Kapitel 705

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
704 Von Katzen und MäusenListe der Manga-Kapitel — 706 Fräulein Kobayashi im Irrtum
Fräulein Kobayashi ist verliebt
Cover zu Kapitel 705
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 705
Manga-Band Band 67
Im Anime Episode 583, 584 & 585
Japan
Japanischer Titel 小林先生の恋
Titel in Rōmaji Kobayashi sensei no koi
Übersetzter Titel Fräulein Kobayashis Liebe
Veröffentlichung 2. September 2009
Shōnen Sunday #40/2009
Deutschland
Deutscher Titel Fräulein Kobayashi ist verliebt
Veröffentlichung 5. Juli 2010

Fräulein Kobayashi ist verliebt ist das 705. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 67 zu finden.

Fall 206
Fall-Abschnitt 1 Band 67: Kapitel 705
Kapitel 705
Fall-Abschnitt 2 Band 67: Kapitel 706
Fall-Abschnitt 3 Band 67: Kapitel 707
Fall-Auflösung Band 68: Kapitel 708

Handlung[Bearbeiten]

Sumiko Kobayashi beobachtet einen Mord

Im Polizeihauptquartier Tokio fragt Miwako Sato Wataru Takagi, warum dieser so müde aussehe. Er antwortet, dass er die ganze Nacht weg gewesen sei, woraufhin Sato ihm die Krawatte bindet. Takagi möchte dies jedoch nicht, da seine Kollegen wie so oft neidische Blicke auf ihn werfen. Seine Kollegen unterhalten sich intern über das Gerücht, dass Sato und Takagi sich bereits geküsst haben sollen. Der ankommende Ninzaburo Shiratori, den sie mit „Chef der Verteidigungsaktion Miwako Sato“ ansprechen, spricht zu seinen Kollegen, dass sie die beiden doch einfach in Ruhe lassen sollen. Als er sich entfernt, kursieren sofort Gerüchte über Shiratori, der eine feste Freundin haben soll, die Sato sehr ähnlich sieht.

Per Telefon informiert Shiratori Sumiko Kobayashi über einen Taschendieb, der zurzeit aktiv ist. Er macht sich Sorgen um die Lehrerin, die nach dem Telefonat von den Detective Boys heimgesucht wird. Sie sind fertig mit der Reinigung des Klassenzimmers und erkennen an Fräulein Kobayashis Gesichtsfarbe, dass der Anruf vorhin von Shiratori kam. Ai fragt die Lehrerin, ob der Kommissar ihr seine Liebe bereits gestanden hat, woraufhin diese schockiert und gleichzeitig überrascht reagiert. Mitsuhikos Frage, ob sie Shiratori noch kenne, kann Sumiko bejahen, dass sich die beiden in der Kindheit bereits getroffen haben, ist ihr jedoch nicht bewusst. Auch ein Hinweis seitens Genta bringt ihre Gedanken nicht voran. Die Gruppe beschließt, ein Feuerwerk zu besuchen, da weder Hiroshi Agasa noch Ran oder Kogoro Mori Zeit haben, auf die Detective Boys acht zu geben.

Trotz der Umstände, dass die Lehrerin ihre Schüler über den in der Gegend anwesenden Taschendieb informiert, begeben sich die Kinder über eine Abkürzung zum Platz, an dem sie sich treffen wollten. Die alleine umherziehende Sumiko Kobayashi nimmt plötzlich laute Stimmen in einer Seitengasse wahr, die auf einen Überfall hindeuten. Sie will den Kommissar informieren, verwirft diesen Gedanken jedoch wieder und begibt sich selber auf den Weg, um nachzusehen, was dort geschehen ist. Sie sieht eine Gestalt fliehen und findet vor ihren Füßen einen verletzten Mann wieder. Zur gleichen Zeit, zu der sich Conan auf den Weg macht, um Sumiko zu suchen, stößt diese einen lauten Schrei aus. Als sich die Lehrerin umdreht, sieht sie die Gestalt dort stehen. Als Conan am Tatort erscheint, ist die Gestalt jedoch wieder verschwunden.

Weiter geht's in Kapitel 706!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände