Filler-Fall 48

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filler-Fall 47Liste der Anime-EpisodenFiller-Fall 49
Filler-Fall 48
Episode 127-4.jpg
Informationen
Filler-Fall Filler-Fall 48
Anime Episode 127
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Yumi Yamazaki
Polizei ein Polizist
Verdächtige Shingo Aihara, Hachibe Hachimaki, Eri Nakamura
Gelöst von Conan Edogawa
Täter Shingo Aihara

Im Filler-Fall 48 sind Kogoro Mori, Ran Mori und Conan Edogawa in die Yamazaki Residenz eingeladen. Als sie gerade essen, geht Frau Yamazaki auf ihr Zimmer, um zu telefonieren. Kogoro öffnet später das Fenster des Zimmers und die Anwesenden werden Zeuge wie Frau Yamazaki an ihnen vorbei in die Tiefe stürzt und stirbt.

Opfer[Bearbeiten]

Yumi Yamazaki

Yumi Yamazaki: Sie arbeitet mit dem Bürgermeister Hachimaki an einem Projekt, bei dem es sich um einen Erholungspark mit heißen Quellen etc. für ihre Stadt handelt.

Sie hatte als sie klein war ein traumatisches Erlebnis mit Wespen und wäre fast daran gestorben, hätte sie Aihara nicht gerettet.

Verdächtige[Bearbeiten]

Hachibe Hachimaki
  • Hachibe Hachimaki: Er ist der Bürgermeister der Stadt und arbeitet mit Frau Yamazaki an einem Projekt zusammen, bei dem es sich um einen Erholungspark handelt. Er ist begeistert von den Spezialitäten der Stadt.
Eri Nakamura
  • Eri Nakamura: Sie ist die Sekretärin von Frau Yamasaki.
Shingo Aihara
  • Shingo Aihara: Er ist der Haushälter von Frau Yamazaki. Nachdem er ihr als sie klein war das Leben gerettet hat, war sie ihm sehr dankbar und stellte ihn später ein.

Beweise[Bearbeiten]

  • Luftballon: Conan findet einen Luftballon in Verbindung mit einer Angelschnur und einer kaputten Plastiktüte an einem Baum im Wald, nachdem dieser kurz nach dem Mord über Frau Yamazakis Haus schwebte.
  • Angelschnur: In Aiharas Hosentasche befindet sich eine Angelschnur, die dazu diente, die Plastiktüte am Luftballon aufzureissen, damit die Wespen ausschwärmen konnten.
  • Honig am Handtuch: Der Honig an Aiharas Küchenhandtuch kam vom Türknauf in Frau Yamazakis Zimmer, da er ihn zuvor damit eingeschmiert hatte, damit die Wespen sich daraufsetzen.

Tathergang[Bearbeiten]

Aihara präpariert einen Luftballon mit angehänger Plastiktüte im Kamin. In der Plastiktüte befinden sich Wespen, die er zuvor mit Äther betäubt hatte. An der Plastiktüte befestigt er eine Angelschnur mit Klebeband und führt sie durch den Kamin nach unten in Frau Yamazakis Zimmer. Von da aus durch ein kleines Loch im Boden nach unten in die Küche. Dann ruft er Frau Yamazaki an, und als diese in ihrem Zimmer ist, zieht er an der Schnur. Durch das Klebeband reißt die Plastiktüte auf, die Wespen fliegen durch den Kamin in Frau Yamazakis Zimmer und setzen sich auf den mit Honig überzogenen Türknauf. Aihara hatte ebenfalls das Balkongeländer mit Schwefelsäure manipuliert.

Motiv[Bearbeiten]

Nachdem die Dankbarkeit für die Lebensrettung nachgelassen hatte, behandelte Frau Yamazaki Aihara nur noch schlecht und demütigte ihn.