Fall 240

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 239Liste der FälleFall 241
Fall 240
Episode 710.jpg
Informationen
Fall Fall 240
Manga Band 79: Kapitel 831, 832 & 833
Anime Episode 710 & 711
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Kaizo Fuura
Polizei (Goro Otaki), Wataru Takagi, Juzo Megure
Verdächtige Isao Mutsu, Takuro Yoda, Naoko Izutsu
Gelöst von Heiji Hattori , Conan Edogawa
Täter Naoko Izutsu

In Fall 240 geht es um die Ermordung von Kaizo Fuura,der von Naoko Izutsu erschossen wurde, weil er ihren ehemaligen Oberschulklassenlehrer Hidemichi Mizuki in den Selbstmord getrieben hatte und weil, obwohl er seinen Selbstmord als Mord inszeniert hat, der Fall als Selbstmord zu den Akten gelegt wurde. Frau Izutsu hatte den Mord an Herrn Fuura wie einen Selbstmord im Aufzug aussehen lassen, doch Conan und Heiji können dahinter kommen und sie letztendlich überführen.

Opfer[Bearbeiten]

Kaizo Fuura war Börsenmakler[1] und beriet seine Nachbarn was Anlagen anging, wodurch diese viel Geld verloren hatten[2][3], weshalb er nicht sehr beliebt war. Sein Spitzname war "Teufel"[4]. Er quatschte die anderen beim Warten auf den Aufzug mit Anlagetipps voll. Er trieb Herrn Mizuki in den Selbstmord, weil dieser sich dank ihm beim spekulieren stark verschuldet hatte[5].

Verdächtige[Bearbeiten]

Isao Mutsu[Bearbeiten]

Er ließ sich durch Herrn Fuura beraten. Er verlor viel Geld durch Fuura und war tatsächlich nicht gut auf ihn zu sprechen. Herrn Fuuras Telefonnummer war in seinem Handy eingespeichert. Zur Tatzeit hatte er kein Alibi. Er willigt in eine Untersuchung auf Schmauchspuren ein.

Takuro Yoda[Bearbeiten]

Auch er verlor durch die Aktien, die Herr Fuura ihm empfohlenen hatte, viel Geld. Er hatte zur Tatzeit kein Alibi und behauptete, an einem Kopf für einen Splatterfilm gearbeitet zu haben. Er willigte in eine Untersuchung auf Schmauchspuren ein, verwies aber darauf, dass seine Hände voll Farbe sind, da er den Kopf bemalt hat.

Naoko Izutsu[Bearbeiten]

Sie brachte Herrn Fuura um. Ein mögliches Motiv wäre, dass auch sie schlecht durch Herrn Fuura beraten wurde, allerdings erfährt man später, dass es dabei um den Selbstmord ihres Lehrers geht. Zur Tatzeit gibt sie an, gebadet zu haben. Dementsprechend machte es bei ihr keinen Sinn, eine Untersuchung auf Schmauchspuren durchzuführen, da sich Schmauchspuren abwaschen lassen.

Beweise[Bearbeiten]

  • Die Kameraaufnahme des Aufzugs beweist, dass Herr Fuura sich nicht selbst umgebracht hat sondern umgebracht wurde. Jemand sprühte mit seiner rechten Hand die Kamera zu. Natürlich könnte man auch denken, dass Hr. Fuura nicht möchte, dass sein Suizid aufgezeichnet wird[6], allerdings ist Herr Fuura linkshänder[7][8].
  • Frau Izutsu hatte einen Mobile Router zuhause liegen, allerdings konnte man nirgendwo bei ihr zuhause Tablets finden. Es würde allerdings Sinn machen, dass sie vier Tablets besitzt(die sie für die Tat braucht), da sie noch 3 Assistenten beim Mangazeichnen hat.
  • Als es um die Untersuchung auf Schmauchspuren ging, streckte sie ihre linke Hand aus, allerdings ist sie Rechtshänderin[9]. Sie streckte die linke Hand instinktiv raus, da sie Herrn Fuura auch mit links erschießen musste, damit alles passt.
  • Da Fuura, als er erschossen wurde eine andere Armbanduhr trug als die, die Frau Izutsu in ihrer Aufnahme trug, zog sie ihm die Armbanduhr an, die Fuura Herrn Mizuki geschenkt hatte. Diese konnte er aber nicht mehr tragen, da er sich das Leben genommen hatte und da es eine Automatikuhr ist, blieb sie stehen. Sie schüttelte sie nur kurz damit sie noch ein bisschen lief, allerdings blieb die Uhr dann stehen.

Tathergang[Bearbeiten]

Frau Izutsu ging zu Herrn Fuura und meinte zu ihm, sie würde ihm jemanden vorstellen, der am Kauf von Aktien interessiert wäre und bat ihn, den selben Anzug zu tragen, den er trug, als Frau Izutsu eine Aufnahme von ihm angefertigt hatte. Sie ging dann schon zum Aufzug und sprühte die Kamera zu. Daraufhin schloss sie die Aufzugstür und sprühte "Sayonara" (zu deutsch etwa "Tschüss") in Katakana[Anmerkung 1] an die Aufzugtür. Da sie Wartungsschilder in den anderen Etagen aufgehangen hatte, hat niemand den Aufzug gerufen. Als Fuura dann in den Aufzug stieg und die Nachricht las erschoss sie ihn. Dann wartete sie darauf, dass Frau Nanami, wie immer, zum Schönheitssalon aufbrechen würde. Sie hatte den Knopf dür ihr eigenes Stockwerk gedrückt und hielt die Tür offen. Als es dann soweit war, stieg sie in den Aufzug und lehnte ein Brett mit vier angeklebten Tablets an die Tür, so, dass man nicht bemerkt dass es Tablets sind. Das Spray bedeckte die Ränder, sodass man nur die Aufnahme sehen konnte. Auf dem einen Video hatte sie Herrn Fuura aufgenommen und das Bild absichtlich so verrutschen lassen, dass es aussieht, als würde er sich erschießen. Auf den anderen dreien nahm sie sich selbst in der Kleidung von Herrn Fuura auf und spielte exakt nach, wie es aussehen würde, wenn Herr Fuura sich erschießen würde. Sie spielte die Videos dann ab und ließ den Aufzug hochfahren. In dem Stockwerk, in dem Frau Nanami einsteigen würde, wurde auf den Videos die Szene abgespielt, in der Herr Fuura sich angeblich umbringt. Da Frau Nanami zusammen mit Conan,Ran,Heiji,Kazuha,Kogoro,Takagi und Otaki vor dem Aufzug stand sahen alle, wie Herr Fuura sich angeblich umbrachte. Als sie dann in ihrem Stockwerk ankam, stieg sie aus und ging in ihre Wohnung. Der Aufzug fuhr dann runter und Frau Nanami und die anderen entdeckten die Leiche Hernn Fuuras.[10]

Motiv[Bearbeiten]

Frau Izutsu brachte Herrn Fuura um, weil dieser Herrn Mizuki in den Selbstmord trieb. Herr Mizuki war ihr Oberschulklassenlehrer. Als Hauptmotiv gibt sie allerdings Trauer an. Als sich Herr Mizuki erhangen hatte, fiel ihr ein, dass sie ihm ihr Oberschulalbum geliehen hatte. Deshalb bat sie den Hausmeister, ihr die Tür zu öffnen. Da erkannte die, dass ihr Lehrer seinen Selbstmord als Mord dargestellt hatte, doch keiner erkannte das und der Fall wurde als Selbstmord zu den Akten gelegt. Das fand sie traurig und hatte deshalb den Mord an Herrn Fuura als Selbstmord dargestellt. So konnte sie zwei Dinge gleichzeitig machen (Lehrer rächen und und den Mord als Selbstmord darstellen), damit ihrem Lehrer "Gerechtigkeit" dafür wiederfährt, dass seine Mordinszenierung nicht erkannt wurde.[11]

„...Doch sein Trick war niemandem aufgefallen und der Fall als simpler Selbstmord zu den Akten gelegt worden. Also wollte ich, dass ihm Gerechtigkeit wiederfährt. Eine gute Krimigeschichte braucht eben ein gutes Ende!“

Naoko Izutsu

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Katakana ist eine von drei japanischen Schriften. Sie ist eher kantig und wird für Fremdwörter oder Lehnwörter bzw. Namen aus anderen Sprachen verwendet. Es ist unüblich, dass "Sayonara" in Katakana geschrieben wird, da "Sayonara" ein japanisches Wort ist und meistens in Hiragana(auch eine japanische Schrift) geschrieben wird. Es war aber nötig es in Katakana zu schreiben, damit die schwarzen Kanten der Tablets nicht auffallen.(Wie gesagt, Katakana ist kantig, Hiragana ist eher geschwungen).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 79: Kapitel 832 ~ Otaki stellt fest, dass es sich bei dem Ermordeten um einen Börsenmakler handelt
  2. Detektiv ConanBand 79: Kapitel 832 ~ Herr Mutsu gibt zu, sich durch Herrn Fuura beraten lassen zu haben und dadurch viel Geld verloren hat
  3. Detektiv ConanBand 79: Kapitel 832 ~ Herr Yoda erklärt, er habe seine Uhr von Herrn Fuura bekommen
  4. Detektiv ConanBand 79: Kapitel 831 ~ Frau Nanami nennt Herrn Fuura einen Teufel
  5. Detektiv ConanBand 79: Kapitel 831 ~ Otaki erklärt Kogoro, dass Mizuki dank Herrn Fuura stark verschuldet war und wahrscheinlich deshalb Suizid begangen hat
  6. Detektiv ConanBand 79: Kapitel 832 ~ Herr Takagi schlägt vor, dass Herr Fuura nicht wollte, dass sein Tod aufgezeichnet wird
  7. Detektiv ConanBand 79: Kapitel 832 ~ Otaki bemerkt, dass Fuura die Waffe in der linken Hand hält.
  8. Detektiv ConanBand 79: Kapitel 832 ~ Frau Nanami erklärt, dass jeder im Haus wusste, dass Fuura Linkshänder war.
  9. Detektiv ConanBand 79: Kapitel 832 ~ Heiji erklät, dass Frau Izutsu Recktshänderin sein muss, da sie vorher alle möglichen Objekte, z.B. ein Buch was sie der Polizei zeigte, mit Rechts hielt
  10. Detektiv ConanBand 79: Kapitel 833 ~ Heiji und Conan erklären, wie Frau Izutsu Herrn Fuura umbrachte.
  11. Detektiv ConanBand 79: Kapitel 833 ~ Frau Izutsu bestätigt, dass sie Herrn Fuura aus Rache umbrachte und erklärt ihr weiteres Motiv.