Kapitel 336

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
335 Das Andenken an seine FrauListe der Manga-Kapitel — 337 Blumen sind ein kostbares Gut
Die wahre Gefahr
Cover zu Kapitel 336
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 336
Manga-Band Band 33
Im Anime Episode 291 & 292
Japan
Japanischer Titel 清潔な香り
Titel in Rōmaji Seiketsu na kaori
Übersetzter Titel Der reine Duft
Veröffentlichung 28. Februar 2001
Shōnen Sunday #13/2001
Deutschland
Deutscher Titel Die wahre Gefahr
Veröffentlichung 15. Dezember 2004

Die wahre Gefahr ist das 336. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 33 zu finden.

Fall 97
Fall-Abschnitt 1 Band 33: Kapitel 335
Kapitel 336
Fall-Abschnitt 2 Band 33: Kapitel 336
Fall-Auflösung Band 33: Kapitel 337

Handlung[Bearbeiten]

Takagi berichtet, dass Akten zu Kogoros Fällen gestohlen wurden

Unter der Leitung von Kommissar Megure erscheint die Polizei am Tatort. Inspektor Takagi berichtet den anderen, dass das Opfer Frau Idetsuki durch die Blumenvase vom Täter erschlagen wurde. Der Film, den die Frau zuvor gesehen hatte, hielt sie umklammert in ihrer rechten Hand. Erst jetzt bemerken die beiden die Anwesenheit der Detective Boys und von Professor Agasa, woraufhin Kommissar Megure sich wundert, dass Kogoro nicht ebenfalls anwesend ist. Daraufhin flüstert Takagi seinem Vorgesetzten etwas zu und erklärt den Kindern, dass sie Kogoro etwas Fragen müssten. Beim Betrachten der Videokassette entdecken sie, dass Frau Idetsuki den Film bereits zu Ende gesehen hat. Als sie getötet wurde, befand sich Herr Morita mit Conan und Ayumi im Badezimmer. Als die Polizei sich die Küche anschaut, entdeckt Inspektor Takagi, dass eine der Türen direkt zum Fernsehzimmer führt, die vom Wohnzimmer aus nicht gesehen werden kann. Daher vermutet Kommissar Megure, dass Herr Morita der Täter sein könnte. Conan widerspricht ihm aber und macht auf die Sandwiches und die Teetasse aufmerksam, die er und Ayumi dem Opfer gebracht haben. Zu diesem Zeitpunkt lebte Frau Idetsuki noch und danach befand sich Herr Morita immer in der Nähe der Kinder.

Wenig später erscheint Inspektor Chiba und berichtet von der Befragung der Nachbarn. So hatten viele der Anwohner Schulden bei Frau Idetsuki. Als Zinsen verlangte sie immer einen kostbaren Gegenstand. Die Nachbarn wussten, wenn sie im Fernsehzimmer war, weil Frau Idetsuki die Lautstärke sehr hoch einstellte. Daraufhin befiehlt Megure den Polizisten, die Bewohner mit Schulden zu befragen. Im Geheimen erzählt Conan Professor Agasa jedoch, dass Herr Morita der Mörder sein muss. Zudem hat Herr Morita bei seinem Auftrag gelogen, da die alte Uhr nach drei Wochen noch einwandfrei funktionierte, obwohl eine alte Uhr regelmäßig neu gestellt werden muss. Trotzdem hat Conan noch keine Anhaltspunkte, wie Herr Morita unbemerkt die Frau umbringen konnte. Als er daraufhin bemerkt, dass Inspektor Takagi Herrn Morita nach verdächtigen Personen bei der Detektei Mori fragt, spricht Conan ihn darauf an.

Dieser erzählt ihm, dass vor kurzem sämtliche Akten mit Fällen von Kogoro gestohlen wurden. Erst am gestrigen Tag wurden sie mit Post und ohne Absender wieder zurückgebracht. Der Zeitpunkt des Diebstahls war der Tag, an dem die Busentführung stattfand, was Conan sofort vermuten lässt, dass es der Mann mit der Strickmütze gewesen sein könnte und dieser seine wahre Identität herausgefunden hat. Als Professor Agasa Conan wenig später danach fragt, blockt er ab. Ai rät ihm, nicht alle Geheimnisse für sich zu behalten und glaubt, dass er damit alle Menschen schützen möchte. Plötzlich merken die restlichen Detective Boys an, dass aus der Mikrowelle ein seltsamer Geruch kommt. Nachdem sie darin nichts finden können, entdeckt Conan die getrockneten Blumen im Mülleimer. Er durchschaut den Trick von Herrn Morita und findet im Regal sowie im Fernsehzimmer die entscheidenden Beweise.

Weiter geht's in Kapitel 337!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Hideo Moritas Apartment