Kapitel 649

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
648 Shinichi Kudo als MörderListe der Manga-Kapitel — 650 Tränen der Wahrheit
Der Waldteufel
Cover zu Kapitel 649
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 649
Manga-Band Band 62
Im Anime Episode 521 & 522
Japan
Japanischer Titel 死羅神様
Titel in Rōmaji Shiragami-sama
Übersetzter Titel Shiragamisama
Veröffentlichung 7. Mai 2008
Shōnen Sunday #23/2008
Deutschland
Deutscher Titel Der Waldteufel
Veröffentlichung 15. Juni 2009

Der Waldteufel ist das 649. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 62 zu finden.

Fall 188
Fall-Abschnitt 1 Band 62: Kapitel 646
Kapitel 649
Fall-Abschnitt 2 Band 62: Kapitel 647
Fall-Abschnitt 3 Band 62: Kapitel 648
Fall-Abschnitt 4 Band 62: Kapitel 649
Fall-Abschnitt 5 Band 62: Kapitel 650
Fall-Auflösung Band 62: Kapitel 651

Handlung[Bearbeiten]

Heiji glaubt nicht das Shinichi der Täter ist

Shinichi kann sich an nichts mehr erinnern und weiß nicht, ob er die Reporterin umgebracht hat. Heiji stellt derweil fest, dass diese noch atmet und beauftragt Kazuha einen Krankenwagen zu rufen. Da Shinichi überall mit Blut besudelt ist, will Heiji einen Anruf bei der Polizei vermeiden und Shinichi lieber in Kogoros Wagen verstecken. Heiji ist sich sicher, dass Shinichi nicht der Mörder ist. Vielmehr glaubt er, ein Fremder möchte Shinichi die Tat anhängen.

Zeitgleich mit dem Krankenwagen trifft trotzdem die Polizei ein. Heiji und Shinichi verlassen das Gebäude durch den Hinterausgang um sich zu verstecken. Auf dem Parkplatz steigt Shinichi in den Kofferraum von Kogoros Leihwagen. Der Kommissar beginnt den Tatort zu untersuchen. Er erwähnt Fußspuren am Eingang und präsentiert die Tatwaffe: ein Messer. Dann begibt er sich zur Pension, um nach Heiji und Shinichi zu suchen.

Kazuha, Ran und Kogoro laufen hinaus zu Heiji und warnen ihn. Er wird immer nervöser, da er sich mit der Lösung des Falles beeilen muss, denn am Ende des Tages wird Shinichi sich vorraussichtlich zu Conan zurückverwandeln. Zusammen mit den anderen grübelt er über die seltsamen Fußspuren. Verwirrt klagt er, es sei ein perfektes Verbrechen, denn die einzigen auffindbaren Fußspuren gehören zu Shinichi. Kazuha meint, Shinichi sei vielleicht vom Waldteufel verflucht worden, und stehe daher etwas neben der Spur. Der hiesige Polizist erzählt der Gruppe die Geschichten vom Waldteufel, da fällt Kogoro auf, dass Ran verschwunden ist.

Ran läuft durch den Wald, denn sie hofft den Waldteufel zu finden, damit er den Fluch von Shinichi nimmt. Plötzlich sieht sie eine Gestalt im Baum sitzen. Sie glaubt den Waldteufel gefunden zu haben, aber dieser flieht vor ihr. Ran möchte ihm hinterherlaufen, stürzt aber einen Abhang hinunter und bleibt ohnmächtig liegen. Dann erscheint die Gestalt direkt neben ihr.

Weiter geht's in Kapitel 650!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände