Kapitel 459

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
458 Wo sind die Fußabdrücke?Liste der Manga-Kapitel — 460 Tatort auf hoher See
Das Pult der Wahrheit
Cover zu Kapitel 459
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 459
Manga-Band Band 45
Im Anime Episode 392 & 393
Japan
Japanischer Titel 残された机の真実
Titel in Rōmaji Nokosa reta tsukue no shinjitsu
Übersetzter Titel Die Wahrheit hinter dem Schreibtisch
Veröffentlichung 19. November 2003
Shōnen Sunday #51/2003
Deutschland
Deutscher Titel Das Pult der Wahrheit
Veröffentlichung 8. Juni 2006

Das Pult der Wahrheit ist das 459. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 45 zu finden.

Fall 132
Fall-Abschnitt 1 Band 44: Kapitel 457
Kapitel 459
Fall-Abschnitt 2 Band 45: Kapitel 458
Fall-Auflösung Band 45: Kapitel 459

Handlung[Bearbeiten]

Conan beginnt die Fallaufklärung

Nachdem Conan alle Verdächtigen im Kunstraum versammeln ließ, betäubt er Sonoko, um den Fall aufzuklären. Er erklärt, dass sich der Täter einen einfachen Trick nutzte, um das Pult zu transportieren und keine Schuhabdrücke zu hinterlassen. Auch die angebliche Sterbenachricht von Hideaki Hosaka konnte dadurch vor dem Regen geschützt werden. Das Pult platzierte der Täter noch vor dem Regen auf dem Schulhof und schützte es mit einem Regenschirm. Der Täter wartete so lange, bis der Regen endete und zog den Schirm danach mit einer zuvor befestigten Schnur zurück zum Gebäude. Als Beweis konnte Conan winzige Schleifspuren auf dem nassen Boden finden. Weil der Schirm des Täters jedoch immer noch nass sein muss, können sie anhand des Schirmes, der eine Wasserlache besitzt, bestimmen wer der Täter ist. Einzig Kunishige Sekos Schirm ist noch nass.

Kunishige musste nicht befürchten, dass ihn jemand beim Platzieren beobachten würde. Im Erdgeschoss ist die Sicht durch die vielen Bäume versperrt und von einem höheren Stockwerk sehe es so als, als würde eine Person mit Regenschirm im Hof stehen. Auch die anderen Vorfälle hatte Kunishige inszeniert. Da er den toten Hideaki schon sehr lange kannte, wusste er von dessen Interessen und konnte passende Bücher in der Bibliothek platzieren. Die Wasserlache erzeugte er, indem er von seinem zu Hause aus einen Eisblock mitbrachte und ihn hinter den Feuerlöscher legte. Durch das aufgetragene Wachs am Boden verteilte sich das Wasser besser. Auch das Schluchzen im Geräteraum war Kunishige, der um seinen Freund trauerte.

Daraufhin erzählt Kunishige, dass der Unfall seines Freundes in Wahrheit ein Mord sein muss. Zuvor hatte Hideaki Kunishige fast täglich im Krankenhaus besucht. Als er später in die Schule zurückkehrte, befragte er einige Leute zum Unfall. Erst als er Hideakis Pult fand, wusste er, dass sein Freund geschubst wurde. Masao mischt sich daraufhin ins Gespräch ein und beichtet ihm, dass es wirklich ein Unfall war, den er verschuldet hatte. Zusammen mit Hideaki transportierte er vor der Schule zwei schwere Gipsbüste zum Kunstraum. In Eile war Masao eine Treppe zu weit nach oben gegangen und wurde von Hideaki gestoppt. Als er dann die Treppen wieder hinuntergehen wollte, stolperte er und die fallende Büste verletzte Hideaki tödlich. Nach dem Unfall beschlossen Hideakis Mitschüler seinen Pult im Geräteraum zu verwahren, damit ihn niemand vergessen würde. Zur Aufmunterung ergänzt Tomoaki, dass Hideaki bei seinem Tod niemanden dafür verantwortlich machte und dabei noch scherzte.

Nach der Fallaufklärung begeben sich Sonoko, Ran, Tomoaki und Conan auf den Heimweg. Ran Tomoaki für seinen mitfühlenden Worte an Kunishige, die er sich in Wahrheit nur ausgedacht hatte. Ran bezeichnet ihn dafür als guten Menschen. Wenig später verabschiedet er sich, weil er noch einen wichtigen Anruf erhält. Dabei handelt es sich um die noch verletzte Jodie Starling, die aus dem Krankenhaus anruft. Sie hatte ihm zuvor einige Details zu Vermouth Verhalten als Doppelgänger genannt, um wenig Verdacht zu erregen. Bevor sie den Kontakt beenden, fragt Tomoaki Jodie noch, ob Vermouth wirklich eine schlechte Person war, obwohl die Schüler alle von dem Doppelgänger schwärmten und sie mochten. Wütend antwortet Jodie, dass sie kein guter Mensch sein kann, wenn sie kaltblütig Menschen töten würde. Damit beendet Jodie das Gespräch.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 460!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände