Fall 242

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 241Liste der FälleFall 243
Fall 242
Episode 722.jpg
Informationen
Fall Fall 242
Manga Band 80: Kapitel 841, 842 & 843
Anime Episode 722 & 723
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Unbekannter Mann
Polizei -keine-
Verdächtige Zwei unbekannte Lieferanten
Gelöst von Conan Edogawa
Täter Zwei unbekannte Lieferanten

In Fall 242 finden Conan und die Detective Boys durch Zufall eine Leiche in einem Kühlwagen, in dem sie versehentlich eingeschlossen wurden. Der eine der beiden Lieferanten tötete diesen Mann versehentlich bei einem Streit.[1]

Opfer[Bearbeiten]

Es ist nicht viel über das Opfer bekannt. Allerdings war er der Ehemann der Affäre des einen Lieferanten. Da eine Bestellung an ihn ausgeliefert werden musste, kam er mit dem Ehemann in Kontakt und es kam zum Streit. Dabei schubste der Lieferant den Mann und er viel so unglücklich, dass er starb.[1]

Verdächtige[Bearbeiten]

Zwei unbekannte Lieferanten[Bearbeiten]

Der eine ist der Mörder des Mannes. Dieser Mann ist der Ehemann seiner Affäre. Er tötete ihn in einem Streit versehentlich. Da er nicht wollte, dass die Polizei ihn verhaftet kontaktierte er seinen Kollegen. Es gibt kein Motiv für die Tat, da das ganze eher ein Unfall war.[1]

Beweise[Bearbeiten]

  • Die beiden Lieferanten unterhielten sich mehrfach über den Mord. Die Detective Boys saßen zu diesem Zeitpunkt hinten im Kühlraum und hörten das mit.[1]
  • Die Detective Boys konnten beobachten, wie die Lieferanten das Paket gewendet haben in dem die Leiche war, damit keine Totenflecke entstehen. Dabei meinte der eine Lieferanten,dass "die zwei Stunden"(bis zur nächsten Wendung) bald um sind. Danach sagte er:"Damit gibt's die nächsten Zwei Stunden keine Totenflecken". Da die Detective Boys das mitbekommen haben, können sie beweisen, dass sie es waren.[2]

Tathergang[Bearbeiten]

Der eine Lieferant hatte ein Paket an den Mann auszuliefern. Unglücklicherweise handelte es sich bei diesem Mann um den Ehemann seiner Affäre. Es kam zum Streit, in dessen Ergebnis der Lieferant den Mann wegschubste. Der Mann fiel und stürzte so unglücklich auf den Kopf, dass er verstab. Damit der Lieferant nicht von der Polizei festgenommen wird, kontaktierte er seinen Kollegen. Dann arbeiteten sie einen Plan aus, wie sie dem einen Lieferanten ein Alibi beschaffen konnten. Der Plan war es, die Leiche im Kühlwagen mitzunehmen, damit der Verwesungsprozess verlangsamt wird. Dadurch würde die Polizei den Todeszeitpunkt später schätzen. Nun sollte der Lieferant, der den Mord begangen hat, wenn er Pakete ausliefert, diese fallen lassen. So würde er den Kunden besser im Gedächtnis bleiben, was das Alibi sichert (schließlich ginge die Polizei von einem späteren Todeszeitpunkt aus). Der andere ging immer in den Supermarkt und ging dort auf die Toilette. So haben ihn etliche Überwachungskameras aufgezeichnet und auch sein Alibi wäre sicher gewesen.[1]

Motiv[Bearbeiten]

Es gibt kein Motiv für diese Tat. Die Tat geschah in Folge eines Unfalls. Nachdem der Lieferant den Mann schubste fiel dieser auf den Kopf und Starb daran.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Detektiv ConanBand 80: Kapitel 842 ~ Der Lieferant redet mit dem anderen über den Mord
  2. Detektiv ConanBand 80: Kapitel 842 ~ Die Männer wenden das Paket