Kapitel 292

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
291 SpurensucheListe der Manga-Kapitel — 293 K3
Erdrückende Beweislast
Cover zu Kapitel 292
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 292
Manga-Band Band 29
Im Anime Episode 252 & 253
Japan
Japanischer Titel 消えなかった証拠
Titel in Rōmaji Kienakatta shōko
Übersetzter Titel Der Beweis ist noch vorhanden
Veröffentlichung 15. März 2000
Shōnen Sunday #16/2000
Deutschland
Deutscher Titel Erdrückende Beweislast
Veröffentlichung 15. August 2004

Erdrückende Beweislast ist das 292. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 29 zu finden.

Fall 83
Fall-Abschnitt 1 Band 29: Kapitel 290
Kapitel 292
Fall-Abschnitt 2 Band 29: Kapitel 291
Fall-Auflösung Band 29: Kapitel 292

Handlung[Bearbeiten]

Herr Tsunashima versucht zu fliehen, wird aber von Arthur und Christie aufgehalten

Aki Tosabayashi und Yoshio Tsunashima möchten sich nun aus Zeitgründen verabschieden. Die Anwesenden werden unerwartet durch das Schlagen der Wanduhr im Andachtsraum überrascht und treffen auf den Weg dorthin, auf die Detective Boys, die damit die Fallaufklärung einläuten und ihre Vorbereitungen beendet haben. Der von ihnen wiedergefundene Hund Doyle soll dabei die Hauptrolle spielen.

Die Wanduhr schlägt erneut und Doyle verschwindet zu einem Kissen vor der Wanduhr, da er das Schlagen der Wanduhr von einer Kassette hört. Das blaue Sitzkissen, welches für diese Irritation des Hundes nötig war, konnte der Täter anhand der Bissspuren problemlos feststellen und im Wohnzimmer platzieren. Frau Tosabayashi wendet ein, kurz nach Doyles Verschwinden weder Kissen, noch Doyle selber gesehen zu haben. Daraufhin präsentiert Conan das Versteck im linken Lautsprecher, worin der schalldämpfende Stoff im Vorfeld entfernt und das Sitzkissen mit dem Käsestück vorbereitet wurde. Doyle ist mit dieser Mahlzeit betäubt worden.

Das echte Schlagen der Wanduhr konnte verhindert werden, indem man diese auf Mitternacht stellt. Zunächst kommt Shino Hasuki in Verdacht, die die Stereoanlage für sich beansprucht hat, aber diese wird erst nach zehn Tagen abgeschickt und kann in diesem langfristigen Zeitraum keinen Hund beherbergen. Herr Tsunashima war zuerst im Wohnzimmer auf der Suche nach Doyle und konnte die Abdeckung unauffällig wieder schließen. Dieser hat über Doyles Gewohnheit durch die Familie Kano erfahren und nahm beim letzten Besuch das Schlagen der Wanduhr auf, riss den schalldämpfenden Stoff heraus und und hatte die hintere Abdeckung geöffnet, um Doyles Verschwinden vorzubereiten.

Kurz vor zwölf Uhr, als Frau Hasuki am Eingang begrüßt wurde legte er das Band ein und platzierte das Sitzkissen mit dem Käsestück. Bei der Suche entwendet er Doyles Halsband, nahm das Sitzkissen wieder heraus, brachte es zurück in den Andachtsraum, drehte den Zeiger der Wanduhr richtig, verbrannte im Ofen das Halsband und die Glaswolle, die aber feuerfest ist und daher vollständig zurück blieb und ließ die Hintertür offen, um die Spur auf eine Entführung außerhalb zu lenken. Herr Tsunashimas Ziel war es, die Edelsteine auf Doyles Halsband zu entwenden und versteckte diese an der Rückseite des Pendels der Wanduhr.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 293!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Haus der Familie Kano