Kapitel 415

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
414 Zwei Mütter, zwei Rivalinnen...?Liste der Manga-Kapitel — 416 Die Baronin der Nacht wieder in Aktion!
Geheimnisvolle Pistolenschüsse
Cover zu Kapitel 415
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 415
Manga-Band Band 41
Im Anime Episode 358 & 359
Japan
Japanischer Titel 疑惑の銃声
Titel in Rōmaji Giwaku no jūsei
Übersetzter Titel Verdächtige Schüsse
Veröffentlichung 4. Dezember 2002
Shōnen Sunday #01/2003
Deutschland
Deutscher Titel Geheimnisvolle Pistolenschüsse
Veröffentlichung 05. Dezember 2005

Geheimnisvolle Pistolenschüsse ist das 415. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 41 zu finden.

Fall 120
Fall-Abschnitt 1 Band 40: Kapitel 413
Kapitel 415
Fall-Abschnitt 2 Band 41: Kapitel 414
Fall-Abschnitt 3 Band 41: Kapitel 415
Fall-Auflösung Band 41: Kapitel 416

Handlung[Bearbeiten]

Conan denkt über den Fall nach

Nachdem Kommissar Megure und die Polizei den Tatort erreicht haben, ist dieser zunächst einmal über die Anwesenheit von Eri und Yukiko überrascht. Die beiden klären den Kommissar daher über ihre Beobachtungen zum Tathergang und die Hinweise auf. Eri und Yukiko übernehmen zudem die leitende Rolle bei den Ermittlungen und geben Takagi, Chiba sowie den anderen Polizisten Anweisungen. Als Eri darauf besteht, dass alle Hausangestellten von der Spurensicherung auf Schmauchspuren untersucht und anschließend verhört werden sollen, erklärt Yukiko den verwunderten Kommissar Eris Motiv, dass sie Kogoro helfen möchte.

In der anschließenden Befragung gibt Herr Ueki an, nach dem ersten Schuss den Ersatzschlüssel für das Musikzimmer aus seinem Raum geholt zu haben, während Frau Fujieda angibt in ihr Zimmer gegangen zu sein und von dort die Polizei alarmiert zu haben. Shigeru Fujieda befand sich nach eigenen Angaben in seinem Zimmer, während der erste Schuss fiel. Kurz darauf bringt ein Polizeibeamter auch noch Herr Doi, den Gärtner des Hauses, ins Wohnzimmer. Weil dieser sich weigert etwas zu sagen, schauen sich Kommissar Megure und die übrigen Anwesenden die Überwachungsvideos der Außenanlage an. Da die Dienstmädchen alle in Zweiergruppen unterwegs waren, sind sich Eri und Yukiko sicher, dass der Täter einer der vier Personen ist, weshalb sie die Hausmädchen nach möglichen Motiven befragen.

Conan denkt derweil über den Fall nach, allerdings hat jeder der vier Verdächtigen entweder für den ersten oder den zweiten und dritten Schuss ein Alibi. Zudem fragt er sich, warum Herr Fujieda noch das Lesezeichen in sein Buch gelegt hat und zwischen den Schüssen zwei Minuten vergangen sind. Plötzlich schreit Herr Doi einige Polizisten an, während diese einen Strauch im Garten untersuchen. Als Yukiko dabei der Tosa-Dialekt von Herr Doi auffällt, spricht sie ihn mit diesem Dialekt an und kommt so mit ihm ins Gespräch. Dadurch erfährt sie, dass das Glas der Fensterscheibe bereits vor den Schüssen zerbrochen ist, was merkwürdig ist. Zudem erwähnt Yukiko ein Gespräch mit Yusaku, den sie zuvor wegen dem Fall angerufen hatte. Von diesem soll sie ausrichten, dass ein falscher Wegweiser sie in die Irre führen würde. Durch diese Bemerkung gelingt es Conan offenbar den Fall zu durchschauen.

Weiter geht's in Kapitel 416!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände