Kapitel 359

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
358 Mitsuhiko ist verschwunden! – Teil 1Liste der Manga-Kapitel — 360 Mitsuhiko ist verschwunden! – Teil 3
Mitsuhiko ist verschwunden! – Teil 2
Cover zu Kapitel 359
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 359
Manga-Band Band 35
Im Anime Episode 311 & 312
Japan
Japanischer Titel 消えた光彦·2
Titel in Rōmaji Kieta Mitsuhiko (2)
Übersetzter Titel Mitsuhiko ist verschwunden 2
Veröffentlichung 29. August 2001
Shōnen Sunday #39/2001
Deutschland
Deutscher Titel Mitsuhiko ist verschwunden! – Teil 2
Veröffentlichung 15. Februar 2005

Mitsuhiko ist verschwunden! – Teil 2 ist das 359. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 35 zu finden.

Fall 104
Fall-Abschnitt 1 Band 35: Kapitel 358
Kapitel 359
Fall-Abschnitt 2 Band 35: Kapitel 359
Fall-Auflösung Band 35: Kapitel 360

Handlung[Bearbeiten]

Kiichiro Numabuchi läuft davon

Inspektor Yamamura ist entsetzt als er hört dass sich Mitsuhiko alleine im Wald befindet, in dem sich derzeit auch der Serienmörder Kiichiro Numabuchi versteckt. Zunächst macht er Professor Agasa Vorwürfe, wie er einen Jungen im Wald verlieren könne, doch berichten ihm die übrigen Detective Boys darüber wie sie Mitsuhikos Spur bis in diesen Wald in Gunma verfolgt haben. Als Conan Inspektor Yamamura zeigen möchte wie er Mitsuhiko mit seiner Radarbrille orten kann bemerkt er das deren Batterien leer sind. Daher glaubt Inspektor Yamamura ihnen noch immer nicht, sucht aber dennoch gemeinsam mit ihnen weiter nach Mitsuhiko. Erst als er die Leuchtchronometer von Ayumi und Genta sieht, glaubt er auch Conans Worten über die Radarbrille.

Wie sich herausstellt konnte Numabuchi wegen einem Fehler von Inspektor Yamamura entkommen. Conan versucht nun erneut Mitsuhiko mit seinem Microremitter zu kontaktieren, was dieser auch bemerkt. Dabei denkt dieser aber an Ai und Ayumi sowie daran nicht zu antworten, da sein Ausflug sonst vergebens gewesen wäre. Während sie weiter suchen stolpert Ayumi an einem Bachlauf, woraufhin Inspektor Yamamura berichtet dass das Wasser in diesem Wald eine gute Qualität habe. Sie denken nun nochmal gemeinsam über die Hinweise auf Mitsuhikos Aufenthaltsort nach. Conan ist sich dabei sicher, dass der Zitronengeruch von Asamis Sonnencreme stammt, und zur Insektenabwehr dient. Plötzlich bemerkt Ayumi bei einem Blick nach oben das sie von Numabuchi aus einer Baumkrone heraus beobachtet werden. Dieser ergreift daraufhin die Flucht. Ai ist derweil entsetzt darüber dessen Präsenz nicht gespürt zu haben.

Als Inspektor Yamamura erwähnt, dass Numabuchi sich in seiner Vergangenheit in diesem Wald oft aufgehalten habe und dabei wie Tarzan, der Beschüter des Waldes, von Baum zu Baum gehangelt habe, erkennt Conan die Bedeutung der anderen Hinweise sowie Mitsuhikos Motiv. Dieser hat sich inzwischen an einer anderen Stelle des Waldes niedergelassen und denkt darüber nach doch aufzugeben. Gerade als er Conans Rufe hört, bemerkt er dass sich ihm jemand nähert. Dabei handelt es sich um Kiichiro Numabuchi.

Weiter geht's in Kapitel 360!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände