Kapitel 560

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
559 Das menschenverschlingende ZimmerListe der Manga-Kapitel — 561 Der Trick mit den Blutflecken
Die Phantom-Leichen
Cover zu Kapitel 560
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 560
Manga-Band Band 54
Im Anime Episode 479
Japan
Japanischer Titel 幻の死体
Titel in Rōmaji Maboroshi no shitai
Übersetzter Titel Phantom der Leiche
Veröffentlichung 22. März 2006
Shōnen Sunday #16/2006
Deutschland
Deutscher Titel Die Phantom-Leichen
Veröffentlichung 12. Februar 2008

Die Phantom-Leichen ist das 560. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 54 zu finden.

Fall 162
Fall-Abschnitt 1 Band 54: Kapitel 559
Kapitel 560
Fall-Abschnitt 2 Band 54: Kapitel 560
Fall-Auflösung Band 54: Kapitel 561

Handlung[Bearbeiten]

Conan, Heiji und Kogoro durchsuchen den Tempel

Der Priester erzählt, dass Denkyus Mutter sich vor 18 Jahren das Leben genommen hat, nachdem sie ihn im Tempel abgegeben hat. Der Priester fragt Kogoro, ob der Fall für ihn nun gelöst sei. Als dieser gerade antworten will, widerspricht Heiji, denn er und Conan haben den Verschluss eines Ohrrings zwischen den Tatami-Matten gefunden, die das Gästehaus auskleiden.

Als Heiji erklärt, dass die Frau vor drei Tagen also wirklich dort gewesen war, meint der Priester, dass der Verschluss vermutlich von seinen ehemaligen Schülern Bunkyu und Rinkyu stammt. Der Priester erzählt, dass die beiden Problemkinder waren, die sich nachts aus dem Tempel geschlichen haben, sich verkleidet haben und sich im Gästehaus immer umgezogen haben. Währenddessen werden Kazuha und Ran, die im Auto warten, ungeduldig und wollen zum Gästehaus laufen. Als sie allerdings aussteigen und ein starker Wind weht, entscheiden sie sich doch im Auto zu warten.

Conan und Heiji schauen sich noch einmal das Gästehaus an und bitten Denkyu, die Liegepositionen der Frauen darzustellen. Als Kogoro das Blut anspricht, dass ja auf den Matten im Gästehaus hätte zu finden sein müssen, entscheiden die drei sich doch nach Hause zu fahren. Als sie sich zusammen mit Denkyu auf den Weg zurück zum Auto machen meint Heiji, dass Bunkyu und Rinkyu nicht wie angenommen im Gästehaus nur getrunken haben, sie haben dort auch geraucht. Das schließt er aus einem Brandfleck auf einer der Matten und Kogoro fällt auf, dass er auch einen Bierfleck gesehen hat. Heiji äußert die Theorie, dass jemand die Matten untereinander ausgetauscht hat, doch Kogoro widerspricht und sagt, dass das Blut nirgends hätte versteckt werden können, da die vier Räume des Gästehauses nur eine Statuette in jeweils einer Ecke ihres Zimmers haben und man durch den Glasboden auf die Matten schauen konnte und dort kein Blut gewesen ist. Denkyu bemerkt noch, dass er, als er die Leiche gefunden hat, ein merkwürdiges Gefühl hatte, so als ob etwas nicht stimmte. Heiji ist sich sicher, dass das daher rührt, dass die Matten anders lagen, doch Kogoro meint nur, dass er nichts mehr von Frauenleichen hören wolle.

Am Auto angekommen sind Heiji und Conan immer noch skeptisch. Als Kazuha in eines der Windräder pustet, das sie auf dem Kirschblütenfest gekauft hat und Conan ein Blatt vor eines seiner Brillengläser fliegt, fällt ihnen ein, wie das Blut der Leichen verdeckt werden konnte und auch Kogoro hat einen Einfall.

Weiter geht's in Kapitel 561!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Shogakuji-Tempel