Kapitel 465

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
464 Ein starker VerdachtListe der Manga-Kapitel — 466 Sechs Zigaretten
Per Umweg schneller ans Ziel
Cover zu Kapitel 465
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 465
Manga-Band Band 45
Im Anime Episode 402 & 403
Japan
Japanischer Titel 大空の裏道
Titel in Rōmaji Ōzora no uramichi
Übersetzter Titel Ein Zwielichtiger im Himmel
Veröffentlichung 21. Januar 2004
Shōnen Sunday #8/2004
Deutschland
Deutscher Titel Per Umweg schneller ans Ziel
Veröffentlichung 15. August 2006

Per Umweg schneller ans Ziel ist das 465. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 45 zu finden.

Fall 134
Fall-Abschnitt 1 Band 45: Kapitel 463
Kapitel 465
Fall-Abschnitt 2 Band 45: Kapitel 464
Fall-Auflösung Band 45: Kapitel 465

Handlung[Bearbeiten]

Motoyama findet die Tennisbälle

Zurück am Tatort untersucht der Inspektor von Okinawa erneut die Leiche. Ein Polizist hat die Nachbarschaft befragt und konnte keinerlei Augenzeugen finden. Herr Motoyama, der weiterhin genauestens von Conan beobachtet wird, bittet den Inspektor, dass alle etwas essen gehen sollten, weil sie seit ihrer Ankunft am Morgen noch nicht dazu kamen. Die Polizei bleibt zurück, während Teranishi Motoyama und die Moris zu einem bekannten Lokal fährt. Herr Motoyama bleibt zunächst zurück, weil er einen Anruf von seinem Produzenten erhält. Er behält aber weiterhin Rans Reisetasche im Hinterkopf. Im Lokal deutet Conan erneut an, dass Herr Motoyama sich komisch benahm. Am Flughafen bat er Conan sofort der Gruppe zu folgen, obwohl es keinerlei Hinweise darauf gab, dass Conan zu Kogoro gehörte.

Wenig später entdeckt Conan im Lokal einen freien Tisch. Da es aber so voll ist, kommt er durch einen Umweg schneller zum Platz. Derweil durchsucht Motoyama Rans Tasche und findet die Tennisbälle darin. Plötzlich wird er von Ran überrascht, die ihn bittet ihr den Reiseplan aus ihrer Tasche zu geben. Bevor Ran es bemerkt, kann er die Bälle in seine Jackentasche stecken. Dabei erklärt er Ran, dass er allein in die Stadt fahren wird, um ein Souvenir zu kaufen und verabschiedet sich. Schließlich erreicht Motoyama den Flughafen und öffnet den Kofferraum eines Autos. Selbstsicher lacht er laut auf, bis er auf einmal von Kogoro ertappt wird und ihn als Täter verdächtigt. Kogoro erklärt, dass Motoyama sein Alibi vortäuschte und in Wahrheit durch einen Umweg zunächst nach Tokio flog und von dort aus nach Okinawa. Durch diese Route war es ihm möglich früh genug zu landen und Toshizo Nose umzubringen.

Motoyama war es möglich wieder ins Terminal zu kommen, weil Abflugs- und Ankunftshalle miteinander verbunden sind. Zudem hat er sein Hotel in Miyazaki extra einige Tage länger gebucht, weil ansonsten aufgefallen wäre, dass er Miyazaki bereits am Abend vor der Tat verlassen hat. Mithilfe von Conan erklärt Kogoro dann weiter, dass Motoyama im gleichen Flugzeug saß und Ran dabei half die Tennisbälle aufzuheben und somit seine Fingerabdrücke darauf sind. Somit ist Motoyama überführt und gesteht seine Tat. Im Kofferraum können außerdem die Tatwaffe und blutige Kleidung gefunden werden. Sein Motiv liegt darin, dass Nose ihm vor Jahren dazu riet sich die ungewöhnliche Wurftechnik abzugewöhnen, wodurch Motoyama niemals eine große Karriere gelang.

Sofort redet Kogoro ihm ins Gewissen und erklärt ihm, dass er durch Motoyamas Tat in Schwierigkeiten steckt. Später, als Motoyama verhaftet wurde, holt Kogoro einen Baseball hervor, der von Nose unterschrieben wurde. Er wollte diesen seiner Frau Eri schenken, doch hält dies nun für keine gute Idee und will ihn stattdessen teuer im Internet verkaufen.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 466!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände