Fall 87

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 86Liste der FälleFall 88
Fall 87
Episode 261.jpg
Informationen
Fall Fall 87
Manga Band 30: Kapitel 303 & 304
Anime Episode 261
Handlung
Art des Falles Mordversuch
Polizei Wataru Takagi, Miwako Sato
Verdächtige blonder Mann
Gelöst von Detective Boys
Täter blonder Mann

In Fall 87 wird Genta Opfer mehrerer Mordanschläge, denen er nur knapp entkommen kann. Zusammen mit den anderen Detective Boys schafft er es, den Täter zu überführen.

Einleitung[Bearbeiten]

Die Klasse 1b merkt, dass Genta sich anders verhält

In der Stadt treibt ein Handtaschendieb sein Unwesen. Auch vor dem Laden von Gentas Eltern wurde ein Raub begangen. Nachdem Genta in der Schule nichts isst und nicht mit seinen Freunden spielen will, sprechen ihn die Detective Boys auf sein Verhalten an. Genta erwidert, dass jemand versucht, ihn umzubringen. Als plötzlich ein großes Leuchtschild vom Dach eines Gebäudes stürzt, ist klar zu erkennen, dass Genta sich das nicht einbildet, denn die Seile wurden durchgeschnitten. Er erinnert sich an einen Mann, welcher den Überfall begang, jedoch nicht, wo er ihn zum ersten Mal traf. Außerdem hat er einen weiteren Mann im Hinterkopf, der bei dem Raub vor dem Laden seiner Eltern in der Menge stand. Schließlich machen sich die Detective Boys auf den Weg, den Täter und den Mann aus der Menge zu finden.[1]

Opfer[Bearbeiten]

Genta Kojima

Genta Kojima[Bearbeiten]

  • Nachdem vor dem Laden seiner Eltern ein Handtaschenraub begangen wurde, konnte Genta sich an einen Mann erinnern, welcher in der Menge stand und das ganze mit angesehen hat. Ein Fahndungsfoto machte ihn auf den Handtaschendieb aufmerksam, doch er ging nicht zur Polizei, da der Täter ihm über das Haustelefon drohte. Würde Genta sich zur Polizei begeben, so würde ihm, seiner Familie oder seiner Freunden etwas passieren. Als Genta alleine unterwegs ist, hat er das Gefühl verfolgt zu werden. So hört er Schritte wenn er läuft, die jedoch verstummen, sobald er stehen bleibt. Der Täter versucht immer wieder Genta das Leben zu nehmen und es wie einen Unfall aussehen zu lassen.

Die Verdächtigen[Bearbeiten]

Blonder Mann[Bearbeiten]

  • Die Detective Boys glauben, dass es sich bei dem Täter, welcher Genta nach dem Leben trachtet, der blonde Mann ist, der in der Menge stand. Als die Polizei ihn aufgrund des Raubes befragt, streitet er ab etwas gesehen zu haben, geschweige denn, Genta zu kennen.

Hinweise[Bearbeiten]

  • Eis: Nachdem Genta sein Eis gegessen hat, kann er sich an Rasierschaum erinnern.
  • Rot-blau-weiße Fahnen: Als Genta mit Ayumi an einem französischen Restaurant vorbeigeht, lassen ihm die Farben der Fahnen keine Ruhe, denn sie haben dieselbe Farbe wie die Säule vor dem Friseursalon.
  • T-Shirt: Das T-Shirt des Täters trug einen Totenkopf mit den Buchstaben SOS, Genta las jedoch eine 202, da er das Shirt spiegelverkehrt sah.
  • Schaufenster: Durch ein Schaufenster wird Gentas Gesicht gespiegelt und ihm fällt wieder ein, das er beim Frisör saß, als er den Täter sah.

Überführung der Täter und Tathergang[Bearbeiten]

Nachdem Genta den anderen Detective Boys eine Beschreibung des Täters gab, das er ein linkshändiger Raucher mit einem Totenkopf-Shirt auf dem die Zahlen "202" stehen, sehen sie einen jungen Mann mit solch einem T-Shirt. Direkt sprechen sie diesen an, doch auf dem Shirt steht eine 1999. Auf die Nachfrage hin, woher er dieses hat, begeben sich die Detective Boys in den besagten Laden und erfahren, dass es kein Shirt mit einer 202 gibt. Als Genta einfällt, dass der Täter ununterbrochen Zeitung las und rauchte, wird klar das Genta den Räuber dort gesehen haben muss, wo es niemanden stört, angesehen zu werden. Nach und nach verabschieden sich alle von Genta, so das dieser alleine weiter geht. Derweil muss Genta immer wieder an die Farben blau, weiß und rot denken, als er an einem französischen Geschäft vorbei läuft. Und als er an einem Schaufenster vorbei läuft und sein Spiegelbild sieht, erinnert er sich an den Friseurladen im Bahnhofsgebäude im 7. Stock. Als er den Aufzug nach oben nehmen möchte, in welchem sich eine Frau und ein Mann befinden, steigt der blonde Mann aus der Menge den Genta sah, mit ein.
Sato schafft es den Täter zu überführen

Als der Aufzug zum Stehen kommt, treffen sie auf die restlichen Detective Boys. Conan erläutert, dass es sich bei dem blonden Mann um den gesuchten Serien-Handtaschenräuber handelt. Dieser ließ sich die Haare von braun auf blond färben und da Genta eingeschlafen ist, bekam er die Verwandlung nicht mit, denn der Frisierumhang verdeckte die Kleidung. Schließlich will der blonde Mann alles abstreiten, doch Conan weist auf die Fingerabdrücke hin, die sich auf der letzten Handtasche die er stahl befinden. Zudem kann der Mann der sich im Fahrstuhl befindet bezeugen, dass der Haarfarbenwechsel stattfand, denn es handelt sich um den Frisör.

Motiv[Bearbeiten]

  • Da Genta den Handtaschendieb aufgrund der Fahndungsplakate identifizieren kann, will dieser verhindern, das Genta sich zur Polizei begibt.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Als Genta sein Problem gesteht und Mitsuhiko darauf sagt, dass keiner einen Schüler verfolgen würde, gibt Ai an Conan weiter, dass dies stimmt, immerhin suchen "Sie" nach ihm und ihr.
  • Ayumi behauptet Mitsuhiko gegenüber, dass alle Lehrer sagen, das Genta ständig schläft.
  • Die T-Shirts trugen alle Beschriftungen, die Bezug auf den Weltuntergang hatten (SOS, Escape, Help ...)
  • Sato kann nicht glauben, dass Conan ein Grundschüler ist.
  • Viele Menschen, die angestarrt werden, fühlen sich provoziert.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Friseur
  • Handtaschendieb
  • Polizisten

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 261 ~ Die gesamten Informationen basieren auf der Episode 261