Kapitel 127

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
126 Der zweifelhafte SelbstmordListe der Manga-Kapitel — 128 Auf der Flucht
Blumen und Schmetterlinge
Cover zu Kapitel 127
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 127
Manga-Band Band 13
Im Anime Episode 62
Japan
Japanischer Titel 花と蝶
Titel in Rōmaji Hana to chō
Übersetzter Titel Blumen und Schmetterlinge
Veröffentlichung 4. September 1996
Shōnen Sunday #40/1996
Deutschland
Deutscher Titel Blumen und Schmetterlinge
Veröffentlichung 15. April 2003

Blumen und Schmetterlinge ist das 127. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 13 zu finden.

Fall 35
Fall-Abschnitt 1 Band 13: Kapitel 125
Kapitel 127
Fall-Abschnitt 2 Band 13: Kapitel 126
Fall-Auflösung Band 13: Kapitel 127

Handlung[Bearbeiten]

Conan verschüttet heißen Kaffee über Hanaokos Bein

Conan weiß jetzt, wie Hanaoka sich sein Alibi verschafft hat. Er betäubt Kogoro mit seiner Uhr und beschuldigt Hanaoka der Mörder zu sein. Er lässt Kommissar Megure den Trick des Mörders nachstellen, indem er eine Futonrolle mit Hilfe der Schnur und einem Blumentopft von außen an den Balkon hängen lässt, während das andere Ende der Schnur mit dem Nagel von außen an die geschlossene Tür geklemmt wird.

Nachdem die Tür vom Paketboten geöffnet wurde, fiel die Leiche herunter, während die Schnur mittels eines Gewichtes in das Abflussrohr gezogen wurde. Um sich ein Alibi zu verschaffen, hat Hanaoka in der Toilette mit seinem Handy im Büro angerufen und ein Tonband mit Izumis Stimme darauf abgespielt, und danach das Gespräch übernommen. Um ihm die Tat endgültig nachzuweisen, verschüttet Conan heißen Kaffee über Hanaokas Bein, sodass dieser sich die Socke ausziehen muss und Izumis Schmetterling auf seinem großen Zeh zum Vorschein kommt. Nachdem Conan auch noch sein Motiv aufgedeckt hat, gesteht Hanaoka den Mord.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 128!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände