Kapitel 641

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
640 RettungListe der Manga-Kapitel — 642 Falsche Freundschaft
Beseitigte Beweise
Cover zu Kapitel 641
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 641
Manga-Band Band 61
Im Anime Episode 526
Japan
Japanischer Titel 隠滅
Titel in Rōmaji Inmetsu
Übersetzter Titel Der versteckte Beweis
Veröffentlichung 27. Februar 2008
Shōnen Sunday #13/2008
Deutschland
Deutscher Titel Beseitigte Beweise
Veröffentlichung 14. April 2009

Beseitigte Beweise ist das 641. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 61 zu finden.

Fall 186
Fall-Abschnitt 1 Band 61: Kapitel 641
Kapitel 641
Fall-Auflösung Band 62: Kapitel 642

Handlung[Bearbeiten]

Die Polizei ist im Café Poirot

Conan, Ran und Kogoro sind im Café Poirot und sprechen über den Mord an einem Börsenspekulanten. Die Tatwaffe war ein Jagdgewehr und Ran meint, dass sich der Täter vielleicht in der Nähe aufhält. Azusa Enomoto, die gerade zu den Moris kommt, lässt den Teller fallen. Conan meint daraufhin, dass der Bruder von Azusa Sugihito Enomoto ebenfalls schießt, allerdings meint Kogoro, dass er als Täter ziemlich unwahrscheinlich wäre. Daraufhin erwidert Conan, dass allerdings einige im Café sind, die den Bruder verdächtigen und einer dieser ist der Inspektor Takagi.

Er erklärt, dass sie Azusa beschatten, falls sich ihr Bruder bei ihr meldet. Gerade als Azusa die Unschuld ihres Bruder beteuert, kommt Toji Kawase dazu und bestätig dies. Er ist ein Kollege des Verdächtigen und erklärt, dass die Fingerabdrücke an der Tatwaffe, dem Gewehr des Opfers Takafumi Torihira, bei einer Besichtigung der Waffe an diese gelangten. Torihira ist der Vorgesetzte von Sugihito und Toji und als Takagi meint, dass Sugihito oft von seinem Chef angebrüllt wurde, erklären Azusa und Kawase, dass die beiden sich trotzdem gut verstanden haben.

Takagi erklärt, dass Sugihito des Weiteren verdächtigt wird, da in der Nähe seines Wohnhauses ein blutbeflecktes Hemd, mit dem Blut des Opfers gefunden wurde. Sugihito hat außerdem die Wohnung fluchtartig verlassen, da er kein Geld mitgenommen hat. Toji Kawase verabschiedet sich daraufhin und Takagi, die Moris und Kazunobu Chiba, der dazu gestoßen ist, gehen zu Azusas Wohnung. Dort finden sie viele Geschenke, die Sugihito seiner Schwester geschickt hat und sie erklärt, dass er ihr die Geschenke schickt, wenn er auf Geschäftsreise ist. Außerdem erklärt sie, dass sie in der Tatnacht ein Bild von ihrem Bruder geschickt bekommen hat und versucht die Inspektoren zu überzeugen, dass ihr Bruder unschuldig ist. Plötzlich klingelt es an der Tür und ein Paketkurier bringt ein Päkchen von Azusas Bruder. In diesem befinden sich entgegen aller Erwartungen nur Kekse. Kurz darauf will Azusa einkaufen gehen und Takagi begleitet sie. Später ruft dieser seinen Kollegen an und berichtet, dass Azusa abgehauen ist. Conan findet heraus, dass das Päkchen nicht von Sugihito ist sondern vom wahren Täter Toji Kawase und dass sich Azusa vermutlich in Gefahr befindet.

Weiter geht's in Kapitel 642!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände