Kapitel 425

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
424 Ein großes Geheimnis, versteckt in einem kleinen RaumListe der Manga-Kapitel — 426 Good-bye, Jodie!
Die versteckte Wahrheit
Cover zu Kapitel 425
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 425
Manga-Band Band 42
Im Anime Episode 365 & 366
Japan
Japanischer Titel 隠されていた真実
Titel in Rōmaji Kakusareteita shinjitsu
Übersetzter Titel Die versteckte Wahrheit
Veröffentlichung 19. Februar 2003
Shōnen Sunday #12/2003
Deutschland
Deutscher Titel Die versteckte Wahrheit
Veröffentlichung 15. Februar 2006

Die versteckte Wahrheit ist das 425. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 42 zu finden.

Fall 123
Fall-Abschnitt 1 Band 41: Kapitel 423
Kapitel 425
Fall-Abschnitt 2 Band 41: Kapitel 424
Fall-Auflösung Band 42: Kapitel 425

Handlung[Bearbeiten]

Imai sieht in Ai ihre Schwester Akemi

Conan löst den Fall um den Mord an Herrn Dejima, indem er Professor Agasas Stimme mit seinem Stimmenverzerrer imitiert. Es stellt sich heraus, dass der Täter eine leere Toilettenpapierrolle mit Gift überstrichen hat. Als Herr Dejima die Rolle gegen eine neue austauschte, gelangte das Gift an seine Finger und damit auch an seinen Hosengürtel. Das Papier hatte er in der Toilette hinuntergespült und die Rolle weggeworfen, womit keine Beweise zurückbleiben konnten. Als er schließlich den Hamburger berührte, nahm er das Gift zu sich und starb. Der Mörder ist Herr Imai, der Rache an Herrn Dejima nahm. Den Plan dazu hatte er bereits vor 20 Jahren gefasst, nachdem er zunächst bei Herr Dejima gearbeitet hatte, sich dann aber selbstständig machte.

Damit hatte er aber keinen Erfolg, da die Aufträge ausblieben, was durch Sôhei Dejima verursacht worden war. Vor 20 Jahren allerdings ließ er von diesem Plan nach einer Begegnung mit der noch kleinen Akemi ab, als diese mit ihren Eltern das Architekturbüro besuchte. Nachdem Akemi vor einiger Zeit erneut da war, hatte er seinen Mordplan nochmals aufgegeben. Da Akemi aber, entgegen ihrer Ankündigung, nicht eine Woche später mit ihrer Schwester vorbeikam, kam der angestaute Zorn auf Herr Dejima wieder in ihm hoch und führte zu dem Verbrechen. Mit diesem Geständnis endet die Beweisführung.

Conan ist inzwischen klar geworden, wo die Kassetten, die Akemi in der Toilette versteckt hatte, sein müssen. Es gelingt ihm insgesamt 20 Kassetten sicherzustellen. Auf der Heimfahrt hört er sich diese entgegen der Einwände von Ai an, stellt aber fest, dass es sich um private Nachrichten von Elena Miyano an ihre jüngere Tochter handelt, und gibt daher den Kopfhörer des Kassettenrekorders an Ai weiter. In der Schlussszene sieht man Vermouth vor einem Flughafengebäude telefonieren. Bei ihrem Gesprächspartner handelt es sich um ein weiteres Organisationsmitglied namens Calvados.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 426!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Dejima Design Büro
  • Flughafen Tokio