Kapitel 18 (Kaito Kid)

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 740-5.jpg Dieser Artikel benötigt eine Überarbeitung im Bereich der Bebilderung. Hilf dem Wiki, die Bilder dieses Artikels zu überprüfen, und entferne anschließend diese Markierung.
Weitere Hinweise: Bilder (neu) hochladen Alex C [Diskussion & Administration] 16:12, 8. Okt. 2014 (CEST)
17 Der Akako-NotdienstListe der Manga-Kapitel — 19 Blue Birthday
Yaiba vs. Kaito!
Cover zu Kapitel 18 (Kaito Kid)
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 18
Manga-Band Band 3
Magic Kaito nicht umgesetzt
Magic Kaito 1412 nicht umgesetzt
Detektiv Conan OVA 1
Japan
Japanischer Titel 刃 vs. 快斗!
Übersetzter Titel Yaiba vs. Kaito!
Shōnen Sunday 8/1993 (Sondernummer)
Deutschland
Deutscher Titel Yaiba vs. Kaito!
Veröffentlichung 15. Juni 2006

Yaiba vs. Kaito! ist das 18. Kapitel der Manga-Serie Kaito Kid. Es ist in Band 3 zu finden und stellt ein Crossover zwischen Gosho Aoyamas beiden damals aktuellen Mangaserien Yaiba und Kaito Kid dar.

Handlung[Bearbeiten]

Kommissar Nakamori und einige seiner Polizisten statten der Familie Mine einen Besuch ab, um sie vor Kaito Kid zu warnen, der angekündigt hat, das heilige Schwert Raijin an sich zu nehmen, das sich in der Obhut Yaibas befindet. Großmutter Mine empfängt die Ordnungshüter jedoch gleich am Eingangstor und wirft sie wortwörtlich, ihre Warnungen in den Wind schlagend, wieder hinaus, mit der Begründung, dass die Familie sich durchaus selbst zu verteidigen wisse. Yaiba hat den Tumult mitangehört und wundert sich, wer wohl "Chaoten-Kid" sein mag, ist aber nichtsdestotrotz entschlossen, ihn fertig zu machen, wenn er es wagen sollte, aufzukreuzen. Nakamori befiehlt seinen Leuten zur gleichen Zeit, die Umgebung weiträumig abzuriegeln, doch Kaito Kid sitzt bereits auf einem Dach gegenüber dem Anwesen der Mines und bewundert dessen Größe.

Kid macht sich augenblicklich ans Werk, vollführt einen gewagten Sprung hinüber zur Begrenzungsmauer der Mines und stößt buchstäblich auf sein erstes Hindernis, indem ihm Yaibas Hausgeier Shonosuke gegen den Kopf fliegt, wodurch er in den Garten und direkt in den Teich des Froschdämonen Gerozaimon stürzt. Raizo Mine und seine Ehefrau Shizuka werden durch den Lärm aufmerksam und schauen nach, ob alles in Ordnung ist, doch Kaito schafft es gerade so, sich hinter einem Gebüsch zu verstecken. Gerozaimon bekommt eine Standpauke und Kaito ist davon überzeugt, dass es auf dem Gelände zu spuken scheint.

Nachdem die Luft wieder rein ist macht er sich hinauf auf das Dach, doch dieses erweist sich als alles andere als stabil und wieder einmal geht es abwärts - diesmal in das Zimmer Sayakas, der einzigen Tochter der Familie, die ausgerechnet jetzt dabei ist, sich umzuziehen. Ihre Reaktion ist entsprechend, doch Kaito versteht es auf geschickte Weise, sie zu bezirzen und drückt ihr einen Kuss auf die Wange, woraufhin sie ihm sogar den Weg zum Dojo verrät, in welchem das Götterschwert aufbewahrt wird. Auf dem Weg zu diesem kommen ihm allerdings auch noch Sayakas Mutter Shizuka und Großmutter Mine in die Quere, die er jedoch mittels einer Rose und eines Handkusses, sowie eines Kleides ebenfalls zu betören versteht, woraufhin ihm alle drei Damen des Hauses hinterherschmachten und Raizo, der gerade die Verfolgung aufnehmen wollte, statt Kid aufhalten.

Daraufhin gelangt Kaito endlich in das langersehnte Dojo, doch Yaiba wartet dort bereits auf ihn, woraufhin nach kurzer Kampfposenkorrektur seitens Yaibas Vater Kenjuro Kurogane ein Schwertkampf ausbricht, in welchem Yaiba genau das Götterschwert einsetzt, das Kaito beabsichtigt zu stehlen. Mitten im Gefecht verschafft Kaito sich erneut einen Weg auf die Begrenzungsmauer und versucht nach einem kurzen Gespräch mit Musashi Miyamoto, der Kid mit dem japanischen Robin Hood "Jirokichi die Ratte" vergleicht, mittels seines Drachengleiters zu fliehen, allerdings haben Yaiba und sein Tigerfreund Kagetora ebenfalls einen Personen transportierenden Drachen parat, so dass der Kampf zwischen den Beiden sich auch in der Luft verbissen fortsetzt. Dabei beobachtet werden sie von Yaibas altem Erzfeind Takeshi Onimaru und seinen Dämonendienern, die mit einer gewaltigen Kanone auf die zwei Streitenden zielen und sie damit vom Himmel pusten. Das von Kid ersehnte Schwert fällt dabei zu Boden, direkt vor Kommissar Nakamoris Füße, der dafür von den Polizisten gefeiert wird.

Am nächsten Morgen an der Ekoda-Oberschule: Jeweils Aoko und Kenjuro versuchen Kaito und Yaiba dazu zu bewegen, mit Sport anzufangen – denn heute steht Kendō-Schwertkampf auf dem Plan.

Weiter geht's in Kapitel 19!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände