Kapitel 164

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
163 Doppelt geplant hält besserListe der Manga-Kapitel — 165 Ganz und gar nicht übersehen
Die verschwundene Tatwaffe
Cover zu Kapitel 164
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 164
Manga-Band Band 17
Im Anime Episode 120 & 121
Japan
Japanischer Titel 逃げた凶器
Titel in Rōmaji Nigeta kyōki
Übersetzter Titel Die entflohene Tatwaffe
Veröffentlichung 11. Juni 1997
Shōnen Sunday #28/1997
Deutschland
Deutscher Titel Die verschwundene Tatwaffe
Veröffentlichung 15. August 2003

Die verschwundene Tatwaffe ist das 164. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 17 zu finden.

Fall 46
Fall-Abschnitt 1 Band 17: Kapitel 163
Kapitel 164
Fall-Abschnitt 2 Band 17: Kapitel 164
Fall-Auflösung Band 17: Kapitel 165

Handlung[Bearbeiten]

Kiwako wird aus dem Meer gerettet

Kiwako wurde an der rechten Hand von der Schlange gebissen. Ihre Hand wird abgebunden und Hirochi saugt das Gift ab. Conan holt Eistee, um die Wunde zu desinfizieren, und wird deshalb von Eri für seine Besonnenheit bewundert. Ein Krankenwagen bringt Kiwako ins Krankenhaus und Ran wird gebeten, die Schlange anhand von Fotos zu identifizieren. Die Schlangenart fällt normalerweise keine Menschen an, deshalb vermutet Hirochi, dass Kiwako sie gestört haben muss. Doch Conan ist überzeugt davon, dass die Schlange von jemandem mitgebracht und in Kiwakos Nähe gebracht wurde.

Masahiko ruft aus dem Krankenhaus an und bittet, Kiwakos Versichertenkarte mitzubringen. Harumi, die das Zimmer mit Kiwako teilt, hat ihren Schlüssel drinnen liegen lassen, also muss erst die Rezeption benachrichtigt werden. Währenddessen hat Conan Zeit, Kawasu über das Beziehungsgeflecht innerhalb des Tauchclubs auszufragen. Nachdem die Karte gefunden wurde, fahren alle ins Krankenhaus. Aufgrund einer Äußerung Eris über Kogoro, kommt Conan dem Mörder auf die Spur.

Weiter geht's in Kapitel 165!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände