersetzter Titel Verschlossenes Zimmer im Wasser
Veröffentlichung 10. Februar 2010
Shōnen Sunday #11/2010
Deutschland
Deutscher Titel Der abgeriegelte Raum auf dem See
Veröffentlichung 9. Juni 2011

Der abgeriegelte Raum auf dem See ist das 723. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 69 zu finden.

Fall 211
Fall-Abschnitt 1 Band 69: Kapitel 722
Kapitel 723
Fall-Abschnitt 2 Band 69: Kapitel 723
Fall-Auflösung Band 69: Kapitel 724

Handlung[Bearbeiten]

Conan behauptet, die Tat sei unmöglich

Während Mitsuhiko Tsuburaya und Genta Kojima die ankommenden Gäste davon abhalten, die heiße Quelle zu betreten, stellt Conan Edogawa fest, dass Ganji Tetsuyama verstorben ist. Ai Haibara hat bereits die Polizei kontaktiert, sodass Jugo Yokomizo wenig später den Tatort erreicht. Laut seinen Angaben ist der Mann um 5 Uhr morgens an einem Hämatom verstorben. Aufgrund der auf dem Boden liegenden Seife sieht alles so aus, als sei Ganji beim Verlassen des Bades auf dieser ausgerutscht und habe sich so tödlich verletzt.

Auch die Tatsache, dass sich Ganji im Frauenbad befindet, die Detective Boys die Schilder jedoch klar und deutlich sehen konnten, gibt dem Inspektor Rätsel auf. Zudem war keine andere Person zwischen Ganji und den Detective Boys im Bad unterwegs. Conan bemerkt, dass sich um sein Schlüsselbein und seinen Bauchnabel herum viel Waser befindet.

Als Juzo Yokomizo Conan vom Tatort verbannt, sprechen ihn Genta und Mitsuhiko darauf an, dass er dies doch gesehen habe. Conan bestätigt, dass es vollkommen natürlich sei, nackt baden zu gehen, woraufhin sich Ai und Ayumi wütend an ihn richten. Es stellt sich jedoch heraus, dass Conan Ganjis Körper meint. Wenig später erkennt er einen Weg, wie es dem Täter doch möglich gewesen ist, aus dem Bad zu entkommen. Er veranlasst so eine Befragung der drei Tatverdächtigen Mishio Natori, Junsaku Tanzawa und Unpei Terado. Alle anderen Gäste scheiden als mögliche Täter aus, da sie mit ihren Familien zusammen auf Reisen waren.

Die Befragung der drei potentiellen Täter bringt neue Indizien ans Licht: So stellt sich heraus, dass Mishio angeblich von Ganji umworben gewesen sein soll. Dies geht aus Unpeis Aussagen hervor, der ebenfalls angibt, dass Junsaku ein Motiv hätte. Die Spurensicherung findet im Bad eine grüne Plastikflasche sowie einige Zigarettenstummel auf dem Boden liegend vor. Mitsuhiko schlägt vor, die drei Verdächtigen mit dem Angestellten im Hauptgebäude zu konfrontieren, der den sich versteckenden Täter in der Nacht gesehen haben könnte. Während die Konversation am Laufen ist, bringt ein Polizist die Neuigkeit, dass Ganjis Ring, den er einst von Nichiuri TV als Preis erhielt, nicht mehr an seinem Platz ist.

Die Polizei fand des Weiteren in Unpeis Zimmer einen Aschenbecher mit vielen Zigarettenstummeln vor, in Junsakus Zimmer befand sich ein linker Handschuh, der rechte fehlte jedoch. Zudem wurde in Mishios Aufenthaltsraum die von ihr zerknüllte Seite eines Buches gefunden. Als Conan seine Hand ansieht, erkennt er die Lösung des Falls. Er weiß jetzt, wer der Täter ist und wie Ganji Tetsuyama verstarb.

Weiter geht's in Kapitel 724!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • In der Ausgabe der Shōnen Sunday zu diesem Kapitel wurden noch einige Seiten bezüglich des 14. Films angefügt. Auf diesen Seiten werden auch einige bisher noch unveröffentlichte Informationen veröffentlicht. Zudem gibt es auch einige Skizzen, die den Entstehungsprozess des Filmes kennzeichnen.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Hakone Onsen
  • Kobo Ryokan