Kapitel 666

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
665 Makrele, Karpfen, Meerbrasse, SteinbuttListe der Manga-Kapitel — 667 Die Narbe
Mordlust
Cover zu Kapitel 666
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 666
Manga-Band Band 64
Im Anime Episode 542 & 543
Japan
Japanischer Titel 殺気
Titel in Rōmaji Sakki
Übersetzter Titel Mordlust
Veröffentlichung 24. September 2008
Shōnen Sunday #43/2008
Deutschland
Deutscher Titel Mordlust
Veröffentlichung 9. November 2009

Mordlust ist das 666. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 64 zu finden.

Fall 193
Fall-Abschnitt 1 Band 64: Kapitel 664
Kapitel 666
Fall-Abschnitt 2 Band 64: Kapitel 665
Fall-Auflösung Band 64: Kapitel 666

Handlung[Bearbeiten]

Okiya rettet Ayumi

Als Rokusuke Oto, Shuhei Aosato und Yasuji Kaita den Meereshornfelsen verlassen, um unter anderem auch Hikaris Leiche aufs Festland zu bringen, lenken Subaru Okiya und Conan Edogawa zeitgleich ein, dass sie nicht so voreilig sein sollten. Als Jugo Yokomizo auf die beiden aufmerksam wird, wollen beide dem jeweils anderen den Vortritt lassen, was den Kommissar aufregt. Ai, Ayumi, Genta und Mitsuhiko erklären jedoch, dass der Beweis, der den Täter überführt, im Laufe der Zeit verschwinden würde. Der Fischer Ida lenkt den Tatverdacht auf die drei Taucher, was Okiya bestätigen kann. Er erklärt, dass die erhaltene SMS vom Täter stamme, der das Handy danach sicherlich ins Meer warf. Rokusuke merkt an, dass es dann keinen Beweis gebe, doch Conan erklärt, dass Hikari selber den Namen des Mörders hinterließ. Gleichzeitig beschuldigt er Shuhei Aosato des Mordes.

Ayumi, Mitsuhiko und Genta verstehen nicht, wie Hikari den Namen des Täters an der Wand hinterließ, da dort nur vier Fischnamen vorzufinden sind. Conan erklärt jedoch, dass auf der Uhr des Opfers das Wort „Fish“ verkratzt ist. Ai und Ida bemerken, dass man das Wort in seiner Kanji-Schreibweise aus der Nachricht an der Wand entfernen soll. Folglich ergibt sich der Name Shuhei Aosato, der allerdings seine Unschuld beteuert. Conan folgert jedoch weiter, dass er bereits vor den anderen am Felsen gewesen sein muss, um Hikaris Mundstück gegen seines auszutauschen. Hikaris Lippenstift an ihrem Mundstück blieb an Shuheis Gesicht zurück, weswegen dieser ihn mit einem Pflaster überdeckte.

Nachdem er sein Motiv für die Tat erklärte, nimmt er Ayumi als Geisel und bedroht sie mit einem Messer. Da Conan seine Powerkickboots aufgrund der Gummistiefel nicht bei sich trägt und sein Narkosechronometer an Bord des Bootes ist, spricht Okiya mit dem Mörder und nennt mit 0,12% die Erfolgsrate einer Flucht, obwohl die Identität der Person bekannt ist. Ai Haibara spürt bei seinen Worten die Aura der Schwarzen Organisation. Als Shuhei ihn mit seinem Messer bedroht, schlägt Okiya dies aus seiner Hand und rettet Ayumi. Während der Kommissar den Täter abführt, erklärt Okiya den Detective Boys, dass er sich die Werte nur ausgedacht habe. Die hinter Conan stehende Ai ist sich nun sicher, dass er „einer von ihnen“ sein muss.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 667!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände