Kapitel 348

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
347 Das Déjà-vu im RegenListe der Manga-Kapitel — 349 Die Erinnerungen kommen zurück
Das präparierte Erfrischungstüchlein
Cover zu Kapitel 348
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 348
Manga-Band Band 34
Im Anime Episode 306 & 307
Japan
Japanischer Titel おしぼりの罠
Titel in Rōmaji Oshibori no wana
Übersetzter Titel Die Falle mit der Serviette
Veröffentlichung 30. Mai 2001
Shōnen Sunday #26/2001
Deutschland
Deutscher Titel Das präparierte Erfrischungstüchlein
Veröffentlichung 15. Januar 2005

Das präparierte Erfrischungstüchlein ist das 348. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 34 zu finden.

Fall 101
Fall-Abschnitt 1 Band 34: Kapitel 347
Kapitel 348
Fall-Abschnitt 2 Band 34: Kapitel 348
Fall-Auflösung Band 34: Kapitel 349

Handlung[Bearbeiten]

Kogoro verwechselt Jugo Yokomizo mit seinem Bruder

Die Polizei trifft am Tatort ein und stellt fest, dass der Regisseur Shiro Kawabata an einer Zyankalivergiftung gestorben ist. Obwohl das Opfer unmittelbar nach dem Verzehr der Peking-Ente gestorben ist, konnte weder am Essen, noch beim Kellner Gift gefunden werden. Somit muss das Gift bereits vorher an seinen Händen gewesen sein. Der Kommissar glaubt, dass der Täter am selben Tisch wie Herr Kawabata gesessen haben muss. Daraufhin schildern ihm Herrn Kawabatas Filmkollegen den Ablauf bis zu dessen Tod. Als der Kommissar Kogoro bemerkt, glaubt er zunächst, dass Kogoro ein gesuchter Verbrecher ist. Kogoro stellt sich jedoch als bekannter Privatdetektiv vor.

Kurz danach erklärt die Spurensicherung dem Kommissar, dass nur an Kawabatas Essstäbchen, seinem Teller sowie seiner Serviette Gift gefunden wurde. Daher erklärt Conan ihm, dass er links neben Herrn Kawabata gesessen hat und Kogoro auf der rechten Seite. Der Kommissar schlussfolgert, dass der Täter seine vergiftete Serviette gegen die des Opfers austauschte und dass nur Kogoro in Frage kommt. Als der Kommissar Kogoro befragen will, glaubt dieser, den Kommissar schon einmal gesehen zu haben. Es stellt sich dabei heraus, dass der Kommissar Jugo Yokomizo heißt und somit der jüngere Bruder von Sango Yokomizo, Kommissar in der Präfektur Shizuoka, ist. Kommissar Yokomizo bemerkt dann den Fleck auf der Hose des Opfers und erfährt die ursprüngliche Sitzordnung von den Verdächtigen.

Conan schlägt vor, den Fleck zu untersuchen, um herauszufinden, seit wann die Serviette vergiftet ist. Ein Test zeigt jedoch, dass sich keine Giftspuren auf der Hose befinden. Diese Tatsache lässt Kogoro noch verdächtiger wirken. Als Ran ihren Vater verteidigen möchte, wird ihr erneut schwindelig und verschüttet beim Festhalten ein Glas Wasser. Dies lässt sie an den Mann mit der Strickmütze erinnern, den sie zum ersten Mal an einem verregneten Tag getroffen hat. Schließlich wird sie aber von Conan aus den Gedanken gerissen, der ihren Gesundheitszustand bemerkt. Ein Polizist kann eine Giftdose auf der Toilette finden. Daraufhin kann Kogoro die Theorie entwickeln, dass der Täter die Servietten mithilfe der Drehscheibe auf dem Tisch getauscht hat. Aufgrund Kogoros Vermutungen kann Conan, nachdem er von einem Polizisten bezüglich des Essens eine Bestätigung erhält, den Fall lösen und herausfinden, wer der Täter ist.

Weiter geht's in Kapitel 349!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Restaurant in Chinatown