Kapitel 355

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
354 „Golden Apple“, Teil 5Liste der Manga-Kapitel — 356 Das Geheimnis des Geisterhauses – Teil 2
Das Geheimnis des Geisterhauses – Teil 1
Cover zu Kapitel 355
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 355
Manga-Band Band 35
Im Anime Episode 296 & 297
Japan
Japanischer Titel 幽霊屋敷の謎·1
Titel in Rōmaji Yūrei yashiki no nazo (1)
Übersetzter Titel Das Rätsel des Spukhauses 1
Veröffentlichung 25. Juli 2001
Shōnen Sunday #34/2001
Deutschland
Deutscher Titel Das Geheimnis des Geisterhauses – Teil 1
Veröffentlichung 15. Februar 2005

Das Geheimnis des Geisterhauses – Teil 1 ist das 355. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 35 zu finden.

Fall 103
Fall-Abschnitt 1 Band 35: Kapitel 355
Kapitel 355
Fall-Abschnitt 2 Band 35: Kapitel 356
Fall-Auflösung Band 35: Kapitel 357

Handlung[Bearbeiten]

Ran sieht eine unheimliche Person in Herr Otonashis Fernseher

Zu Beginn des Kapitels unterhalten sich Ran und Conan (mit Shinichis Stimme) über die Ereignisse des Falls in New York. Conan führt dabei seinen Verdacht aus, dass der Serienmörder damals von einer anderen Person umgebracht wurde und diese Person das Ganze als Suizid getarnt hat. Da sich Conan während dem Telefonieren gegen die Eingangstür der Detektei lehnt, in welcher sich Ran befindet, öffnet sich diese langsam, weswegen Ran einen Besucher vor der Tür vermutet und nachsehen möchte. Conan ist daher gezwungen das Gespräch zu unterbrechen und vorzugeben, gerade erst zur Detektei gekommen zu sein.

Später befinden sich Conan, Ran und Kogoro in der Praxis von Dr. Araide, der Ran nochmals wegen ihrer Grippe-Erkrankung untersucht. Als sie die Praxis wieder verlassen möchten, treffen sie auf Hoichi Otonashi, einen weiteren Patient von Dr. Araide. In ihrem anschließenden Gespräch, in dem es auch um die Existenz von Geistern geht, berichtet Herr Otonashi von übernatürlichen Phänomenen, die sich in dem Apartmenthaus, in dem er lebt, ereignen und die er für die Taten des Geistes eines ermordeten Mädchens hält.

Aufgrund der Schilderungen von Herr Otonashi beschließen Conan, Ran und Kogoro diesen zu begleiten. An dem Apartmenthaus angekommen, stellt sich dieses als ziemlich heruntergekommen heraus. Im Flur des Hauses begegnen sie kurz darauf den anderen Mietern, Herr Bancho, Herr Yotsuya und Herr Botan, der als einziger die Existenz eines Geistes in ihrem Haus bestreitet. Nach jeweils einem kurzen Gespräch mit den anderen Mietern gehen sie in die Wohnung von Herr Otonashi, wo dieser ihnen berichtet, dass aufgrund der Phänomene bereits die Hälfte der Mieter das Haus verlassen haben.

Nach 22 Uhr liegen Conan, Ran, Kogoro und Herr Otonashi schlafend in dessen Wohnzimmer, als Ran durch eine Stimme aus dem Fernseher wach wird. Dabei sieht sie das Gesicht einer entstellten Frau, welche sie zum Verschwinden auffordert. Durch ihre Schrei werden auch Conan und Kogoro wach, glauben Ran allerdings nicht, da der Fernseher kein Bild mehr zeigt. Als Kogoro kurz drauf die Toilette im Flur nutzt, färbt sich deren Wasser rot. Durch seinen Schrei erscheinen Conan, Ran und die anderen Hausbewohner im Flur, wo sie plötzlich einen mysteriösen Schatten auf dem Fenster am Endes des Ganges erblicken.

Weiter geht's in Kapitel 356!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Neben dem Apartmenthaus, in dem Herr Otonashi wohnt, steht eine Bauruine, die aufgrund der „Bubble Economy“ nie fertig gestellt wurde. Mit dem Ausdruck der „Bubble Economy“ wird im Allgemeinen eine Spekulationsblase bezeichnet, deren Platzen negative Auswirkungen auf die Realwirtschaft hat. Das bislang bekannteste Beispiel für eine solche „Bubble Economy“ ereignete sich in Japan, nachdem 1990 die Spekulationsblase des japanischen Immobilienmarktes platzte.[1]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Apartmenthaus
  • Detektei Mori
  • Praxis Dr. Araide
  • Wohnung von Herr Otonashi

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bubble Economy auf de.wikipedia.org; zuletzt abgerufen am 18. Januar 2014.