Kapitel 510

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
509 Das verschlossene AutoListe der Manga-Kapitel — 511 Fete unter Hochspannung
Eine geheuchelte Liebe
Cover zu Kapitel 510
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 510
Manga-Band Band 49
Im Anime Episode 429 (Japan) & 430 (Japan)
Japan
Japanischer Titel 偽りの愛情
Titel in Rōmaji Itsuwari no aijō
Übersetzter Titel Die Liebe aus Lügen
Veröffentlichung 2. Februar 2005
Shōnen Sunday #10/2005
Deutschland
Deutscher Titel Eine geheuchelte Liebe
Veröffentlichung 16. April 2007

Eine geheuchelte Liebe ist das 510. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 49 zu finden.

Fall 145
Fall-Abschnitt 1 Band 49: Kapitel 508
Kapitel 510
Fall-Abschnitt 2 Band 49: Kapitel 509
Fall-Auflösung Band 49: Kapitel 510

Handlung[Bearbeiten]

Kogoro ist sich sicher, dass es sich um einen Selbstmord handelt

Kogoro besteht gegenüber Inspektor Yamamura darauf, dass dieser die Ermittlungen nun abschließt, da es sich in diesem Fall seiner Meinung nach um einen Selbstmord handelt. Während Yamamura und Eisuke enttäuscht sind nicht den schlafenden Kogoro sehen zu können, ruft Conan diesen zu sich, da er ihm etwas zeigen möchte. Dabei betäubt Conan diesen mit seinem Narkosechronometer und beginnt nun seine Schlussfolgerungen vorzustellen.

Als Täter kommt seiner Meinung nach nur der Freund des Opfers, Atsushi Misumi, in Frage. Dieser hatte nämlich nur die Fahrertür von innen mit Klebeband hermetisch versiegelt und das Klebeband der Beifahrertür durchschnitten. Dieses hat er zugleich von außen mit einem neuen Streifen lose versigelt und dann, als er vorgab das Band von innen zu zerschneiden, gleichzeitig festgedrückt. Der Beweis für diese These sind die unterschiedlichen Schnittkanten.

Als endgültigen Beweis für die Schuld von Herr Misumi präsentiert Conan einen Brief, der sich im Aschenbecher des Wagens befindet und von Ami während der Fahrt nach Gunma geschrieben worden sein muss. Allerdings wurde dieser Brief auf den Schutzumschlag des Buches geschrieben, dass in Amis Handtasche entdeckt wurde. Auf dem Buch wurden zwar keine Fingerabdrücke gefunden, aber Conan geht davon aus das sich welche von Herr Misumi auf dem Umschlag befinden. Das wäre aber ein Widerspruch zu seiner Aussage, seine Freundin an diesem Tag noch nicht gesehen zu haben, da das Buch erst seit diesem Tag im Handel erhältlich ist. Herr Misumi gesteht daraufhin die Tat und gibt an sich von seiner Freundin ausgenutzt gefühlt zu haben. Conan fügt durch den schafenden Kogoro allerdings noch hinzu dass er sich schon verdächtig gemacht habe, als er die Frontscheibe eingeschlagen hat um seine Freundin zu retten wo das Verletzungsrisiko für diese ziemlich groß war.

Auf dem Heimweg bemerkt Inspektor Yamamura, der für seine Kollegen den schlafenden Kogoro filmen sollte, dass er auf "Pause" gedrückt hatte und so der größte Teil fehlt. Kogoro selbst erlaubt es Eisuke derweil sie auch künftig zu besuchen, woraufhin sich dieser so freut, dass er gegen die Decke des Wagens stößt.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 511!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände