Fall 3

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 2Liste der FälleFall 4
Fall 3
Episode 3.jpg
Informationen
Fall Fall 3
Manga Band 1: Kapitel 6, 7, 8 & 9
Anime Episode 3
Handlung
Art des Falles Suizid
Polizei Juzo Megure
Verdächtige Yoko Okino, Eiichi Yamagishi, Yuko Ikezawa
Gelöst von Schlafender Kogoro
Täter Akiyoshi Fujie

Fall 3 ist der dritte Fall der Serie Detektiv Conan. Er besteht aus den Kapiteln Kapitel 6, 7, 8 und 9.

Einleitung[Bearbeiten]

Spät abends erhält Kogoro noch Besuch und zwar von seinem Lieblingspopstar Yoko Okino zusammen mit ihrem Manager Eiichi Yamagishi. Sie berichtet ihm, dass sie verfolgt wird und heimlich von ihr geschossene Fotos geschickt bekomme. Kogoro verspricht ihr den Stalker zu finden und lässt sich ihre Adresse geben. Danach machen sich alle zu Yoko Okinos Appartement auf. Als sie das Appartement betreten, erblicken sie einen toten Mann auf dem Boden. Kurze Zeit später erscheint Kommissar Megure am Tatort.[1]

Opfer[Bearbeiten]

Akiyoshi Fujie[Bearbeiten]

Das Opfer Akiyoshi Fujie wird gefunden

Akiyoshi Fujie ist 22 Jahre alt und ehemaliger Angestellter bei Kadobeni Trading. Er liegt bäuchlings auf den Boden, inmitten von Yoko Okinos Appartement und in seinem Rücken steckt ein Messer. Als er auf die Kohoku-Oberschule ging, war er der Freund von Yoko Okino. Er machte allerdings mit ihr Schluss, aber sie ging ihm nicht aus dem Kopf, weshalb er versuchte sie wieder zurück zu bekommen.[2]

Verdächtige[Bearbeiten]

Yoko Okino

Yoko Okino[Bearbeiten]

Yoko Okino ist ein berühmter japanischer Popstar und Schauspielerin. Da das Opfer in ihrem Appartement gefunden wurde, gilt sie als tatverdächtig. Außerdem kannte sie das Opfer und das Haar in der Hand des Opfers stammt von ihr. Sie war während der Oberschulzeit seine Freundin. Er trennte sich von ihr und wollte sie nun zurück. Ein mögliches Motiv wäre, dass sie sich von ihm belästigt fühlte.[2]

Eiichi Yamagishi

Eiichi Yamagishi[Bearbeiten]

Eiichi Yamagishi, Yoko Okinos Manager, besitzt einen Zweitschlüssel zu Yoko Okinos Appartement, somit wäre es auch ihm möglich gewesen die Tat zu begehen. Außerdem bemerkt Conan wie er einen Beweis, genauer ein Haar, aus der Hand des Opfers entfernt. Sein Motiv könnte der Schutz von Yoko Okino oder Eifersucht sein.[3]

Yuko Ikezawa

Yuko Ikezawa[Bearbeiten]

Yuko Ikezawa ist eine Schauspielerin und Konkurrentin von Yoko Okino. Sie behauptet, dass Appartement noch nie betreten zu haben, dies ist eine Lüge, denn Conan enttarnt sie, als sie ein Feuerzeug aus Yoko Okinos Appartement benutzt, welches in Form der Freiheitsstatue hergestellt wurde und von Außen nicht als Feuerzeug zu identifizieren ist. Zusätzlich gibt er den Hinweis, dass Yuko die Toilette im Appartement sofort gefunden hat. Daraufhin gibt sie zu, dem Opfer vor der Tat begegnet zu sein, aber sei geflüchtet, als dieses sie von hinten angriff. Ihr mögliches Motiv ist ihn aus Notwehr getötet zu haben. Außerdem gibt sie zu, Yoko Okino belästigt zu haben.[4]

Beweise[Bearbeiten]

  • Messer: Ein Messer steckt im Rücken des Opfers. Es wurde mit einem Stich getötet.[3]
  • Zustand des Appartements: Das ganze Appartement ist verwüstet. Nur der Stuhl neben dem Opfer steht noch aufrecht da.[3]
  • Nässerückstände: Am Tatort befinden sich auf dem Boden Nässerückstände.[3]
  • Haar: In der Hand des Opfers befindet sich ein Haar, welches zu Yoko Okino oder Yuko Ikezawa gehören könnte.[5]
  • Ohrring: Ein Ohrring liegt unter dem Sofa, welcher Yuko Ikezawa gehört.[3]
  • Delle: Neben der Leiche befindet sich eine Delle im Boden, deren Form der des Messergriffs gleicht.[2]
  • "Freiheitstatue-Feuerzeug": Yuko Ikezawa erkennt es sofort als Feuerzeug, obwohl dies von Außen nicht erkennbar ist und sie laut eigener Aussage noch nie das Appartement betreten hat, dies legt den Schluss nahe, dass sie das Appartement schon einmal betreten hat.[2]

Tathergang[Bearbeiten]

Fujie vor seinem Todessprung

Das Opfer, Herr Fujie, verschafft sich Zugang zu Yoko Okinos Wohung. Yuko Ikezawa betritt die Wohnung. Das Opfer verwechselt sie mit Yoko Okino, da beide sich von hinten sich stark ähneln. Er berührte sie und sie fühlt sich angegriffen und flüchtet. Er beschließt, Selbstmord zu begehen. Er friert ein Messer mit den Griff einem Eisblock ein. Er dreht die Heizungen auf, damit das Eis schneller schmilzt, wenn es zerbrochen ist. Er stellt den Stuhl und springt rückwärts, mit einem Haar von Yoko Okinos Bürste, auf das Messer im Eisblock. Die Messerklinge durchdringt seinen Körper und tötet ihn, der Eisblock zerspringt und der Messergriff schlägt gegen den Boden und erzeugt eine Delle. Das Eis schmilzt und der scheinbare Mord ist vollendet.[5]

Motiv[Bearbeiten]

Sein Motiv ist die vermeintliche Abweisung durch Yoko Okino in ihrer Wohnung, allerdings war dies ein Missverständnis, da er nicht Yoko Okino, sondern Yuko Ikezawa begegnet ist. Er verwechselte sie, da die Beiden sich von hinten sehr stark ähneln. Sein Selbstmord sollte so aussehen, als wäre er von Yoko Okino ermordet wurden, auf diese Weise wollte er sich an ihr rächen. Eigentlich hatte er sie immer geliebt, doch Yoko Okinos Manager, brachte ihn dazu mit Yoko Okino Schluss zu machen. In seinem Tagebuch steht, wie sehr er sie liebte und dass er sie unbedingt zurück haben wollte.[5]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Unterschied zwischen Anime und Manga[Bearbeiten]

  • Im Anime heißt Eiichi Yamagishi Sakae mit Vornamen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 1: Kapitel 6 ~ Yoko Okino bittet Kogoro Mori um Hilfe. In ihrer Wohnung finden sie kurz darauf eine Leiche.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Detektiv ConanBand 1: Kapitel 8 ~ Die Identität des Opfers wird geklärt.
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 Detektiv ConanBand 1: Kapitel 7 ~ Die Polizei untersucht den Tatort. Yamagishi entfernt einen Beweis.
  4. Detektiv ConanBand 1: Kapitel 8 ~ Yuko gibt zu, Yoko belästigt zu haben. Inzwischen findet Conan weitere Hinweise.
  5. 5,0 5,1 5,2 Detektiv ConanBand 1: Kapitel 9 ~ Conan schickt Kogoro schlafen und löst den Fall.