Kapitel 698

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
697 Verfluchte Mode?!Liste der Manga-Kapitel — 699 Es gibt immer ein Morgen!
Ungewiss und zerbrechlich
Cover zu Kapitel 698
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 698
Manga-Band Band 67
Im Anime Episode 575 & 576
Japan
Japanischer Titel 不確かでもろい物
Titel in Rōmaji Futashikade moroi mono
Übersetzter Titel Das unsichere Zerbrechliche
Veröffentlichung 1. Juli 2009
Shōnen Sunday #31/2009
Deutschland
Deutscher Titel Ungewiss und zerbrechlich
Veröffentlichung 5. Juli 2010

Ungewiss und zerbrechlich ist das 698. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 67 zu finden.

Fall 203
Fall-Abschnitt 1 Band 66: Kapitel 696
Kapitel 698
Fall-Abschnitt 2 Band 67: Kapitel 697
Fall-Auflösung Band 67: Kapitel 698

Handlung[Bearbeiten]

Ran und Sonoko als Gothic Lolitas

Yuika Shodo will sich von den anderen verabschieden, was Megure jedoch nicht erlauben will. Da die Beweislage aber nicht ausreicht, kann er sie nicht vor Ort behalten. Auch Kogoro ist von der Unschuld der Verdächtigen überzeugt und flüstert dies dem Kommissar zu. Conan bemerkt das Gespräch der beiden und verweist infolgedessen auf das Glas, das sowohl von Mihiro als auch von Yuika angefasst wurde. Dass sich an diesem keine Lippenstiftspuren finden ließen, verwundert sowohl Kogoro und Megure als auch Yuika.

Yuika verweist darauf, dass Mihiro den Lippenstift als Lady sicherlich entfernte, doch Conan beharrt auf seiner Annahme, dass das zerbrochene Glas nicht abgespült werden würde und somit weiterhin als Beweis gültig ist. Zudem setzte sich Yuika im Café genau auf den Platz, bei dem bereits das Wasserglas stand und nicht auf die gegenüberliegende Seite.

Kogoro stören Conans Aussagen, sodass er ihm auf den Kopf schlägt. Im Gegenzug dazu benutzt Conan dann sein Narkosechronometer, um den Fall durch den „schlafenden Kogoro“ aufzulösen. Sofort beschuldigt er Yuika als Mihiros Mörderin und erklärt den Trick. Sie war es, die als Gothic Lolita das Café betrat und das Wasserglas bestellte. Wenig später kehrte sie dann in ihrer Alltagskleidung zurück und setzte sich auf den gleichen Platz. Sie brachte ein Glas mit, das bereits mit Mihiros Fingerabdrücken präpariert war und tauschte es in einem unauffälligen Moment aus. Das Glas stoß sie dann um, damit nicht auffiel, dass keine Fingerabdrücke von Mihiro am Platz waren. Geschickt schaffte sie es dann später, der Verkäuferin der Kostüme bestimmte Fragen zu stellen, um von wirklich wichtigen Sachverhalten abzulenken. Dadurch wurde nicht bekannt, dass sie eigentlich zwei Kostüme kaufte. Als Beweis für die Tat gilt ihr Unterarm. auf dem Spuren von Mihiros Kratzen zu finden sind, die während der Strangulation entstanden.

Yuika gesteht die Tat und nennt als Motiv die Tatsache, dass Mihiro sie an sich binden wollte und deswegen ihre Entlassung, den Wohnungsverlust und den Verlust ihres Freundes einfädelte. Sie weist auch Ran und Sonoko darauf hin, vorsichtig zu sein, doch Sonoko stimmt Yuikas Aussagen nicht zu. Kurz erinnert sich Yuika an ihre Kindheit mit Mihiro.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 699!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • In der Shōnen Sunday-Ausgabe zu diesem Kapitel wurde vor Beginn des Falles ein Hinweis zu dem bald erscheinenden Kapitel 700 gesetzt. In diesem Hinweis wird erwähnt, dass es ein Treffen mit der Schwarzen Organisation zum Jubiläumskapitel geben wird.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände