Kapitel 589

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
588 Der tödliche HandschuhListe der Manga-Kapitel — 590 Die trauernden Handschuhe
Der Mörder aus dem Totenreich
Cover zu Kapitel 589
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 589
Manga-Band Band 57
Im Anime Episode 492, 493 & 494
Japan
Japanischer Titel 黄泉からの殺人者
Titel in Rōmaji Yomi kara no satsujinsha
Übersetzter Titel Der Mörder aus dem Hades
Veröffentlichung 8. November 2006
Shōnen Sunday #49/2006
Deutschland
Deutscher Titel Der Mörder aus dem Totenreich
Veröffentlichung 18. August 2008

Der Mörder aus dem Totenreich ist das 589. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 57 zu finden.

Fall 171
Fall-Abschnitt 1 Band 57: Kapitel 587
Kapitel 589
Fall-Abschnitt 2 Band 57: Kapitel 588
Fall-Abschnitt 3 Band 57: Kapitel 589
Fall-Auflösung Band 57: Kapitel 590

Handlung[Bearbeiten]

Conan weist auf Ungereimtheiten im Tathergang hin

Nachdem der erhängte Herr Okudaira entdeckt wurde, möchte seine Frau zu ihm laufen, wird aber wegen der Scherben am Boden von Frau Tabata zurückgehalten, wobei beide zu Boden stürzen. Kogoro und Herr Segawa versuchen nun, Herrn Okudaira aus der Schlinge zu befreien, während Conan Spuren von Feuchtigkeit am Rand der zerbrochenen Vase bemerkt. Nachdem die Polizei den Tatort erreicht hat, unterrichten Kommissar Megure und Inspektor Takagi Frau Okudaira über den Tod ihres Mannes, möchten sie und die beiden Hausangestellten dennoch zum Tathergang befragen.

Nach der Befragung ist sich Inspektor Takagi nicht sicher, wie sich der Ausruf des Opfers, die Tür nicht zu öffnen, in den Tathergang einfügen lässt. Kogoro wiederum geht von einem Selbstmord aus, bei dem Herr Okudaira die Vase als eine Art Hocker benutzt hat und deswegen rief, die Tür solle nicht geöffnet werden, weil er nicht von seinen Angestellten gesehen werden wollte. Conan weist nun aber darauf hin, dass dies nicht sein kann, da die Vase bereits vor dem Ausruf von Herrn Okudaira zerbrochen ist, dieser also mit zugeschnürtem Hals gerufen hätte. Darüber hinaus macht er die Polizisten auf ein Buch aufmerksam, welches unter dem Opfer auf dem Boden liegt und mit Blut befleckt ist. Kommissar Megure ist sich nun sicher, dass der Täter einer der drei anderen Bewohner des Hauses sein muss und möchte wissen, wo diese sich zum Tatzeitpunkt aufgehalten haben.

Auch die erneute Befragung hilft noch nicht, den Täter zu ermitteln, doch wird Conan nach dieser auf Kaffeeflecken unter der Tischkante aufmerksam und die Polizisten zugleich auf die vielen am Boden liegenden Bücher. Frau Okudaira berichtet nun, dass ihr Mann an diesem Tag ein neues Buch erhalten habe, weshalb er die übrigen neu sortieren wollte. Das gemeinte Buch liegt zu Takagis Verwundern direkt neben der Tür, wobei Eisuke vermutet, dass dies zum Trick des Täters gehört haben könnte. Auf die Frage nach dem Grund für seinen Aufenthalt, kommt Eisuke auf seine Mutter zu sprechen und möchte den Polizisten sein Foto von ihr zeigen, bemerkt aber, dass er es verloren hat. Aus diesem Grund gehen Eisuke, Ran und Conan zurück zum Pool, wo das Foto bei Eisukes Sturz hineingefallen ist. Bei dem Abstieg in das leere Becken stürzt Eisuke allerdings erneut. Als er sich in dem leeren Becken wieder aufrichtet, erkennt Conan offenbar ein wichtiges Detail und durchschaut kurz darauf auch den Fall.

Weiter geht's in Kapitel 590!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Haus der Familie Okudaira