Kapitel 419

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
418 Lautloser Mord in der DunkelheitListe der Manga-Kapitel — 420 Von allen Seiten umstellt!
Das Geheimnis des schwarzen Lichts
Cover zu Kapitel 419
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 419
Manga-Band Band 41
Im Anime Episode 360 & 361
Japan
Japanischer Titel 黒い光の謎
Titel in Rōmaji Kuroi hikari no nazo
Übersetzter Titel Das Rätsel des schwarzen Lichtes
Veröffentlichung 8. Januar 2003
Shōnen Sunday #06/2003
Deutschland
Deutscher Titel Das Geheimnis des schwarzen Lichts
Veröffentlichung 05. Dezember 2005

Das Geheimnis des schwarzen Lichts ist das 419. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 41 zu finden.

Fall 121
Fall-Abschnitt 1 Band 41: Kapitel 417
Kapitel 419
Fall-Abschnitt 2 Band 41: Kapitel 418
Fall-Auflösung Band 41: Kapitel 419

Einleitung[Bearbeiten]

Yukiko begleitet die Detective Boys zur Filmvorführung des zweiten Kamen Yaiba-Films, doch da sie ihr Flugzeug noch erreichen muss, ließ sie die Kinder in der Obhut von Akira Hojima. Während die Detective Boys, Herr Hojima und Norihiro Furumura schlafen, wird Norihiro Furumura in völliger Dunkelheit erstochen. Conan, der das Zimmer betritt, sieht wie Herr Hojima neben dem Opfer steht. Als die Polizei eintrifft um den Mord zu untersuchen, ruft sie Takayoshi Karata und Yoshihiko Negami dazu, da diese einen Schlüssel zur Wohnung haben. Wie sich herausstellt, hat keiner der Beiden ein Alibi. Derweil entdeckt Conan in der Wohnung und der gefundenen Kamera, auf der Herr Furumura sein Videotagebuch führte, kleine Klebestreifen, und Ai erblickt außerhalb des Gebäudes einen Wagen, der sie bereits den ganzen Tag verfolgt.

Handlung[Bearbeiten]

Der Täter tappt im Dunkeln

Während Kommissar Megure den Fall noch einmal zusammenfasst und darstellt, dass als Täter lediglich Herr Hojima in Frage kommt, taucht Professor Agasa auf und bestätigt dies. Da alle verblüfft über sein Auftauchen sind, erklärt dieser, dass Conan ihn angerufen und über den Fall berichtet hat. Doch gleichzeitig erwähnt er, dass es ihn stutzig macht, dass der Hemdknopf, den das Opfer bei der Ermordung verloren haben soll, bislang nicht aufgefunden wurde. Daraus lässt sich schließen, dass der Knopf entweder noch in der Wohnung ist, oder aber der Täter ihn noch bei sich trägt. Daraufhin wird Akira Hojima abgeführt und alle anderen werden gebeten, sich ebenfalls auf das Revier zu begeben, um ihre Aussage zu machen.

Während am Abend der Mann im Auto, der das Gebäude beschattet, eine Zigarette raucht, nimmt eine andere Person in der Wohnung den Knopf an sich, stößt dabei jedoch an vielen Gegenstände in der Wohnung an. Als plötzlich das Licht angeht, befindet sich Yoshihiko Negami im Raum, der sich rechtfertigt, nicht der Täter zu sein, da keine Geräusche auf der Kamera zu hören waren. Conan, der im Käfer von Professor Agasa sitzt, erläutert über seinen Stimmenverzerrer, dass genau das verdächtig ist. Denn wäre die Kamera zu Boden gefallen, hätte ein Geräusch zu hören sein müssen. Demnach ist klar, dass der Täter sich sicher war, die Wohnung ohne jedliche Geräusche verlassen zu können. Der Trick dahinter sind fluoreszierende Klebestreifen, welche mit schwarzem Klebestreifen überklebt wurden, damit es nicht zu hell ist. Da diese Streifen Licht aufnehmen und in der Dunkelheit leuchten, konnte Herr Negami sich durch die dunkle Wohnung bewegen, ohne etwas zu berühren.

Weiterhin erläutert Professor Agasa, dass Herr Negami zurückkam, um den Knopf zu deponieren. Denn um das Herz des Opfers zu treffen, war auch dieser mit fluroszierende Farbe bestrichen. Da Herr Furumura selten das Hemd wechselte, war die Wahrscheinlichkeit groß, dass dieser das Hemd mit dem präparierten Knopf tragen wird. Schließlich lässt Yoshihiko Negami den Knopf fallen und gesteht den Mord begangen zu haben. Die Streifen jedoch brachte das Opfer Norihiro Furumura selbst an, um im Dunkeln seine Kamera und den Weg zur Toilette zu finden. Herr Negami verübte die Tat aus Rache für einen zerstörten Film und ließ Akira Hojima als Täter dastehen, da dieser Herrn Furumura zum durchmachen einer Nacht überredete und dadurch der Film zerstört wurde. Da einer der Schauspieler des Filmes ums Leben kam, musste die zerstörte Szene umgeschrieben werden.

Als Conan sich beim Professor bedankt, entdeckt Ai den Wagen, der sie verfolgt, und versucht Conan panisch darauf aufmerksam zu machen. Dieser hat den Wagen bereits gesehen und beruhigt Ai, da der Fahrer raucht und dies nicht machen würde, wenn er unbemerkt bleiben will. Ai fragt Conan, ob er glaubt, dass das Auto zur Schwarzen Organisation gehört, doch Conan erwidert, dass er sich nicht sicher ist, jedoch vermutet, dass entweder er oder sie das Ziel ist. Kurz darauf telefoniert Shuichi Akai in seinem Auto. Im Gespräch erfährt er, dass seine Kollegen die Zielperson aus den Augen verloren haben. Als er auf seinen Sitz schaut, liegt dort ein Foto von Ai, woraufhin Akai sich über die Ähnlichkeit mit jemanden wundert.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 420!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Apartment von Akira Hojima