Kapitel 402

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
401 Der kleine AuftraggeberListe der Manga-Kapitel — 403 Das rote Muttermal...?!
Die Frau mit dem Muttermal
Cover zu Kapitel 402
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 402
Manga-Band Band 39
Im Anime Episode 384 & 385
Japan
Japanischer Titel ホクロのある女性
Titel in Rōmaji Hokuro no aru josei
Übersetzter Titel Frauen mit Muttermalen
Veröffentlichung 21. August 2002
Shōnen Sunday #38/2002
Deutschland
Deutscher Titel Die Frau mit dem Muttermal
Veröffentlichung 15. August 2005

Die Frau mit dem Muttermal ist das 402. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 39 zu finden.

Fall 116
Fall-Abschnitt 1 Band 39: Kapitel 401
Kapitel 402
Fall-Abschnitt 2 Band 39: Kapitel 402
Fall-Auflösung Band 39: Kapitel 403

Handlung[Bearbeiten]

Kazuki befürchtet dass seine Mutter die Täterin ist

Die Polizei unter Leitung von Kommissar Yokomizo ist am Tatort eingetroffen. Wie bekannt wird, hat Herr Kamoshita zuvor alle Angestellten der Pension auf einen Betrag von 20 Millionen Yen angesprochen, mit der Aufforderung, dass derjenige, der sich daran erinnern kann, ihn in seinem Zimmer aufsuchen soll. Kommissar Yokomizo vermutet den Täter daher unter den Angestellten, als Kogoro ihn entgegen Conans Rat auf das Foto des Täters aufmerksam macht und das zu sehende Muttermahl erwähnt. Daraufhin läuft Kazuki aus dem Raum, da er seine Mutter für die Täterin hält.

Da die Überprüfung des Handys ergibt, dass Herr Kamoshita kurz vor seiner Ermordung noch telefonierte, ruft Kommissar Yokomizo die entsprechende Nummer an. Dabei meldet sich Herr Izumiya, der Chefredakteur der Zeitschrift „Weekly Hot“ ist. Er berichtet ihnen über Herr Kamoshitas Suche nach Kazukis Mutter, da diese scheinbar dessen Management mit Informationen über die Vergangenheit von Kazukis Vater erpresst hat. Außerdem hielt sich diese Frau zum Zeitpunkt des Gesprächs im Bad von Herr Kamoshitas Zimmer auf um sich zu duschen.

Im nächsten Moment bringt ein Polizist die ausfindig gemachten verdächtigen Angestellten in das Zimmer. Es handelt sich dabei um Frau Betsusho, Frau Saegusa und Frau Kusano. Nachdem Kommissar Yokomizo das Foto mit dem Muttermahl auf dem Dekolleté der Täterin erwähnt hat, zeigt ihnen Frau Betsushi ihr Dekolleté und ihre beiden Kolleginnen tun es ihr gleich. Dabei zeigt sich, dass keine der drei Frauen an der entsprechenden Stelle ein Muttermahl hat.

Da Conan Filme mit Kazuki in dem Zimmer gefunden hat, beschließen Kommissar Yokomizo und Kogoro sich diese anzuschauen. Währenddessen sind Ran und Kazuki in der Pension unterwegs, wobei sich Kazuki durch Geräusche aus der Küche an seine Mutter erinnert fühlt. Nachdem Kogoro und Kommissar Yokomizo den Film zu Ende geschaut haben fällt Conan beim Betrachten der Kassettenhülle etwas auf. Allerdings kann er sich den Sachverhalt mit dem Muttermahl nach wie vor nicht erklären, bis ein Polizeibeamter Kommissar Yokomizo darauf hinweist, dass Herr Kamoshita von dem Täter scheinbar zunächst mit dem Duschkopf bewusstlos geschlagen wurde. Durch diese Information weiß Conan nun wer der Täter ist. Als Ran kurz darauf mit dem schlafenden Kazuki auf ihrem Rücken ins Zimmer kommt und Conan über die Sache mit den Geräuschen aus der Küche berichtet, bittet Conan Ran Kazuki auszurichten, dass seine Mutter keine Mörderin ist.

Weiter geht's in Kapitel 403!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Pension in Atami
  • Toto-Verlag
  • Videokassette