Fall 31

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 30Liste der FälleFall 32
Fall 31
Episode 174.jpg
Informationen
Fall Fall 31
Manga Band 12: Kapitel 111, 112 & 113
Anime Episode 174 & 175
Handlung
Art des Falles Raub
Polizei keine
Verdächtige Tomoaki Okuda
Gelöst von Conan Edogawa
Täter Tomoaki Okuda

Im Fall 31 veranstaltet Professor Agasa für die Detective Boys eine Schatzsuche im Haus seines verstorbenen Onkels Kurisuke Agasa. Neben dem Rätsel des Professors taucht noch ein weiterer mysteriöser Code auf, der Conan in Begeisterung versetzt. Außerdem schleicht eine unbekannte Person ums Haus herum.[1]

Beweise[Bearbeiten]

  • Agasas Code: Professor Agasas Code besteht aus einer Reihe Buchstaben, "G P M H F E F N Q G F J M", die er auf dem Fußboden des Lesezimmers geschrieben hat. Wenn man diese Buchstaben jeweils um eine Position im Alphabet verschiebt, entsteht die Anweisung "Folge dem Pfeil".[1]
Der Pfeil zum Schatz
  • Folge dem Pfeil: Nun soll man eine Pfeil suchen, der dann wiederum auf einen Pfeil zeigt usw. Der erste Pfeil ist im Lesezimmer zu finden. Die Zeiger der Uhr an der Wand zeigen beide genau auf die "6", obwohl diese um halb sieben Uhr etwas versetzt stehen müssten. Der erste Pfeil zeigt also nach unten auf eine Kommode, auf der ein unordentlicher Spielkartenhaufen liegt. Das Pik-Ass ist dabei mit einer Reißzwecke an der Kommode befestigt und zeigt auf ein Schachspiel auf dem Schrank an der benachbarten Wand. Einige Figuren in der Mitte des Schachspiels bilden einen Pfeil, der auf die Tür des Nachbarzimmers zeigt. Dort befinden sich auf dem Schreibtisch drei Spuren im Staub, die darauf hindeuten, dass dort vorher etwas gestanden haben muss. Ein Modellflugzeug, das auf dem Boden neben dem Schreibtisch liegt, passt genau dorthin und zeigt dann auf das Bett. Unter dem Bett steht Professor Agasas Kiste mit den gekauften Spielsachen.[1]
Die zerstörten Spielsachen
  • Kiste mit Spielsachen: Professor Agasa kaufte mit dem Geld, das er für die Entwicklung des Stimmverzerrerstiftes bekommen hat, Spielsachen als Preis für die Schatzsuche. Diese deponierte er eine Woche zuvor in einer Kiste unter dem Bett in einem der Räume. Als die Detective Boys diese finden und öffnen, sind alle Spielsachen mit einem Messer zerstört worden. Das Messer steckt noch in einem Teddy.[1] Das beweist, dass während dieser Woche eine unbekannte Person im Haus gewesen sein muss und Agasas Code nachgegangen ist. Da nichts wertvolles in der Kiste war, hat sie voller Wut die Spielsachen zerstört.[2]
  • Modellflugzeug: Auch das Modellflugzeug ist ein Beweis dafür, dass innerhalb der letzten Woche jemand im Haus war. Es liegt auf dem Boden, obwohl Agasa es auf den Schreibtisch gestellt hatte. Der Täter muss es wohl in seinem Wutanfall heruntergestoßen haben.[2]
  • Ein-Yen-Stück: Conan findet neben dem Bett ein verstaubtes Ein-Yen-Stück. Da diese Münzen erst seit 1955 gepresst wurden, muss sich in den letzten 40 Jahren eine Person in dem seit 50 Jahren unbewohntem Haus aufgehalten haben.[Anmerkung 1] Auch ist die gefundene Münze kleiner als eine normale, sodass sie aus einer anderen herausgeschnitten worden sein muss. Das spricht für eine große Fingerfertigkeit des heimlichen Bewohners. Dieser muss lange im Haus gewohnt haben, da sein Kunstwerk nicht schnell anzufertigen ist. Auf der Münze wird das alte Schriftzeichen für "Land" verwendet, woraus man schließen kann, dass die Person schon älter war. (alt: 國 neu: 国)[1]
  • Stapel Bücher: Im Lesezimmer stapeln sich einige Bücher auf dem Boden. Zwischen den Seiten liegen Aluminiumraspel und weiße Haare. Die weißen Haare beweisen, dass der Bewohner schon älter ist. Die Aluminiumraspel deuten darauf hin, dass das Ein-Yen-Stück im Lesezimmer bearbeitet wurde.[1]
  • Symbol-Code: Die Detective Boys finden auf den Rückseiten von zehn Gegenständen einen Code aus schwarzen und weißen Variationen von Sonnen, Monden und Sternen. Die letzten drei Symbole sind auf allen zehn Gegenständen gleich, was bedeutet, dass der Code bestimmten gleichmäßigen Regeln unterworfen ist. Die Symbole waren auch als Rahmen auf einigen Briefen abgebildet, die eine unbekannte Person Agasas Tante hat zukommen lassen. Diese Briefe bestanden sonst nur aus belanglosen in Hiragana geschriebenen Sätzen, woraus man aber schließen kann, dass die Symbole am Rand als Hiragana zu verstehen sind. Im Hiragana gibt es nur eine Silbe ohne Reihenzugehörigkeit, das ん, das man nun dem schwarzen Sonnensymbol zurechnen kann, das das einzige variantenlose Symbol im Code ist. Mit ein bisschen Ausprobieren kann Conan nach und nach die entsprechenden Hiragana herausfinden und auf die Regeln der Variationen schließen. Die fünf "vollen" Symbole stehen jeweils für eine der Grundsilben, a i u e o. In jeder Reihe werden bei der Sonne und den Sternen jeweils ein Strahl oder Zacken im Uhrzeigersinn entfernt. In den Mondreihen werden die Monde zu Halbmonden bzw. Sicheln und werden im Uhrzeigersinn gekippt. Die weißen Punkte oben rechts von manchen Symbolen repräsentieren die zwei Striche oden den Punkt, die im Hiragana dazu verwendet werden, um eine Silbe härter oder weicher zu machen.[2]
Die Lösung des Symbol-Codes
  • Die Botschaft hinter dem Code: Die Entschlüsselung des Codes auf den Gegenständen ergibt jeweils eine Aufforderung, sich einen anderen Gegenstand anzusehen. Der letzte Gegenstand dieser Kette verweist aber wieder auf den ersten Gegenstand.[2] Wenn man sich die Gegenstände an ihren ursprünglichen Lagerstätten in der angegebenen Reihenfolge anschaut, kommt man unweigerlich ständig an einem bestimmten Punkt in der Mitte des Zimmers vorbei. Über diesem Punkt hängt an der Decke ein Kronleuchter.[3]
  • Kronleuchter: An der Haltevorrichtung des Kronleuchters befinden sich zwei Vertiefungen. Wenn man den Kronleuchter so dreht, dass diese Vertiefungen eine Linie bilden, wird ein Mechanismus ausgelöst, der in einem Zimmer im ersten Stock eine Treppe zum Dachboden herunterklappen lässt.[3]
Die gefälschte Druckplatte
  • 20-Dollar-Druckplatte: Als Conan und seine Freunde den Dachboden betreten, finden sie die skelettierte Leiche eines alten Mannes. In dessen Jackentasche befindet sich eine gefälschte 20-Dollar-Druckplatte. Conan schlussfolgert, dass diese Druckplatte der Grund dafür ist, dass der Mann über Jahre hinweg heimlich in dem Haus wohnte. Der Künstler hat sie wohl im Auftrag für jemanden hergestellt, wollte aber später aussteigen.[3]
Der Brief des Künstlers
  • Brief des Künstlers: Auf dem Tisch, an dem die Leiche des Künstler lehnt, liegt ein von ihm verfasster Brief an die Tante von Professor Agasa. Hierin bittet er sie, sein Kunstwerk vor einem gewissen Tomoaki Okuda zu beschützen.[3]

Tathergang[Bearbeiten]

Der Täter Tomoaki Okuda

Der Geldfälscher Tomoaki Okuda beauftragte den Maler, eine 20-Dollar-Druckplatte anzufertigen. Dieser tauchte aber unter und nahm die Druckplatte mit sich. Da Okuda erfahren hatte, dass der Künstler mit Kurisuke Agasa befreundet war, vermutete er, dass die Druckplatten in dessen Haus versteckt sein könnten. Er durchsuchte das Haus kurz nachdem Professor Agasa seine Schatzsuche vorbereitete und ging dem gefundenen Code nach. Da sich in der Schatzkiste am Ende der Hinweiskette aber nur Spielzeug befand, wurde er wütend und zerstörte dieses. Als später die Detective Boys mit dem Professor ihren Schatz suchen, schleicht er ums Haus und beobachtet die Kinder. Diese finden kurz darauf das Geheimzimmer auf dem Dachboden, von dessen Existenz Okuda bis zu diesem Zeitpunkt nichts wusste, und außerdem die Druckplatte. Okuda gibt sich daraufhin zu erkennen und bedroht die Kinder mit seiner Pistole. Er fordert, dass Ayumi ihm die Platte bringt, und verspricht den Bedrohten dann, nichts gegen sie zu unternehmen. In Wirklichkeit hat er das aber nicht vor und entsichert seine Waffe. Conan trickst ihn aus, indem er mit dem Stimmenverzerrerstift den Namen des Kriminellen geisterhaft durch den Raum schallen lässt. Okuda erschrickt sich und schießt auf das Skelett des Künstlers. Conan kann Okuda dann mithilfe seiner Powerkickboots und der Druckplatte k. o. schießen.[3]

Motiv[Bearbeiten]

Tomoaki Okuda hat es auf die Druckplatte abgesehen und bricht deswegen in das Haus ein. Als er bemerkt, dass die Kinder diese gefunden haben, beschließt er, sie sich zurückzuholen und die Zeugen loszuwerden.[3]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Haus von Agasas verstorbenem Onkel

Anmerkung[Bearbeiten]

  1. Band 12 wurde 1996 in Japan veröffentlicht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Detektiv ConanBand 12: Kapitel 111 ~ Die Schatzsuche beginnt.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Detektiv ConanBand 12: Kapitel 112 ~ Der Code wird entschlüsselt.
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 Detektiv ConanBand 12: Kapitel 113 ~ Der Geldfälscher fordert die Herausgabe der Druckplatte.