Kapitel 462

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
461 Gift als KöderListe der Manga-Kapitel — 463 Hideyoshis Coup
Verhedderungen des Schicksals
Cover zu Kapitel 462
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 462
Manga-Band Band 45
Im Anime Episode 397 & 398
Japan
Japanischer Titel 嬉しい火傷
Titel in Rōmaji Ureshī yakedo
Übersetzter Titel Freudige Verbrennung
Veröffentlichung 24. Dezember 2003
Shōnen Sunday #4–5/2004
Deutschland
Deutscher Titel Verhedderungen des Schicksals
Veröffentlichung 15. August 2006

Verhedderungen des Schicksals ist das 462. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 45 zu finden.

Fall 133
Fall-Abschnitt 1 Band 45: Kapitel 460
Kapitel 462
Fall-Abschnitt 2 Band 45: Kapitel 461
Fall-Auflösung Band 45: Kapitel 462

Handlung[Bearbeiten]

Conan erklärt den Tathergang

Conan schließt Iwao Ida als Täter aus, da das Opfer ins Krankenhaus gebracht hat, was kaum im Interesse des Täters gewesen wäre. Außerdem ist er bereits auf dem Weg zurück zum Hafendamm, während man vom Täter annehmen würde, dass er einen Fluchtversuch unternähme. Kiriko Shirane und Mineto Kanetani werden weiterhin verdächtigt. Conan erläutert, dass der Angelhaken des Täters mit Gift bestrichen war. Um zu verhindern, dass sich das Gift im Meer auflöst wurde es mit Klebstoff vermischt. Der Täter hatte seine Angelschnur absichtlich mit der von Herrn Ejiri verheddert. Als dieser versuchte, den Knoten zu lösen, zog der Täter leicht an seiner Angel, wodurch das Opfer durch den vergifteten Haken gekratzt wurde.

Beweisen lässt sich diese Annahme mit Klebstoffrückständen am Ärmel und eine Kratzspur am Handgelenk des Opfers. Eines von Ejiris Stativen fiel dadurch ins Wasser, dass der Täter an der Schnur zog. Der Täter ließ seinen Haken mit der Strömung in Richtung des Opfers treiben. Das bedeutet, dass er zwischen den Detective Boys und dem Vergifteten geangelt haben muss. Kiriko saß rechts außen am Steg und kann die Tat somit nicht ausgeführt haben, da die Strömung von links nach rechts fließt. Damit kommt nur Herr Kanetani als Täter in Frage. Kanetani wollte zum Nachmittag hin den Standort wechseln und hätte so ein Alibi gehabt, da das Gift bislang nicht tödlich war. Der Vorfall wurde weder gesehen noch gehört, da Ida mit dem Boot zu diesem Zeitpunkt anlegte und alle in dessen Richtung sahen. Außerdem zieht Conan die Angelrute Kanetanis aus dem Wasser, an der die Angelrute Ejiris hängt.

Als Mineto Kanetani zusammen mit Ejiri etwas trinken war, erzählte Ejiri ihm, dass er sich von Shirane hat scheiden lassen, da er sie betrog. Des Weiteren riet er Kanetani, er solle sich eine jüngere und besser aussehende Frau suchen anstelle von Shirane. Was Kanetani jedoch nicht wusste war, dass Shirane der Grund für die Scheidung war. Ejiri hat sich mit seinem Geschäft verschuldet und als er ein Neues eröffnete, wollte er für den Fall eines Misserfolgs nicht, dass Shirane seine Schulden übernehmen muss. Die Geschichte mit der Geliebten hatte er sich nur ausgedacht. Professor Agasa hat mit Ejiri telefoniert. Das Opfer hat angekündigt, dass er der Polizei gegenüber eine Kugelfischvergiftung angeben würde und dass er sich wünscht, dass Mineto einen großen Fisch für Kiriko fangen sollte, denn es ist der ehemalige Hochzeitstag von Ejiri und Shirane. Genta Kojima hat inzwischen eine dunkle Meerbrasse gefangen, die er dem sichtlich gerührten Professor zum Geburtstag schenkt. Auf Iwao Idas Schiff treten die Kinder und Professor Agasa die Heimreise an.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 463!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Hafendamm