Kapitel 683

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
682 Die rote WandListe der Manga-Kapitel — 684 Komei ist tot
Unerwartete Wendung
Cover zu Kapitel 683
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 683
Manga-Band Band 65
Im Anime Episode 558, 559, 560 & 561
Japan
Japanischer Titel 掌中
Titel in Rōmaji Shōchū
Übersetzter Titel In der Hand
Veröffentlichung 4. März 2009
Shōnen Sunday #14/2009
Deutschland
Deutscher Titel Unerwartete Wendung
Veröffentlichung 7. Dezember 2009

Unerwartete Wendung ist das 683. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan und in Band 65 zu finden.

Fall 199
Fall-Abschnitt 1 Band 65: Kapitel 682
Kapitel 683
Fall-Abschnitt 2 Band 65: Kapitel 683
Fall-Abschnitt 3 Band 65: Kapitel 684
Fall-Abschnitt 4 Band 65: Kapitel 685
Fall-Auflösung Band 66: Kapitel 686

Handlung[Bearbeiten]

Kansuke betrachtet die Signatur unter der roten Wand

Kansuke Yamato fasst die bisher gefundenen Hinweise noch ein weiteres Mal zusammen: Im Raum des Toten befand sich eine rot angesprühte Wand, darunter eine Signatur. Die Utensilien wurden bis auf eine Sprühdose aus dem einzigen Fenster im Raum befördert, das von innen aufgeschlagen war. Im Raum befanden sich des Weiteren ein weißer und ein schwarzer Stuhl, die mit den Lehnen aneinander an den Boden genagelt wurden.

Nach dieser Zusammenfassung stellt er Kogoro die Frage, ob er schon wisse, was der Ermordete den anderen mitteilen wolle. Conan erwidert daraufhin, dass es sich um die Farben Rot, Weiß und Schwarz handeln könne. Er möchte gerne noch wissen, wem der Wagen vor der Tür des Zimmers gehört. Der Wagen war mit einem Schrank voller Bücher gefüllt und verhinderte so die Flucht des Opfers aus dem Raum. Yui entgegnet ihm, dass es sich dabei um Aoi Kobashi handelte, die die Ehefrau des Ermordeten war und vor drei Jahren auf natürlichem Wege verstarb. Er stellt die vier anderen Bewohner des Hauses als Tatverdächtige dar, da nur sie wissen konnten, dass sich in Aois Zimmer viele Bücher befanden. Ihre Eltern verstarben nämlich schon sehr früh. Zu den Verdächtigen zählen Naoki Midorikawa, Shoji Yamabuki, Takuto Momose sowie Shiro Naoki.

Plötzlich erhält Kansuke einen Anruf. Ihm wird berichtet, dass es sich bei den Fingerabdrücken am äußeren Türknauf wie auch bei den Fingerabdrücken an der Sprühdose um die Takaaki Morofushis handelt. Takaaki erklärt den anderen, dass er die Leiche vor einiger Zeit mit einer anderen Person zusammen fand. Er wollte ein paar Blumen zum Gedenken in den Lagerraum des Hauses bringen, wo Aoi vor genau drei Jahren verstarb. Als er die Blumen niederlegte und nach Hause gehen wollte, entdeckte er das eingebrochene Fenster und die Werkzeuge auf dem Boden vor ihm. Er bemerkte, dass hier etwas nicht richtig lief und ging zurück in das Anwesen, um nachzusehen. So fanden sie die Leiche von Aois Ehemann.

Takaaki will aufgrund der stockenden Lage die vier Verdächtigen persönlich treffen. Kansuke möchte jedoch nicht mitkommen und bietet ihm an, dass Conan und Ran mit ihm gehen, damit er und Kogoro den Fall alleine lösen können. Bei der ersten Person, die sie besuchen und die gleichzeitig die Fingerabdrücke auf dem Türknauf hinterließ, stellen sie wie bei allen anderen Personen nichts Erwähnenswertes fest. Alle Personen wissen, dass sie vor einiger Zeit in dem Anwesen gewohnt haben und auch ihre Fingerabdrücke überall zu finden sein müssten. Naoki verhält sich dabei jedoch recht auffällig, indem er sehr nervös ist, Conan, Ran und den Polizisten schnell weiterschickt und kurz darauf hinter der Tür mit einer geheimnisvollen Person telefoniert. Nachdem die ganze Gruppe diesen Fakt erfahren hat, beschließen sie, morgen weiterzuverfahren und auch einige weitere Polizisten einzuschalten, die diese Person genauer befragen sollen.

Am nächsten Tag berichtet Kogoro, dass er in der Nacht eine Idee hatte, wie der Mord vonstatten gegangen sein könnte und was der Hinweis des Ermordeten, dass er sich auf den weißen Stuhl setzte, zu bedeuten habe. Nach einer kurzen Erklärung stellt sich die Behauptung jedoch als falsch heraus. Wenig später ist die Gruppe bei Naoki zuhause angekommen und findet dort eine ganze Reihe von Polizei-Autos vor. Auch Takaaki ist bereits vor Ort und berichtet, dass ihre einzige Hinweisperson ermordet wurde. Im Raum finden sie dabei ebenfalls eine rote Wand vor.

Weiter geht's in Kapitel 684!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • „Haus des Todes“