Kapitel 615

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
614 Krieger in RüstungListe der Manga-Kapitel — 616 Wind, Wald, Feuer, Berg
Kriegskunst
Cover zu Kapitel 615
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 615
Manga-Band Band 59
Im Anime Episode 516 & 517
Japan
Japanischer Titel 兵法
Titel in Rōmaji Heihō
Übersetzter Titel Kunst des Krieges
Veröffentlichung 11. Juli 2007
Shōnen Sunday #32/2007
Deutschland
Deutscher Titel Kriegskunst
Veröffentlichung 8. Dezember 2008

Kriegskunst ist das 615. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 59 zu finden.

Fall 178
Fall-Abschnitt 1 Band 59: Kapitel 613
Kapitel 615
Fall-Abschnitt 2 Band 59: Kapitel 614
Fall-Abschnitt 3 Band 59: Kapitel 615
Fall-Abschnitt 4 Band 59: Kapitel 616
Fall-Abschnitt 5 Band 59: Kapitel 617
Fall-Auflösung Band 59: Kapitel 618

Handlung[Bearbeiten]

Das Opfer wird, am Seil aufgehangen, gefunden

Kansuke Yamato versucht Ayaka Tatsuo wiederzubeleben, jedoch ist sie bereits tot. Kansuke sichert den Tatort und man erfährt, dass er und Yui Torada sich von früher kennen. Der Kommissar verständigt seine Kollegen und sagt, dass es sich um eine Mordserie handele, da auch bei Ayaka ein toter tausendfüßler gefunden wird. Jedoch stellt sich die Frage wie der Täter das bewerkstelligt haben soll, da um die Leiche herum keine Fußspuren gefunden wurden. Shigeyo Tatsuo äußert daraufhin den Verdacht, dass ein Fluch von Takeda sie und den Rest getötet hat, da Ran und Kazuha zuvor einen ihm sehr ähnlich sehenden Dämonenkrieger gesehen haben und der Tausendfüßler das zeichen von takeda war. Außerdem stellt sich heraus, dass Shigetsugu Torada nach einem Schatz von Takeda suchte, wobei er von Akira Tatsuo, Ayaka Tatsuo, Koji Tatsuo und Yoshiro Torada unterstützt wurde.

Kansuke vermutet, dass der Mörder es nun auf die anderen beiden abgesehen hat. Bei den Toradas findet Conan Edogawa später einen Strang Packschnur, das wie sich herausstellt die Haare des Dämonenkriegers gewesen sind. Da bei den Tatsuos genau wie bei den Toradas eine Rüstung steht, die von dem Dämonenkrieger eventuell getragen worden ist, teilen sich Heiji Hattori und Kogoro auf und Heiji und Conan gehen zu den Tatsuos. Nachdem die beiden gegangen sind erzählt Yui Torada Ran und Kazuha von einem alten Spruch, der besagt, dass man lieber geschwind wie der Wind sein sollte als leise wie der Wald, zumindest was die Liebe angeht, dabie macht sie eine Andeutung darauf, dass ihr dies einmal passiert ist.

Bei den Tatsuos angekommen erzählt Tamefumi Tatsuo, dass sowohl Koji nicht direkt mit ihm verwandt ist, als auch Yoshiro nicht direkt mit Naonobu Torada verwandt ist. Als Shigeyo Tatsuo auf Nachfrage von Conan eine Spruch von einem Wandteppich abliest, der einmal ein Spruch für Kriegsstrategien ist, leuchtet es Heiji und Conan ein, dass der Mörder genau nach diesem Spruch vorgeht. Der Spruch lautet Geschwind wie der Wind. Leise wie der Wald. Zerstörerisch wie das Feuer. Standhaft wie ein Berg. Yoshiro ist hierbei der Wind da er durch eine Windhose starb. Koji ist der Berg, da er in einen Berg aus Erde eingegraben wurde und Ayaka ist der Wald.

Weiter geht's in Kapitel 616!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Haus der Familie Tatsuo
  • Haus der Familie Torada