Kapitel 18 (Short Stories)

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 740-5.jpg Dieser Artikel benötigt eine Überarbeitung im Bereich der Bebilderung. Hilf dem Wiki, die Bilder dieses Artikels zu überprüfen, und entferne anschließend diese Markierung.
Weitere Hinweise: Bilder fehlen
Kapitel 17Short StoriesKapitel 19
Short Stories-Kapitel 18
Das Cover zu Kapitel 18
Informationen
Kapitel Kapitel 18
Manga Band 3
Handlung
Art des Falles Mord
Verdächtige Masatoshi Nishimura, Hideo Suzuki
Gelöst von Kogoro Mori (Conan Edogawa)
Täter Akira Kamata

Der Poltergeistmord ist das 18. Kapitel der Short Stories-Serie. Es ist in Band 3 zu finden.

Handlung[Bearbeiten]

Kogoro, Ran und Conan besuchen ein Hotel, in dem ein Poltergeist umgehen soll, doch sie verpassen den Spuk. Vom Hotelbesitzer Tesuya Imoto erfahren sie, dass der Poltergeist sein verstorbener Freund Kamata ist, der sich umgebracht hatte, als es mit dem Hotel nicht gut lief. Conan überredet Herrn Imoto, seinen Freund zu bitten nochmal zu erscheinen.

Derweil sehen sich er und Ran das Zimmer an, in dem der Spuk immer passiert. Dort finden sie Schnüre am Ventilator, der durch eine Fernbedienung eingeschaltet wird und so Gegenstände durch die Luft wirbelt. Da eigentlich niemand dieses Zimmer betreten darf, werden sie vom Butler Oyamada rausgeschmissen.

Obwohl Ran und Conan jetzt wissen, dass der Spuk nicht echt ist, holen sie Kogoro aus dem Bett, damit dieser sich mal so richtig erschreckt. Sie setzen sich vor die große Sichtscheibe, wo auch schon andere Gäste auf den Poltergeist warten. Als der Vorhang die Sicht auf den Raum freigibt, liegt Herr Imoto im Bett. Plötzlich bewegt sich die Statue auf dem Sims vor dem Fenster und Herr Imotos Bett fliegt nach oben. Imoto wird durch das Dachfenster herausgeschleudert und stürzt die Klippe, auf der das Hotel steht, nach unten.