Kapitel 495

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
494 Ein Poltergeist?!Liste der Manga-Kapitel — 496 Die Rache der Geister?
Der Albtraum vor 13 Jahren
Cover zu Kapitel 495
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 495
Manga-Band Band 48
Im Anime Episode 415 (Japan), 416 (Japan) & 417 (Japan)
Japan
Japanischer Titel 13年前の悪夢
Titel in Rōmaji 13-Nen mae no akumu
Übersetzter Titel Der Albtraum von vor 13 Jahren
Veröffentlichung 22. September 2004
Shōnen Sunday #43/2004
Deutschland
Deutscher Titel Der Albtraum vor 13 Jahren
Veröffentlichung 15. Februar 2007

Der Albtraum vor 13 Jahren ist das 495. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 48 zu finden.

Fall 142
Fall-Abschnitt 1 Band 48: Kapitel 494
Kapitel 495
Fall-Abschnitt 2 Band 48: Kapitel 495
Fall-Abschnitt 3 Band 48: Kapitel 496
Fall-Abschnitt 4 Band 48: Kapitel 497
Fall-Auflösung Band 48: Kapitel 498

Handlung[Bearbeiten]

Kommissar Yokomizo befragt die Hausangestellten

Während sich Herr Kunitono noch auf dem Rückweg aus dem Krankenhaus befindet, wo er zu einer Untersuchung war, erreicht seine Frau der Anruf des Buttlers Kenzo Akatsuka, der sie über den Tod von Herr Sekiguchi informiert. Da die Tür zu dem zweiten Stockwerk aber nur von Herr Kunitomo selbst geöffnet werden kann ist es noch nicht möglich das Opfer zu erreichen. Nachdem die Polizei unter Leitung von Kommissar Yokomizo den 2. Stock betreten kann, wird der Tatort untersucht. Dabei hat Kommissar Yokomizo allerdings Zweifel daran dass es sich hier um einen Suizid handelt, viel mehr geht er von einem Mord aus. Zudem befand sich in der Tasche des Opfers eine Karte, die erneut einen kurzen Text enthält.

„Hier und jetzt will ich büßen für mein Verbrechen vor 13 Jahren!“

Auf Grund dessen möchte Kogoro nun wissen was sich vor 13 Jahren ereignet hat. Herr Akatsuka berichtet daraufhin dass vor 13 Jahren ein Ausflug mit der Yacht von Herr Kunitomo unternommen wurde, wobei die Yacht aber kenterte. Dabei kamen alle an Bord befindlichen Personen, allersamt Angestellte der Kunitomos, ums Leben. Nur Herr und Frau Kunitomo, sowie Herr Sekiguchi, haben damals überlebt. Daher beschließt Kommissar Yokomizo die übrigen Hausangestellten zu befragen. Bei dieser Befragung stellt sich heraus dass jeder der Hausangestellten mindestens einen Verwandten bei dem Unglück vor 13 Jahren verloren hat. Allerdings sind insgesamt nur 4 Personen umgekommen, weshalb nicht erklärbar ist, was mit der fünften Seele gemeint ist. Außerdem ist Conan der Meinung dass keiner der drei Angestellten, die zum Zeitpunkt der Tat im Haus waren, diese auch begangen haben könnte, da die Umstände der Tat nicht mit deren Phobien/Ticks vereinbar wären. So hat Namika Senzaki starke Höhenangst, weshalb sie den Balkon nicht betreten kann. Ihre Mutter Shigeko Senzaki hat Angst vor spitzen Gegenständen, und unterhalb des Balkons befindet sich ein Zaun mit Spitzen. Der Buttler Herr Akatsuka wiederum hat einen Ordnungstick, was nicht mit dem ungeraden Schriftzug auf den Karten vereinbar ist. Allerdings schließt Conan auch nicht aus, dass diese Phobien/Ticks nur gespielt sein könnten.

In der Zwischenzeit hat sich Herr Kunitomo im 2. Stock eingeschlossen und weigert sich die Tür zu öffnen. Während seine Frau noch mit ihm über die Gegensprechanlage spricht betritt ein Unbekannter das Zimmer von Herr Kunitomo. Durch den Anblick des Unbekannten erleidet dieser einen Herzanfall, doch der Unbekannte nimmt ihm die Medikamente weg. Conan ist inzwischen in ihr Zimmer im 1. Stock zurückgekehrt, da es direkt unter dem Schlafzimmer der Kunitomos liegt. Er bemerkt ein Seil das von dem darüber liegenden Balkon herunterhängt und klettert nach oben. Dort angekommen findet er die Leiche von Herr Kunitomo vor sowie dessen Tabletten, die zertreten am Boden liegen.

Weiter geht's in Kapitel 496!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände