Kapitel 549

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
548 Der Teufel mit den 200 GesichternListe der Manga-Kapitel — 550 Der einzige Augenzeuge
Die 1B dreht auf!
Cover zu Kapitel 549
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 549
Manga-Band Band 53
Im Anime Episode 460
Japan
Japanischer Titel 1年B組大作戦
Titel in Rōmaji 1 nen B gumi dai sakusen
Übersetzter Titel Anspruchsniveau. Der große Kampf der 1b
Veröffentlichung 7. Dezember 2005
Shōnen Sunday #01/2006
Deutschland
Deutscher Titel Die 1B dreht auf!
Veröffentlichung 05. Dezember 2007

Die 1B dreht auf! ist das 549. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 53 zu finden.

Fall 158
Fall-Abschnitt 1 Band 53: Kapitel 548
Kapitel 549
Fall-Auflösung Band 53: Kapitel 549

Handlung[Bearbeiten]

Frau Kobayashi lässt Conan nicht am Rätsel teilnehmen

Conan verabschiedet sich mit einem weiteren Tipp von der Klasse, dass sie es nämlich leichter hätten, wenn sie zu sechsundvierzig wären. Ai schaut daraufhin zu Maria und Takuma, erinnert sich an Fräulein Kobayashis Augenzwinkern und versteht. Nachdem Conan gegangen ist, bleibt der Klasse nichts anderes übrig, als das Rätsel ohne ihn zu lösen. Mitsuhiko rekapituliert noch einmal, welche Hinweise sie gefunden haben. Danach schreibt er die Namen der Schüler auf den Zettel neben den ihnen zugeordneten Würfelaugen. Eine Aneinanderreihung der ersten Silben der Vornamen, sowie der der Nachnamen bringt die Kinder aber nicht weiter. Da fällt Mitsuhiko ein, dass Gentas Zahl als einzige rot ist und Ai bestätigt, dass ihr das irgendwie bekannt vorkommt. Maria meldet sich zu Wort und deutet auf die Würfelabbildung auf dem Zettel. Bei ihrer Freude, dass die anderen Kinder ihr Recht geben, rutscht ihr ihr Osaka-Dialekt heraus und Maria schämt sich dafür. Doch Ai und Ayumi beruhigen sie, dass ein Dialekt etwas positives ist.

Dass Gentas Zahl rot ist und die "1" auf dem Würfel auch immer rot ist, deutet darauf hin, dass Genta bei irgendetwas die Nummer 1 ist. Von Ai wieder auf Conans Hinweis auf ein Spiel, das jedes Kind kennt, gelenkt, überlegt die ganze Klasse, was das sein könnte. Währenddessen stehen Fräulein Kobayashi und Conan vor der Klassenzimmertür, wo die Lehrerin gespannt die Kinder beim Rätseln belauscht. Sie gibt auf Nachfrage Conans zu, dass sie ihn absichtlich hat aus der Klasse beordern lassen, bevor dieser der Klasse die Lösung verrät, da sie mit diesem Rätsel etwas bestimmtes bezweckt.

Während die Klasse noch ratlos herumrätselt, findet Takuma die Lösung, dass es sich um das Wortreihenspiel handelt. Bei Genta beginnt die Reihe. Die letzte Silbe seines Vornamens ist gleichzeit die erste Silbe von Takumas Vornamen usw. Mitsuhiko bringt schnell die Namen in die richtige Reihenfolge und teilt der Klasse mit, dass die den Kindern zugeordneten Zahlen dadurch die Reihenfolge "453621" erhalten, weiter weiß er allerdings nicht. Ai macht ihn daraufhin aufmerksam, dass Conan Takumas mittlere Silbe wusste, ohne seinen Namen zu kennen, das müsse also Teil des Lösungsweges sein. Ein Mädchen der Klasse erkennt, dass die Silbe "ku" die sechste Silbe seines vollen Namens ist, was auch seiner Zahl entspricht. Die Klasse pickt nun jeweils die richtige Silbe heraus und bringt diese in die richtige Reihenfolge gemäß dem Zettel mit den Würfelaugen. Heraus kommt "ongakushitsu", das japanische Wort für Musikzimmer. Voller Freude stürmen die Kinder dorthin, finden aber nur einen anscheinend leeren Raum vor. Fräulein Kobayashi wird dann von Conan aus ihrem Versteck hinter dem Pult gekickt, und gibt sich den Kindern geschlagen. Einzig Conan weiß, dass sie eigentlich gewonnen hat, denn ihre Absicht war es, Maria und Takuma in die Klassengemeinschaft zu integrieren.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 550!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände