Kapitel 323

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
322 Zusammenkunft nach langer ZeitListe der Manga-Kapitel — 324 Ein verhängnisvolles Missverständnis
Das Geheimnis eines Mädchens
Cover zu Kapitel 323
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 323
Manga-Band Band 32
Im Anime Episode 268 & 269
Japan
Japanischer Titel アイドル達の秘密
Titel in Rōmaji Aidoru tachi no himitsu
Übersetzter Titel Die Geheimnisse der Stars
Veröffentlichung 15. November 2000
Shōnen Sunday #51/2000
Deutschland
Deutscher Titel Das Geheimnis eines Mädchens
Veröffentlichung 15. Februar 2004

Das Geheimnis eines Mädchens ist das 323. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 32 zu finden.

Fall 93
Fall-Abschnitt 1 Band 32: Kapitel 322
Kapitel 323
Fall-Abschnitt 2 Band 32: Kapitel 323
Fall-Auflösung Band 32: Kapitel 324

Handlung[Bearbeiten]

Kommissar Megure beginnt mit der Untersuchung

Conan und Osamu Kenzaki haben dessen Verlobte Kaoru, bewusstlos über dem Rand ihrer Badewanne lehnend, aufgefunden. Sie hat einen Schnitt am Hals lebt aber noch, weshalb Conan Osamu auffordert einen Krankenwagen zu rufen. Zu Conans Erstaunen greift dieser zunächst nach einem Handtuch um Kaoru zu verhüllen. Unterdessen sind auch die übrigen Teilnehmer der Verlobungsfeier zu dem Bad gekommen, wobei Kaorus Manager Atsushi Makuma sofort zu ihr eilt. Nachdem der Krankenwagen bereits zum Haido Klinikum gefahren ist, trifft die Polizei unter Leitung von Kommissar Megure am Tatort ein. Zunächst lässt er sich von den Gästen die Ereignisse vor der Tat ausführlich schildern.

Anschließend begeben sich Yoko und ihre beiden Kolleginnen der Earth Ladies in einen Nebenraum um sich bei dem Klinikum nach Kaorus Zustand zu erkundigen. Kommissar Megure möchte von Kogoro wissen, ob einer der drei Damen als Täter in Frage kommen könnte, was dieser allerdings verneint. Daher verdächtigt Kommissar Megure kurzzeitig Herr Kenzaki, da dieser Kaoru gefunden habe. Doch dieser wendet ein die Tür erst auf Conans Anweisung hin geöffnet zu haben. Conan berichtet nun, dass ihm Blutspuren im Gang bis zu der Wohnungstür aufgefallen waren und er vor der Tür einen mit Blut bespritzten Regenmantel und Gummihandschuh, sowie ein Taschentuch und ein Fläschchen, in dem vermutlich ein Mittel zum Betäuben enthalten war, gefunden habe.

Herr Kenzaki berichtet daraufhin, dass Kaoru seit einiger Zeit von jemandem verfolgt und bedroht worden ist, der ihr auch mehrere Drohungen vor die Wohnungstür gelegt habe. Da die Tür zu dem Zeitpunkt der Tat offen war vermutet die Polizei, dass der unbekannte so in die Wohnung gelangt sein könnte. Conan wiederum findet es auffällig, dass der Täter nicht in die Blutspuren, die zum Eingang führen, getreten sei, weshalb laut Inspektor Takagi auch jemand aus der Wohnung die Tat begangen haben könnte und dies so auf den unbekannten Verfolger zu schieben versucht. Weil alle, mit Ausnahme von Yoko, Gelegenheit gehabt hätten unbemerkt in das Bad zu gehen, ordnet Kommissar Megure an, die Verdächtigen einer Leibesvisitation zu unterziehen.

Allerdings erbringen weder die Leibesvisitationen noch das Durchsuchen der Wohnung Ergebnisse. Da auch die Tatwaffe nicht gefunden werden kann gehen nun alle wieder von einem Eindringling aus. Da es aber Spuren gibt, dass eine Kommode im Schlafzimmer durchwühlt wurde, sieht Conan sich diese genauer an. Er entdeckt zum einen ein Foto und zum anderen etwas auf der Glückwunschkarte für Kaoru, wodurch er den Fall durchschauen kann.

Weiter geht's in Kapitel 324!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Apartment von Kaoru Kusano