Kapitel 581

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
580 Die alte Hexe – Teil 2Liste der Manga-Kapitel — 582 Ein Hinweis aus dem Westen Japans
Die alte Hexe – Teil 3
Cover zu Kapitel 581
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 581
Manga-Band Band 56
Im Anime Episode 481 & 482
Japan
Japanischer Titel 鬼婆伝説殺人事件(3)
Titel in Rōmaji Onibaba densetsu satsujin jiken (3)
Übersetzter Titel Berghexen Legende Teil (3)
Veröffentlichung 6. September 2006
Shōnen Sunday #40/2006
Deutschland
Deutscher Titel Die alte Hexe – Teil 3
Veröffentlichung 17. Juni 2008

Die alte Hexe – Teil 3 ist das 581. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 56 zu finden.

Fall 168
Fall-Abschnitt 1 Band 56: Kapitel 579
Kapitel 581
Fall-Abschnitt 2 Band 56: Kapitel 580
Fall-Auflösung Band 56: Kapitel 581

Handlung[Bearbeiten]

Conan und Yamamura klären den Fall auf

Inspektor Yamamura fasst die gesammelten Fakten noch einmal zusammen: Bei keinem der Messer gab es eine Luminol-Reaktion. Außerdem konnte keiner die Tatwaffe verschwinden lassen, da niemand nach dem Fund von Akane Obas Leiche Gelegenheit hatte, ins Haus zu gehen. Er schließt daraus, dass alle anwesenden Personen unschuldig sind. Mitsuhiko erkundigt sich nach dem Messer mit dem roten Griff, welches er Frau Tanaka in der Nacht schleifen sah.

Yamamura erzählt von Conans Fund und dass sich auch bei dieser Waffe keine Luminol-Reaktion ergab. Genta, Ayumi und Ai rätseln währenddessen darüber, wie der Täter fliehen konnte. Yamamura vermutet, dass der Mörder "irgendeinen raffinierten Trick" verwendet hat. Plötzlich übernimmt Conan mit dem Stimmenverzerrer die Stimme von Professor Agasa und erläutert, dass sich sowohl Täter als auch Tatwaffe noch im Haus befinden. Weiter erklärt er, dass der Mörder kein Messer benutzt, sondern einen anderen Gegenstand des Hauses zu einem solchen umfunktioniert hat.

Daraus, dass die Waffe aus dem Haus stammt, schließt Mitsuhiko, dass Frau Tanaka die Täterin sein muss, da sie sich dort auskennt. Conan verneint dies und sagt, dass nicht nur sie mit dem Haus vertraut ist, sondern auch Herr Kahara, da er ihr Enkel ist, der vor 20 Jahren das Haus verließ. Er streitet dies sofort ab und weist auch die Vorwürfe, er habe den Weg zur Toilette und die Anzahl der Fische im Aquarium direkt gewusst, von sich, doch die Indizien sprechen gegen ihn. Yamamura verdächtigt ihn nun, den Mord begangen zu haben, aber auch hier hat er Unrecht: Herr Kahara wollte lediglich die Einzelverhöre vermeiden, um seinen echten Namen nicht preisgeben zu müssen.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 582!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Frau Tanakas Haus
  • Restaurant