Kapitel 654

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
653 Meine SchlussfolgerungenListe der Manga-Kapitel — 655 Eine Mordwaffe macht die Runde
Meine Antworten
Cover zu Kapitel 654
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 654
Manga-Band Band 63
Im Anime Episode 523
Japan
Japanischer Titel 推理の答え
Titel in Rōmaji Suiri no Kotae
Übersetzter Titel Abzug-Entscheidung
Veröffentlichung 18. Juni 2008
Shōnen Sunday #29/2008
Deutschland
Deutscher Titel Meine Antworten
Veröffentlichung 17. August 2009

Meine Antworten ist das 654. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 63 zu finden.

Fall 189
Fall-Abschnitt 1 Band 62: Kapitel 652
Kapitel 654
Fall-Abschnitt 2 Band 63: Kapitel 653
Fall-Auflösung Band 63: Kapitel 654

Handlung[Bearbeiten]

Ran muss betäubt werden

Die Wirkung des Gegenmittels beginnt erneut nachzulassen, dennoch besteht Shinichi darauf, den Fall nun aufzuklären, weshalb sich Inspektor Takagi mit den drei Verdächtigen zum Wagen von Herr Furuki begibt. Auf Drängen von Kazuha folgt Ran ihnen auch, damit Shinichi nicht wieder verschwinden kann.

Am Wagen des Opfers angekommen bestreiten die Verdächtigen, dass jemand während der Fahrt ermordet werden kann, doch laut Shinichi musste der Täter sein Opfer lediglich zu einer bestimmten Handlung bringen. Gemeint ist dabei die Fensterscheibe des Autos, die das Opfer herunterfahren sollte. Durch die beiden kleinen Löcher in der Scheibe hatte der Täter zuvor eine Angelschnur gezogen und diese, unter der Kopfstütze des Fahrersitzes verlaufend, um die Krawatte von Herr Furuki gewickelt. Wenn dieser das Fenster öffnete, würde er gegen die Kopfstütze gezogen und stranguliert. Als Täterin beschuldigt Heiji daher Frau Mizohashi, die, während das Opfer auf der Raststätte geschlafen hat, die beste Möglichkeit hatte den Trick vorzubereiten. Indem sie während der Fahrt vorgab ein Problem zu haben, brachte sie Herr Furuki dazu die Scheibe herunterzufahren. Als Beweis dient dabei die Angelschnur, die sie schnell entfernt hatte, nachdem sie als erstes Herr Furukis Auto erreichte. Da Heiji vermutet, dass sich diese Angelschnur noch in ihrem Wagen befindet, gesteht Frau Mizohashi die Tat und nennt als ihr Motiv die Rache für den Tod ihres neuen Freundes Akira.

Shinichi wendet zum Entsetzen von Frau Mizohashi nun aber ein, dass Herr Furuki die Konstruktion mit der Angelschnur bemerkt haben muss, und seinen Tod offenbar in Kauf genommen hat. Dennoch hält Shinichi es für den falschen Weg, Schuld zu sühnen. Im nächsten Moment bricht er fast zusammen, weshalb Ran mit ihm ins Krankenhaus fahren möchte. Da sie bis zum Krankenhaus Shinichis Hand nicht mehr loslassen will, wird sie von Ai mit einem zweiten Narkosechronometer betäubt. Als Ran wieder zu sich kommt, fährt sie zusammen mit Conan, Ai und Professor Agasa in dessen Auto. Conan erzählt ihr, dass Shinichi sie vor einiger Zeit verlassen habe, um sich seinem Fall wieder zuzuwenden, und dass Ran im Schlaf nach seiner Hand gegriffen hat. Derweil denkt sich Ai, dass Ran nur genauer hinschauen müsste, um zu bemerken, dass Conans Pullover auf ihrer Seite aufgeschnitten werden musste, damit dieser ihn sich überhaupt anziehen konnte.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 655!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Autobahn