Kapitel 342

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
341 Der GegenschlagListe der Manga-Kapitel — 343 Wer sind Sie?
Kommt ein Nachbar geflogen
Cover zu Kapitel 342
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 342
Manga-Band Band 34
Im Anime Episode 299 & 300
Japan
Japanischer Titel 飛んだ隣人
Titel in Rōmaji Tonda rinjin
Übersetzter Titel Kommt ein Nachbar geflogen
Veröffentlichung 18. April 2001
Shōnen Sunday #20/2001
Deutschland
Deutscher Titel Kommt ein Nachbar geflogen
Veröffentlichung 15. Januar 2005

Kommt ein Nachbar geflogen ist das 342. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 34 zu finden.

Fall 99
Fall-Abschnitt 1 Band 34: Kapitel 341
Kapitel 342
Fall-Abschnitt 2 Band 34: Kapitel 342
Fall-Auflösung Band 34: Kapitel 343

Handlung[Bearbeiten]

Heiji begutachtet die Leiche

Heiji kann feststellen, dass der Tod des Opfers sofort eintrat und dass er aus dem 21. Stock gefallen sein muss. Daraufhin erkennt Frau Shimoda ihren Freund wieder, die zuvor mit ihren Kollegen seine Wohnung verlassen hat und nun glaubt, es sei Selbstmord gewesen, weil er allein in seiner Wohnung und die Tür abgeschlossen war. Heiji und Conan können ihre Theorie nicht bestätigen, da auf dem Handy des Opfers ein Anruf und eine Nachricht kurz vor seinem Sturz verzeichnet sind.

Wenig später trifft die Polizei am Tatort ein. Kommissar Megure bringt in Erfahrung, dass Frau Shimoda zuerst ihre Kollegen Herrn Kawakami und Herrn Nakamachi nach Hause brachte und danach einige Fotos für eine Freundin von dem Gebäude machte. Zudem arbeiteten alle vier in demselben Unternehmen, wobei der tote Herr Takai vor kurzem befördert wurde und deswegen mit seinen Kollegen feierte. Herr Nakamachi erzählt dann, dass Herr Takai ein rücksichtsloser Mensch war. Daher schrieb er ihm eine Nachricht und erinnerte ihn an ihre Kollegin Sumiyo Hiraya, die letzten Monat wegen Überarbeitung Selbstmord beging. Auch Herr Kawakami erinnerte den Toten am Telefon und gab ihm auch die Schuld für ihren Tod.

Erst jetzt bemerkt der Kommissar, dass Heiji, Conan und Jodie ebenfalls ermitteln und bereits Fotos der Wohnung von Herrn Takai gemacht haben. Dadurch hält es Heiji für unwahrscheinlich, dass es Suizid gewesen sein soll, da die Vorhänge des Fensters halb abgerissen wurden, als hätte sich das Opfer kurz vor dem Fall daran festgeklammert. Heiji ergänzt zudem, dass sich am Fenster ein seltsamer Kratzer befindet, der durch Gegenschlagen von außen entstanden sein könnte. Plötzlich erscheint Inspektor Chiba im Zimmer und zeigt dem Kommissar die entwickelten Fotos von Frau Shimoda, worauf Herr Takai tatsächlich zu erkennen ist, wie er sein Handy gegen die Scheibe wirft.

Nachdem Kommissar Megure die Drei vom Tatort verbannt, erhält Heiji einen Anruf von der wütenden Kazuha, die bereits seit einer Stunde auf Heiji vor dem vereinbarten Treffpunkt wartet. Da er kaum Empfang hat, begibt sich Heiji auf einen der Balkone, um Kazuha besser zu verstehen. Dabei können Conan und er das Rätsel durchschauen und durch das erneute Überprüfen der Wohnung den Täter herausfinden. Währenddessen macht Jodie unauffällig Fotos von den beiden.

Weiter geht's in Kapitel 343!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Wohnung von Herrn Takai
  • Kamera